Forschergruppen

Arbeitsgruppe Sinne und Synapsen

"'Sinne und Synapsen' ist ein Projekt zum Thema Wahrnehmung, genauer: Es fragt nach Erkenntniskritik und Wahrnehmungswandel in der Zeit um 1900 und heute, d.h. der 'Klassischen Moderne' und der 'konstruktivistischen' Postmoderne. Was diese beiden Epochen miteinander zu tun haben? Seit den sinnes- und neurophysiologischen Forschungen des 19. Jahrhunderts gilt derjenige als naiv, dem das Augenscheinliche auch das Wahre ist. So bilden die naturwissenschaftlichen und philosophischen Diskurse dieser Zeit, die den 'Konstruktcharakter der Wirklichkeit' behaupten, die Quelle und die Basis für die Rede vom Gehirn als autopoietischem System in unserer 'postmodernen' Epoche."

mehr lesen weniger lesen
Quelle der Beschreibung: Redaktion germanistik-im-netz.de

Schlagworte

Autopoeisis, Postmoderne, Wahrnehmung

Kontakte

Monika Fick

Institution

RWTH Aachen
Institut für Germanistische und Allgemeine Literaturwissenschaft
Arbeitsgruppe "Sinne und Synapsen"
Deutschland