Ergebnisse für *

Es wurden 31 Ergebnisse gefunden.

Zeige Ergebnisse 1 bis 25 von 31.

Sortieren

  1. Rubrik: Tools
    Korpuslinguistik: Praktische Grundlagen und Werkzeuge

    Der Kurs bietet folgende Themen: Einführung in die Korpuslinguistik : Korpustypen, Erstellung, Annotationen, Anfragesysteme Web als Korpus : Wo liegen die Chancen und Risiken der Nutzung des Internets als linguistisches Korpus? Überarbeitet: DeReKo/COSMAS II : Das Deutsche Referenzkorpus DeReKo des Instituts für Deutsche Sprache (IDS) ist eines der wichtigsten Korpora deutscher Sprache. Einführung in die Bedienung mit COSMAS II. ...

    Schlagworte: Korpus <Linguistik>,  Korpuslinguistik,  Annotation,  Digital Humanities,  Digitalisierung,  XML , und 4 weitere
    Erstellt am: 14.04.2020
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  2. Rubrik: Datenbanken
    Institutionen: Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU)
    ZweiDat – Datenbank sprachlicher Zweifelsfälle

    In diesem Portal werden maßgebliche Quellentexte erfasst, die sich mit sprachlichen Zweifelsfällen und vergleichbaren Normproblemen beschäftigen. Es handelt sich dabei nicht um sprachwissenschaftliche Texte im engeren Sinn, sondern um normierende Texte, die als Bestandteile des neuhochdeutschen Sprachkodex gelten können. Damit wird ein einfacher Zugang zu demjenigen Textkorpus geschaffen, das bei der Entstehung, Bewertung und Normierung der neuhochdeutschen Standardsprache eine wesentliche...

    Schlagworte: Korpus <Linguistik>
    Erstellt am: 06.01.2020
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  3. Rubrik: Datenbanken
    Swiss SMS Corpus

    Das Swiss SMS Corpus entstand im Rahmen des Projekts sms4science.ch . Das Korpus umfasst 25'947 SMS (ca. 650'000 Tokens), die dem Projekt von der schweizerischen Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wurden. Es handelt sich um SMS in allen vier Landessprachen der Schweiz (Deutsch, Italienisch, Französisch und Rätoromanisch). Die deutschsprachigen SMS sind mehrheitlich in Schweizerdeutsch, also in Dialekt verfasst.

    Schlagworte: Korpus <Linguistik>
    Erstellt am: 06.01.2020
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  4. Rubrik: Datenbanken
    MoCoDa – Mobile Communication Database

    Die Datenbank hat zum Ziel, Alltagskommunikation mittels elektronischer Kurznachrichten zu archivieren und datenbankgestützt für die universitäre Forschung und Lehre zur Verfügung zu stellen. In der Datenbank wird zu diesem Zweck Kommunikation sowohl über ‚traditionelle‘ SMS als auch über zahlreiche verschiedene Messaging-Dienste bereitgestellt. Die Daten dürfen ausschließlich zu Forschungs- und Lehrzwecken eingesetzt werden. Eine Weitergabe an Dritte ist unzulässig.

    Schlagworte: Korpus <Linguistik>
    Erstellt am: 06.01.2020
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  5. Rubrik: Datenbanken
    Institutionen: Universität Dortmund (UNIDO)
    Dortmunder Chat-Korpus

    Das Dortmunder Chat-Korpus dokumentiert anhand einer Sammlung von Mitschnitten (sog. "Logfiles") die Sprachverwendung in unterschiedlichen Typen von Chat-Anwendungen. Es ist als Grundlage und Hilfsmittel für sprachwissenschaftliche Untersuchungen zur synchronen internetbasierten Kommunikation konzipiert und wird in verschiedenen Versionen zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt. Das Korpus umfasst mit über 140.000 Chat-Beiträgen bzw. 1,06 Millionen laufenden Wortformen...

