Forschung und Kommunikation

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 462.

  1. Rubrik: Forschergruppen
    Institutionen: Universität Trier,  Technische Universität Darmstadt (TUD),  Philipps-Universität Marburg , und 1 weitere
    Kontroverse Diskurse. Sprachgeschichte als Zeitgeschichte seit 1990

    Führte die Bundeswehr in Afghanistan einen „Krieg“ oder befand sie sich in einem „humanitären Einsatz“? Erleben wir gerade einen „Klimanotstand“, eine „Klimakrise“ oder „klimatische Veränderungen“? Welchen Bedeutungswandel hat der Begriff „Solidarität“ in der Corona-Pandemie erfahren? Sprache ist das zentrale Mittel politischer und gesellschaftlicher Auseinandersetzungen, mit der Wahl von Begriffen werden unterschiedliche Perspektiven auf die Welt gerichtet. Verschiedene Wirklichkeiten...

    Schlagworte: Diskursanalyse,  Deutschland,  Schweiz,  Geistesgeschichte,  Digital Humanities,  Computerunterstützes Verfahren
    Erstellt am: 14.12.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  2. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Universität Wien
    Die Internationalisierung Wiens im Feld der Literatur am Beispiel der Österreichischen Gesellschaft für Literatur 1960-1989/90

    Im Fokus dieses Projekts stehen sowohl die von Wien ausgehenden als auch die in der Stadt selbst ihren Niederschlag findenden internationalen literarischen Beziehungen zwischen 1960 und 1989/90. Die Österreichische Gesellschaft für Literatur ( ÖGfL ), 1961 gegründet, fungierte mit einer Vielzahl an Aktivitäten sowohl auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene als mächtiges Scharnier zwischen Kulturpolitik, AutorInnen, Verlagen, Publikum und Germanistik. Auf Basis umfangreicher...

    Schlagworte: Wien,  Literaturgesellschaft,  Literatursoziologie,  Literaturförderung,  Archivbestand
    Erstellt am: 08.12.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  3. Rubrik: Sonderforschungsbereiche
    Institutionen: Universität Wien,  Universität Salzburg,  Karl-Franzens-Universität Graz (KFUG) , und 1 weitere
    SFB Deutsch in Österreich. Variation – Kontakt – Perzeption

    Bei dem Spezialforschungsbereich (SFB) „Deutsch in Österreich” handelt es sich um ein vom FWF finanziertes Gemeinschaftsprojekt (FWF F060). Es besteht aus neun Teilprojekten, die gemeinsam die Variation und den Wandel der deutschen Sprache in Österreich untersuchen. Der SFB analysiert dabei den Gebrauch und die subjektive Wahrnehmung der Ausprägungen des Deutschen in Österreich sowie den Kontakt zwischen Deutsch und anderen Sprachen. Das Projekt ist an vier wissenschaftlichen Einrichtungen...

    Schlagworte: Deutsch,  Österreich,  Soziolinguistik,  Variationslinguistik,  Sprachkontakt,  Dialekt , und 1 weitere
    Erstellt am: 08.12.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  4. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Universität Wien
    Richard Beer-Hofmann. Eine wissenschaftliche Biographie

    Richard Beer-Hofmann. Eine wissenschaftliche Biographie

    Schlagworte: Biographie
    Erstellt am: 07.12.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  5. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Universität Zürich (Uzh)
    Phonetische Merkmale von multiethnischen urbanen Sprachvarietäten in der deutschsprachigen Schweiz

    Der Begriff ‘(Multi-)Ethnolekt’ bezieht sich auf Sprechweisen, die während den letzten Jahrzehnten in städtischen Ballungsgebieten mehrerer westeuropäischer Länder entstanden und hauptsächlich von Jugendlichen mit Migrationshintergrund geprägt worden sind. Solche (Multi-)Ethnolekte zeichnen sich weniger durch Sprachmischungen als durch Transformationen traditioneller Sprachformen aus; sie dienen dem Ausdruck einer ‘anderen’ Identität, mit der sich die Sprechenden in unserem Fall als...

