Ergebnisse für *

Es wurden 13 Ergebnisse gefunden.

Zeige Ergebnisse 1 bis 13 von 13.

Sortieren

  1. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Technische Hochschule Darmstadt (THD)
    Relating the Unread. Netzwerkmodelle in der Literaturgeschichte

    In einem Mixed-Methods-Ansatz zur Literaturgeschichte modellieren wir Textbeziehungen als Netzwerke, um zu verstehen, wie sich Gruppen relativ zur Art und Weise der Korpuszusammenstellung herausbilden. Die computergestützte Analyse großer Datenmengen hängt nicht nur von den eingesetzten Methoden, sondern auch von der gewählten Datengrundlage und mithin von den Korpora ab, aus denen die Daten gewonnen werden. Korpora sind selten repräsentative Samples: Sie haben einen opportunistischen...

    Schlagworte: Computerunterstützes Verfahren,  Erzählforschung,  Kanon,  Korpuslinguistik,  Digital Humanities
    Erstellt am: 20.05.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  2. Rubrik: Texte
    Mannheimer Texte Online (MATEO)

    Publikations-Servicestelle, die vorrangig Primärquellen der Frühen Neuzeit als Faksimile-Abbild und/oder als maschinenlesbaren Volltext veröffentlicht. Im Vordergrund stehen dabei Drucke und Handschriften der Universitätsbibliothek Mannheim (Reihe MARABU, u.a. Emblem- und Fabelbücher, Schriften gelehrter Frauen und kurpfälzische Geschichtsquellen). Das Heidelberg-Mannheimer Gemeinschaftsprojekt CAMENA, ebenfalls bei MATEO angesiedelt, macht Ausgaben neulateinischer Dichtung Deutschlands...

    Schlagworte: Computerunterstützes Verfahren,  Edition
    Erstellt am: 19.05.2005
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  3. Rubrik: Themen
    Virtuelles Museum Digital Humanities

    "Aktuell führt das [2015 eröffnete] Museum in drei große thematische Bereiche ein, die von einem Raum zu unterschiedlichen DH-Konzepten und -Begriffen, einer Ausgangs- und einer Social Media-Station ergänzt werden. (...) Der Raum DH-Definitionen führt in den Gegenstandsbereich ein, skizziert kurz die Entwicklung der Digitalen Geisteswissenschaften und stellt nicht zuletzt unterschiedliche DH-Konzepte gegenüber. Für das Virtuelle Museum wird im Sinne der intersubjektiven Verständigung eine...

    Schlagworte: Computer / Philologie,  Computerunterstützes Verfahren,  Computerunterstützte Kommunikation,  Computerunterstützte Lexikographie
    Erstellt am: 13.05.2016
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  4. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Technische Universität Darmstadt (TUD)
    Zwischen Recht und Literatur: Die Kriminalfallsammlung des Neuen Pitaval in der literaturwissenschaftlichen Korpusanalyse

    Das 19. Jahrhundert, in dem sich unser heutiges System der wissenschaftlichen Fachkulturen herausgebildet hat, war eine Epoche des Sammelns und Ordnens von Wissensbeständen, die häufig zwischen den Disziplinen lagen. An Kriminalfällen lernte das Recht die individuelle Sachverhaltsdarstellung für den Strafprozess, die Literatur die realistische Erzählkunst für ein modernes Massenpublikum. Als erste global vergleichende und zugleich umfangreichste Kriminalfallsammlung im deutschsprachigen...

    Schlagworte: Korpus <Linguistik>,  Kriminalliteratur,  Rechtsgeschichte,  Diskurs,  Computer / Philologie,  Computerunterstützes Verfahren
    Erstellt am: 01.12.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  5. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Beuth Hochschule für Technik Berlin
    Forschungsplattform Literarisches Feld DDR: Autor*innen, Werke, Netzwerke Pilotprojekt: Die Student*innen des Instituts für Literatur „Johannes R. Becher“ Leipzig

    Das Projekt schließt heuristisch an Forschungen zum literarischen Feld der DDR an und zielt perspektivisch auf die Gesamterschließung des Feldes. Dafür sollen 1.) empirische Grundlagen für anspruchsvolle quantitative Analysen geschaffen, 2.) digitale Verfahren für die Untersuchung literarischer Felder und Netzwerke exemplarisch erprobt und 3.) Tools entwickelt werden, die einen möglichst barrierefreien Umgang mit den Daten und Analyseverfahren erlauben.Das Pilotprojekt gilt den...

