VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Tagung 2006 Logo
Germanistik im Netz » Tagung » Einführung

Zur Einführung

Das WWW ist als Quelle wissenschaftlicher Informationen nicht mehr wegzudenken. Virtuelle Fachbibliotheken sehen sich als 'Kompetenzstellen', die aus dem Überangebot im Web qualitativ hochwertige Ressourcen herausfiltern, sachlich erschließen, zusammen mit konventionellen Medien recherchierbar und oft auch dauerhaft verfügbar machen.

Die UB Johann Christian Senckenberg Frankfurt am Main als SSG-Bibliothek für Deutsche Sprache und Literatur freut sich, die Virtuellen Fachbibliothek Germanistik - Germanistik im Netz einem Fachpublikum vorstellen zu können. In Kooperation mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach, dem Deutschen Germanistenverband, der Initiativgruppe "Fachportal Germanistik" und der Mailingliste H-Germanistik erarbeiten wir ein effizientes Nachweisinstrument für konventionelle und elektronische Medien, orientiert an aktuellen Erfordernissen von Wissenschaft und Forschung.

'Netzwerken' hat innerhalb der Germanistik Tradition. "Geselliges Arbeiten" nannte Wilhelm Grimm die kooperativ organisierte Verfahrensweise, derer sich er und sein Bruder Jacob bei der Erstellung von Editionen mittelalterlicher deutscher Dichtung bedienten. Auch Germanistik im Netz und darin insbesondere die beiden Internetquellen-Verzeichnisse 'leben' von möglichst vielen Zuträgern von außen. Nur durch eine aktive Mitarbeit profilierter Mitstreiter kann das Informationsangebot ausgebaut und aktuell gehalten werden. Möglichkeiten der kooperativen Internetquellen-Erschließung und Datenpflege sollen hier vorgestellt werden, wobei Erfahrungen anderer philologisch orientierter Virtueller Fachbibliotheken hilfreich sein werden.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Bibliothekarinnen und Bibliothekare (auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in verwandten Einrichtungen wie Archiven, Dokumentationsstellen und Museen), die sich mit der Erschließung und Bereitstellung digitaler germanistischer Fachinformationen beschäftigen sowie Germanistinnen und Germanisten mit einem besonderen Interesse an der Erstellung und Vermittlung bibliographischer und webliographischer Nachweise. Selbstverständlich sind auch andere Interessierte willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme, bitten aber um eine vorherige Anmeldung bis zum 30.09.2006. Benutzen Sie bitte hierfür das Anmeldeformular unter "Kontakt".

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 19.06.2006 | Impressum | Intern