    Schlagworte: Soziolinguistik,  Schweizerdeutsch,  Phonetik,  Grammatik
    Erstellt am: 01.12.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  6. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
    Karl Kraus: „Dritte Walpurgisnacht“

    Das Projekt erarbeitet die digitale Edition eines Textes, den Karl Kraus zwischen Anfang Mai und Ende September 1933 geschrieben hat. Der Text, der später den Titel „Dritte Walpurgisnacht“ erhielt, ist die wichtigste zeitgenössische Analyse der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten im benachbarten Deutschland. Textgrundlage der Edition ist ein knapp 300-seitiger Fahnenabzug mit handschriftlichen Korrekturen und ergänzenden Typoskriptblättern. Der Text war bereits vollständig, als...

    Schlagworte: Kraus, Karl,  Digitale Edition,  Nationalsozialismus
    Erstellt am: 01.12.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  7. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
    Thomas Bernhard: "Wittgensteins Neffe"

    Das Projekt Wittgensteins Neffe hat die Publikation einer historisch-kritischen Edition von Thomas Bernhards (1931–1989) gleichnamiger Erzählung, erstmals veröffentlicht 1982, zum Ziel. Als Textgrundlage dient die in der Bibliothek Suhrkamp erschienene Erstausgabe in dritter Auflage, welche die zuletzt von Bernhard autorisierte Version des Textes darstellt. Der basierend auf den aktuellen TEI-Richtlinien annotierte Volltext wird mit einem kritischen Stellenkommentar und mehreren...

    Schlagworte: Edition,  Bernhard, Thomas
    Erstellt am: 01.12.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  8. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Universität Konstanz
    Asymmetrien in Relativsätzen im Westgermanischen

    Das Projekt hat zum Ziel, neue Erkenntnisse in die syntaktischen und morphologischen Faktoren zu gewinnen, die der für europäische Sprachen typische Relativisierung zugrunde liegen. Das Projekt untersucht insbesondere die Verteilung der Relativmarkierer im Westgermanischen und strebt an, die beobachtete Variation durch ein grundsatzorientiertes Vorgehen zu erklären. Westgermanische Sprachen stellen ein ideales Testfeld für die formalen Eigenschaften von Relativsätzen dar, da diese Sprachen...

    Schlagworte: Germanische Sprachen,  Grammatik,  Korpus <Linguistik>
    Erstellt am: 01.12.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  9. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg,  Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)
    Genderbezogene Praktiken bei Personenreferenzen: Diskurs, Grammatik, Kognition

    In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird das Thema geschlechtergerechte Sprache seit Jahrzehnten kontrovers diskutiert. Während traditionell davon ausgegangen wird, dass maskuline Personenbezeichnungen geschlechtsgenerisch verstanden werden, fordert die feministische Linguistik, dass genderbewusste Sprache verwendet wird (z.B. Beidnennungen). Diese Debatte ist ideologisch aufgeladen und krankt daran, dass keine klaren Ergebnisse aus der Linguistik vorliegen. Zwar zeigen zahlreiche...

    Schlagworte: Linguistik,  Grammatik,  Stil,  Psycholinguistik
    Erstellt am: 01.12.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  10. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU)
    Anthropologie des Verbrechens. Zur Interferenz von Poetik, Moral-, Rechts- und medizinischem Diskurs in deutschen Kriminalgeschichten des 19. Jahrhunderts

    Jodocus Donatus Hubertus Temme (1798-1881) ist ein für die Rechtswissenschaft ebenso wie für die germanistische Literaturwissenschaft zentraler Autor: Er hat nicht nur als Jurist zentrale Hand- und Lehrbücher zum Zivil- und Strafrecht verfasst, sondern zugleich als belletristischer Schriftsteller das mit Abstand umfangreichste und bedeutendste Werk an Kriminalromanen und -geschichten des 19. Jahrhunderts in Deutschland geschaffen. Über populäre Familien- und Kulturzeitschriften wie Die...

    Schlagworte: Temme, Jodocus D. H.,  Kriminalliteratur,  Literaturgeschichtsschreibung
    Erstellt am: 01.12.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de