    Schlagworte: Deutschland <DDR>,  Computer / Philologie,  Computerunterstützes Verfahren,  Digital Humanities,  Literarisches Leben,  Kulturgeschichte
    Erstellt am: 02.06.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  6. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Georg-August-Universität Göttingen
    Literatur strukturieren: Varianten und Funktionen reflexiver Passagen in fiktionalen Erzähltexten

    Das im DFG-Schwerpunktprogramm 2207 "Computational Literary Studies" angesiedelte Projekt führt Theorien und Methoden aus Narratologie, formaler Grammatik, komputationeller Modellierung sowie quantitativer und qualitativer Textanalyse zusammen und greift direkt verschiedene interdisziplinäre Ansätze des Göttinger Zentrums „Textstrukturen“ sowie des Göttingen Center for Digital Humanities auf. „Alle glücklichen Familien sind einander ähnlich, jede unglückliche Familie ist...

    Schlagworte: Erzählforschung,  Textanalyse,  Computerunterstützes Verfahren,  Computer / Philologie,  Angewandte Linguistik
    Erstellt am: 20.05.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  7. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU)
    Anomaliebasierte quantitative Untersuchung von Stil und Gattung anhand des Stilmittelgebrauchs in mittelalterlicher Literatur

    Das Projekt nimmt sich die quantitative Analyse von rhetorischen Stilmitteln vor und entwickelt zu diesem Zweck neue distant reading-Tools. Ziel ist die vergleichende Untersuchung dreier mittelalterlicher Erzählgattungen, nämlich der mittelhochdeutschen Adaptationen der trois matières. Differenzkriterium zwischen Antikenroman, Artusroman und chanson de geste-Epik des 12. und 13. Jahrhunderts ist für die mediävistische Forschung bislang der Inhalt. Ob sich messbare Gemeinsamkeiten und...

    Schlagworte: Textanalyse,  Mediävistik,  Mittelalter,  Computer / Philologie,  Computerunterstützes Verfahren,  Erzählforschung , und 5 weitere
    Erstellt am: 06.05.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  8. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Technische Hochschule Darmstadt (THD)
    Evaluation von Events in der NarraTologie (EvENT)

    Das Projekt „Evaluation von Ereignissen in der NarraTologie“ (EvENT) ist ein interdisziplinärer Zugang zur Formalisierung und Analyse von Ereignissen in narrativen Texten, der Methoden der Sprachverarbeitung (Natural Language Processing, NLP) mit literaturwissenschaftlichen Konzepten kombiniert. Mit einem Fokus auf dem Mehrgewinn durch die Übertragung von Konzepten aus einer Disziplin in die andere, umfasst das Projekt theoretische Arbeit zu den Ereigniskonzepten in beiden Disziplinen, die...

    Schlagworte: Textanalyse,  Computer / Philologie,  Computerunterstützes Verfahren,  Ereignis,  Erzähltheorie,  Informationsvermittlung , und 3 weitere
    Erstellt am: 06.05.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  9. Rubrik: Schwerpunktprogramme
    Institutionen: Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU)
    SPP 2207: Computational Literary Studies

    Die Ziele des SPP “Computational Literary Studies” sind grundsätzliche Verbesserung des Verständnisses von Methoden der korpusbasierten Analyse literarischer Texte sowie die Schaffung von formalen, für digitale Forschungsmethoden geeigneten Modellen für Phänomene und Konzepte, die für die Literaturwissenschaften relevant sind. Das schließt sowohl die Identifikation und Selektion existierender, für die Literaturwissenschaften relevanter Methoden ein, als auch ihre systematische Erforschung...