    Schlagworte: Korpus <Linguistik>
    Erstellt am: 06.01.2020
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  6. Rubrik: Datenbanken
    Institutionen: Humboldt-Universität zu Berlin
    Falko – Ein fehlerannotiertes Lernerkorpus des Deutschen als Fremdsprache

    Das Falko -Korpus enthält Datenmaterial, das von Sprachlernenden generiert wurde. Insgesamt umfasst das Korpus rund 380'000 Tokens. Es ist vollständig annotiert und frei zugänglich.

    Schlagworte: Deutsch / Fremdsprache,  Korpus <Linguistik>,  Korpuslinguistik
    Erstellt am: 06.01.2020
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  7. Rubrik: Bibliographien
    Bibliografien zur Linguistik/Literaturlisten (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, IDS)

    Eine sehr knapp kommentierte Bibliographie digitaler Bibliographien (Webangeboten), unterteilt in 18 Sachgebiete.

    Schlagworte: Dialektologie,  Fremdsprache,  Grammatik,  Hypertext,  Jugendsprache,  Kindersprache , und 20 weitere
    Erstellt am: 13.09.2005
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  8. Rubrik: Datenbanken
    Institutionen: Universität Leipzig
    Wortschatz Deutsch

    Leistungsstarke Datenbank mit Recherchemöglichkeiten zu Wörtern oder Wortgruppen und ihrem Gebrauch; unterstützt wird die Suche nach Synonymen oder auch die nach Verben, die zu bestimmten Substantiven passen; bei der Trefferausgabe erhält man zusätzlich Quellenbelege des Wortgebrauchs, basierend auf Textkorpora, die das Institut für Deutsche Sprache beisteuert. Die Funktion "Wörter des Tages" wertet Tageszeitungen und Newsdienste aus und listet jene Begriffe, die vergleichsweise oft...

    Schlagworte: Gegenwartssprache,  Korpus <Linguistik>,  Lexikographie,  Semasiologie,  Sprachgebrauch,  Syntagma
    Erstellt am: 08.06.2005
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  9. Rubrik: Themen
    Historisches Vorlesungskorpus (HiVoKo)

    "Das von der Universität Zürich (Philosophische Fakultät, Abt. Digitale Lehre und Forschung) geförderte Projekt "Historisches Vorlesungskorpus" (Diachronic Lecture Corpus) zielt darauf ab, ein annotiertes Textkorpus handschriftlicher Vorlesungsnachschriften ab ca. 1700 aufzubauen. Die Geschichte des Deutschen als Wissenschaftssprache ist bislang nur unzureichend untersucht, obwohl die Bedeutung des Handlungsfelds Wissenschaft für die Sprach-, Kommunikations- und Kulturgeschichte ausser...

    Schlagworte: Handschrift,  Korpus <Linguistik>
    Erstellt am: 27.11.2018
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  10. Rubrik: Themen
    Syntaktische Grundstrukturen des Neuhochdeutschen (GiesKaNe)

    "GiesKaNe (Giessen-Kassel-Neuhochdeutsch) ist eine Kooperation von MitarbeiterInnen der Universitäten Gießen und Kassel, die sich seit Oktober 2016 die Analyse und Annotation neuhochdeutscher Syntax zum Ziel gesetzt haben. Auf dieser Webseite möchten wir Sie über unser Projekt, die beteiligten MitarbeiterInnen sowie zukünftige Tagungen und Publikationen informieren."

    Schlagworte: Korpus <Linguistik>,  Neuhochdeutsch,  Referenz <Linguistik>
    Erstellt am: 16.11.2018
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  11. Rubrik: Themen
    Korpus der gesprochenen Sprache im Ruhrgebiet (KgSR)

    "Die Abkürzung KgSR steht für das Korpus der gesprochenen Sprache des Ruhrgebiets. Diese Bochumer Sprachdatensammlung umfasst ein Altkorpus und ein Neukorpus. Das Tonmaterial des Altkorpus hat einen Umfang von ca. 120 Stunden, die zwischen 1980 und 1982 gewonnen und mittlerweile vollständig digitalisiert wurden. Dabei handelt es sich jeweils um Einzelgespräche zwischen zwei Kleingärtnern ausgewählter Kleingartenvereine sowie den mit der Aufnahme betrauten Studierenden. Die Aufnahmen des...

