GiNLab

Digitales Forschungslabor

Auf Grundlage der in der FID-Bibliothek vorhandenen bibliographischen Daten soll als Dienstleistung im GiNLab ein Data-Mining-Werkzeug in enger Abstimmung mit der Wissenschaft entwickelt werden. Ein Prototyp dieses Tools soll bis zum Ende der ersten Förderphase des FID Germanistik (Mitte 2021) umgesetzt werden. Über die diachrone Analyse bibliografischer sowie weiterer germanistischer Fachinformationsdaten können Aufschlüsse darüber gewonnen werden, wie sich Arbeitsfelder, Methoden, Netzwerke in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt haben, was u. a. einen Ausblick auf Forschungslücken und emergente Forschungsfelder erlauben soll.

*** Dieser Service befindet sich im Aufbau. ***