    Schlagworte: Computer / Philologie,  Computerunterstützes Verfahren,  Forschungsprojekt,  Informationsvermittlung,  Digital Humanities,  Forschungsdaten
    Erstellt am: 06.05.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  10. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Ruhr-Universität Bochum (RUB)
    Die Grammatik der Experiencer-Objekt-Verben: theoretische, computerlinguistische und experimentelle Zugänge zur reflexiven Bindung im Deutschen

    Die Zulässigkeit von Reflexiva im Stimulus-Argument von Experiencer-Objekt-Verben (EO-Verben) mit Bezug auf das Experiencer-Argument wird seit über 30 Jahren diskutiert, weil hier ja scheinbar ein Objekt ein Reflexivum im Subjekt bindet.Gesicherte Evidenz für dieses Muster findet sich für viele Sprachen, allerdings nicht für das Deutsche, das sich somit als Prüfstein für sprachvergleichende Theorien der Reflexivierung anbietet. Bislang liegen allerdings kaum Arbeiten vor, die die...

    Schlagworte: Grammatik,  Verb,  Computerunterstützes Verfahren
    Erstellt am: 23.06.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  11. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Universität Bern (UB)
    Wolfram von Eschenbach, ›Parzival‹. Eine neue textkritische Ausgabe

    Wolframs von Eschenbach deutschsprachiger Artusroman ›Parzival‹ gehört zu den bedeutendsten Dichtungen der höfischen Literatur um 1200. Die grundlegende Ausgabe von Karl Lachmann aus dem Jahr 1833, zu ihrer Zeit ein editorisches Meisterwerk, kann gegenwärtigen textkritischen Anforderungen nicht mehr genügen, da sie nur einen Bruchteil der heute bekannten Überlieferungsträger berücksichtigt und die Varianz des mittelalterlichen Textes unzureichend dokumentiert. Um der wissenschaftlichen...

    Schlagworte: Edition,  Digitale Edition,  Artusepik,  Wolfram <von Eschenbach>,  Computerunterstützes Verfahren
    Erstellt am: 30.06.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  12. Rubrik: Sonderforschungsbereiche
    Institutionen: Universität Wien,  Universität Salzburg,  Karl-Franzens-Universität Graz (KFUG) , und 1 weitere
    SFB Deutsch in Österreich. Variation – Kontakt – Perzeption

    Bei dem Spezialforschungsbereich (SFB) „Deutsch in Österreich” handelt es sich um ein vom FWF finanziertes Gemeinschaftsprojekt (FWF F060). Es besteht aus neun Teilprojekten, die gemeinsam die Variation und den Wandel der deutschen Sprache in Österreich untersuchen. Der SFB analysiert dabei den Gebrauch und die subjektive Wahrnehmung der Ausprägungen des Deutschen in Österreich sowie den Kontakt zwischen Deutsch und anderen Sprachen. Das Projekt ist an vier wissenschaftlichen Einrichtungen...

    Schlagworte: Deutsch,  Österreich,  Soziolinguistik,  Variationslinguistik,  Sprachkontakt,  Dialekt , und 1 weitere
    Erstellt am: 08.12.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de
  13. Rubrik: Forschergruppen
    Institutionen: Universität Trier,  Technische Universität Darmstadt (TUD),  Philipps-Universität Marburg , und 1 weitere
    Kontroverse Diskurse. Sprachgeschichte als Zeitgeschichte seit 1990

    Führte die Bundeswehr in Afghanistan einen „Krieg“ oder befand sie sich in einem „humanitären Einsatz“? Erleben wir gerade einen „Klimanotstand“, eine „Klimakrise“ oder „klimatische Veränderungen“? Welchen Bedeutungswandel hat der Begriff „Solidarität“ in der Corona-Pandemie erfahren? Sprache ist das zentrale Mittel politischer und gesellschaftlicher Auseinandersetzungen, mit der Wahl von Begriffen werden unterschiedliche Perspektiven auf die Welt gerichtet. Verschiedene Wirklichkeiten...

    Schlagworte: Diskursanalyse,  Deutschland,  Schweiz,  Geistesgeschichte,  Digital Humanities,  Computerunterstützes Verfahren
    Erstellt am: 14.12.2021
    Beitrag von: Redaktion germanistik-im-netz.de