    Schlagworte: Gesprochene Sprache,  Korpus <Linguistik>
    Erstellt am: 16.11.2018
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  12. Rubrik: Themen
    eHumanities-Zentrum für Historische Lexikographie (ZHistLex)

    "Historische Wörterbücher sind zentrale Instrumente der wort- und wortschatzgeschichtlichen Forschung und gleichzeitig wichtige Hilfsmittel für alle wissenschaftlichen Disziplinen, deren Arbeit auf dem Verstehen historischer Texte beruht. Mit der Digitalisierung haben sich wesentliche Voraussetzungen und Arbeitsmöglichkeiten verändert: Elektronische Textkorpora verbessern die Quellengrundlage für die lexikographische Arbeit, neue Formen der Vernetzung erlauben die Integration unseres...

    Schlagworte: Korpus <Linguistik>,  Lexikographie
    Erstellt am: 13.11.2018
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  13. Rubrik: Texte
    Referenzkorpus Mittelniederdeutsch/Niederrheinisch (1200–1650) (ReN)

    "Das ‚Referenzkorpus Mittelniederdeutsch/Niederrheinisch (1200–1650)‘, kurz ‚ReN‘, ist Teil des ‚Korpus historischer Texte des Deutschen‘, zu welchem außerdem die Referenzkorpora Altdeutsch, Mittelhochdeutsch und Frühneuhochdeutsch zählen. Das ‚Referenzkorpus Mittelniederdeutsch/Niederrheinisch (1200–1650)‘ umfasst mittelniederdeutsche und niederrheinische Sprachdenkmäler von 1200 bis 1650 in einer strukturierten Auswahl. Diese ergibt sich aus den Parametern ‚Raum‘, ‚Zeit‘ und ‚Feld der...

    Schlagworte: Korpus <Linguistik>,  Korpuslinguistik,  Mittelniederdeutsch,  Referenz <Linguistik>
    Erstellt am: 13.11.2018
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  14. Rubrik: Datenbanken
    Institutionen: Harvard University
    Culturomics

    "We constructed a corpus of digitized texts containing about 4% of all books ever printed. Analysis of this corpus enables us to investigate cultural trends quantitatively. We survey the vast terrain of "culturomics", focusing on linguistic and cultural phenomena that were reflected in the English language between 1800 and 2000. We show how this approach can provide insights about fields as diverse as lexicography, the evolution of grammar, collective memory, the adoption of technology, the...

    Schlagworte: Korpus <Linguistik>,  Pragmatik,  Sprachgebrauch
    Erstellt am: 17.12.2010
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  15. Rubrik: Datenbanken
    Institutionen: Schweizerdeutsches Wörterbuch (Schweizerisches Idiotikon)
    Schweizer Text Korpus

    "Das Projekt Schweizer Textkorpus ist Teil eines internationalen Forschungsvorhabens, welches das Ziel verfolgt, die deutsche Standardsprache des 20. Jahrhunderts ausgewogen zu erfassen und online zugänglich zu machen, indem deutschsprachige Texte aller Art digitalisiert werden (Zeitungsartikel, Werbung, Formulare, Anleitungen, Ratgeber, populäre Fachliteratur, Jugend- und Trivialliteratur, Belletristik etc.). Das Schweizer Teilprojekt Schweizer Textkorpus vereint deutschsprachige Texte von...

    Schlagworte: Korpus <Linguistik>,  Lexikographie,  Schweiz,  Textlinguistik
    Erstellt am: 14.01.2009
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  16. Rubrik: Tools
    Topics

    Mit der zunehmenden Verfügbarkeit großer Text- und Datenbestände haben quantitative Methoden Eingang in eine Reihe von geisteswissenschaftlichen Disziplinen gefunden und erlauben zunehmend eine Ergänzung und Umformulierung qualitativer Ansätze um die Eigenschaften großer Datenressourcen zu nutzen. Besondere Bedeutung kommt dabei der Computerlinguistik als wichtige Unterdisziplin der Informatik zu. Jüngste Fortschritte in statistischen Ansätzen zur Erkennung von Worteinbettungen und Topic...

    Schlagworte: Korpus <Linguistik>,  Textanalyse,  Digital Humanities
    Erstellt am: 26.09.2019
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  17. Rubrik: Tools
    WebLicht

    WebLicht ist eine webbasiertes Werkzeug, mit dessen Hilfe Nutzende viele verschiedene Werkzeuge aus der Sprachverarbeitung gemeinsam verwenden können. Dazu stehen für verschiedene Sprachen Werkzeuge zur komplexen Verarbeitung zur Verfügung, angefangen von der Tokenisierung bis zur syntaktischen Analyse, der Erkennung von Namen, Orten und Institutionen (Named Entity Recognition), etc. Für manche Verarbeitungsschritte stehen auch unterschiedliche Werkzeuge zur Verfügung, so dass Nutzende ohne...

    Schlagworte: Digital Humanities,  Korpus <Linguistik>,  Textanalyse,  Annotation,  Syntax,  Digitale Lehre
    Erstellt am: 26.09.2019
    Beitrag von: CLARIAH-DE
  18. Rubrik: Tools
    Voyant

    Voyant bündelt eine Vielzahl unterschiedlicher Tools, die sich für die digitale Textanalyse einzelner Texte oder ganzer Textsammlungen einsetzten lassen. Die Analyseergebnisse werden in facettenreichen Darstellungsformen visualisiert. Die übersichtlich gestaltete wie einfach bedienbare Benutzeroberfläche macht Voyant zu einem besonders einsteigerfreundlichen Tool.

    Schlagworte: Digital Humanities,  Korpus <Linguistik>,  Textanalyse,  Digitale Lehre
    Erstellt am: 03.07.2019
    Beitrag von: forTEXT – Literatur digital erforschen
  19. Rubrik: Tools
    KorpusLab

    "Das Hamburger KorpusLab informiert über korpuslinguistische Projekte, Tools und Ressourcen. Ausgangspunkt sind Aktivitäten und Lehrveranstanstaltungen in der Korpuslinguistik und den Digital Humanities an der Universität Hamburg. Die Informationen, die hier zur Verfügung gestellt werden, sind jedoch nicht auf Hamburg beschränkt, sondern verweisen auf einschlägige Quellen des Faches und auf neue Ressourcen, die für die korpuslinguistische Lehre und Forschung interessant sind."

    Schlagworte: Korpus <Linguistik>,  Korpuslinguistik,  Digitale Lehre
    Erstellt am: 16.11.2018
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  20. Rubrik: Tools
    DARIAH Topics Explorer

    Das LDA (Latent Dirichlet Allocation) Topic Modeling ist eine Methode zur Analyse der Verteilung semantischer Wortgruppen in Textsammlungen, sogenannter "Topics". Sie eignet sich sowohl für die explorative Betrachtung der Inhalte eines Corpus als auch für die Gewinnung von Features für die computergestützte Textklassifikation. Topic Modeling analysiert inhaltliche Strukturen ausschließlich aus den untersuchten Texten heraus. Das Verfahren benötigt keine externen Wörterbücher, Trainingsdaten...

    Schlagworte: Digital Humanities,  Korpus <Linguistik>,  Digitale Lehre
    Erstellt am: 26.09.2019
    Beitrag von: CLARIAH-DE
  21. Rubrik: Tools
    COSMAS II - Corpus Search, Management and Analysis System

    Das Korpusrecherche- und -analyse-System COSMAS II wird für sprachwissenschaftliche Forschungsvorhaben auf der Grundlage der umfangreichen Textkorpora des Instituts für Deutsche Sprache Mannheim eingesetzt. Die insgesamt 94 Korpora umfassen ein breites inhaltliches Spektrum; enthalten sind u.a. neben regionalen und nationalen Zeitungen ein Goethe-Korpus, Marx-Engels-Korpora, ein Interview-Korpus sowie mehrere Korpora zur Belletristik des 20. Jahrhunderts. Gegenwärtig enthält COSMAS II ca....

    Schlagworte: Sprachwissenschaft,  Datenbank,  Korpus <Linguistik>,  Linguistische Datenverarbeitung,  Textlinguistik,  Linguistik , und 1 weitere
    Erstellt am: 25.08.2006
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  22. Rubrik: Forschergruppen
    Institutionen: Universität Hamburg (UH)
    forTEXT – Literatur digital erforschen

    In forTEXT erarbeiten wir einsteigerfreundlich aufbereitete Methodenbeschreibungen, Textsammlungen und Tools – von der Digitalisierung über die digitale Annotation zur digital unterstützten Interpretation und Visualisierung von Literatur. Außerdem stellen wir Materialien zum Selbstlernen und zum Lehren der digitalen Textanalysemethoden an Uni und Schule bereit. Im Zentrum stehen hierbei die beiden wichtigsten Aktivitäten der hermeneutischen Texterschließung: Textannotation und...

    Schlagworte: Digital Humanities,  Digitalisierung,  Textanalyse,  Texttechnologie,  Textsorte,  Korpus <Linguistik>
    Erstellt am: 26.09.2019
    Beitrag von: forTEXT – Literatur digital erforschen
  23. Rubrik: Themen
    Kasseler Junktionskorpus (KAJUK)

    "Das Kasseler Junktionskorpus ist im Rahmen des von Vilmos Ágel und Mathilde Hennig geleiteten DFG-Projekts “Explizite und elliptische Junktion in der Syntax des Neuhochdeutschen. Pilotprojekt zu einer Sprachstufengrammatik des Neuhochdeutschen” (2007-2009) entstanden. In diesem Projekt wurden in je vier Texten aus dem 17. und 19. Jahrhundert junktionsrelevante grammatische Merkmale annotiert, durch deren Kombination verschiedene Techniken der expliziten und elliptischen Junktion...

    Schlagworte: Korpus <Linguistik>,  Syntax
    Erstellt am: 20.12.2018
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  24. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Universität Konstanz
    Asymmetrien in Relativsätzen im Westgermanischen

    Das Projekt hat zum Ziel, neue Erkenntnisse in die syntaktischen und morphologischen Faktoren zu gewinnen, die der für europäische Sprachen typische Relativisierung zugrunde liegen. Das Projekt untersucht insbesondere die Verteilung der Relativmarkierer im Westgermanischen und strebt an, die beobachtete Variation durch ein grundsatzorientiertes Vorgehen zu erklären. Westgermanische Sprachen stellen ein ideales Testfeld für die formalen Eigenschaften von Relativsätzen dar, da diese Sprachen...

    Schlagworte: Germanische Sprachen,  Grammatik,  Korpus <Linguistik>
    Erstellt am: 01.12.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  25. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Technische Universität Darmstadt (TUD)
    Zwischen Recht und Literatur: Die Kriminalfallsammlung des Neuen Pitaval in der literaturwissenschaftlichen Korpusanalyse

    Das 19. Jahrhundert, in dem sich unser heutiges System der wissenschaftlichen Fachkulturen herausgebildet hat, war eine Epoche des Sammelns und Ordnens von Wissensbeständen, die häufig zwischen den Disziplinen lagen. An Kriminalfällen lernte das Recht die individuelle Sachverhaltsdarstellung für den Strafprozess, die Literatur die realistische Erzählkunst für ein modernes Massenpublikum. Als erste global vergleichende und zugleich umfangreichste Kriminalfallsammlung im deutschsprachigen...

    Schlagworte: Korpus <Linguistik>,  Kriminalliteratur,  Rechtsgeschichte,  Diskurs,  Computer / Philologie,  Computerunterstützes Verfahren
    Erstellt am: 01.12.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de