VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Wertung und Kanon. Theorie und Praxis der Literaturvermittlung in der ‚nachbürgerlichen’ Wissensgesellschaft"
RessourcentypStipendien
TitelWertung und Kanon. Theorie und Praxis der Literaturvermittlung in der ‚nachbürgerlichen’ Wissensgesellschaft
BeschreibungIm Rahmen des von der VolkswagenStiftung geförderten interdisziplinären, interuniversitären Promotionskollegs

"Wertung und Kanon. Theorie und Praxis der Literaturvermittlung in der ‚nachbürgerlichen’ Wissensgesellschaft"

sind ab dem 1. April 2007 für eine Förderdauer von dreieinhalb Jahren zu vergeben:

4 Promotionsstipendien (monatlich € 1000)

Das Promotionskolleg versteht sich als Pilotprojekt für eine in den Geisteswissenschaften neue Organisationsform der Graduiertenförderung. Hohe literaturwissenschaftliche Qualifikation soll mit hoher Praxiskompetenz in Projekten verbunden werden, die Wertungs-, Kanonisierungs- und Vermittlungskulturen im wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Bereich untersuchen und miteinander vergleichen. Beteiligte Fachgebiete sind Amerikanistik, Anglistik, Germanistik, Komparatistik, Romanistik und Slavistik. Neben ihrer wissenschaftlichen Arbeit werden die Promovend/inn/en in Praktika bei renommierten Verlagen (dtv, S. Fischer, Hanser, Metzler, Suhrkamp, Wallstein und Verlagsgruppe Holtzbrinck) die Bedingungen gegenwärtiger Literaturvermittlung näher kennen lernen.

Die Stipendiat/innen sollen ein Studium in einem der beteiligten Fächer erfolgreich und mit herausragendem Ergebnis abgeschlossen haben. Nachzuweisen ist zudem ein ausgeprägtes Interesse an der Praxiskomponente des Programms und der Verzahnung von wissenschaftlicher Arbeit und praktischer Erfahrung.

Projektskizzen aus folgenden Bereichen mit thematischem Bezug zum Kolleg sind besonders erwünscht:

* zu anglistischen Themen
* zu Themen aus Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa
* zur Genre-Literatur
* zu Kanonisierungsprozessen in geschlossenen Gesellschaften
* zum Thema ‚Literatur und Medien’ (Film, Hörbuch oder Internet und Literatur in ihrer Wechselbeziehung, transmediale Formate u.a.)
* zur Migrationsliteratur
* zu transnationalen Kanonisierungsprozessen (auch: 'Weltliteratur')
* zur Funktion von Texteigenschaften für die Wertung von Literatur

Jede Dissertation wird von zwei Hochschullehrer/inne/n der beteiligten Universitäten betreut. Amerikanistik: Frank Kelleter (Göttingen); Anglistik: Gabriele Rippl (Bern), Ansgar Nünning (Gießen), Vera Nünning (Heidelberg); Germanistik: Gerhard Lauer, Claudia Stockinger, Simone Winko (Göttingen), Hermann Korte (Siegen); Romanistik: Gerhard Wild (Frankfurt a.M.); Slavistik: Matthias Freise (Göttingen).

Bewerber/innen sollen in der Regel nicht älter als 28 Jahre alt sein. Reise- und Sachkostenzuschüsse sowie Familien- und Kinderbetreuungszuschläge werden nach den Richtlinien der VWStiftung gezahlt.

Bewerbungen (Lebenslauf, Zeugniskopien, wiss. Werdegang, ggf. Publikationsliste, max. 10-seitige Skizze des Forschungsvorhabens, Referenzschreiben einer Hochschullehrerin / eines Hochschullehrers sind bis zum

* 15. Januar 2007

zu richten an eine der Sprecherinnen oder den Sprecher des Promotionskollegs:

Prof. Heinz Ludwig Arnold
Prof. Dr. Claudia Stockinger
Prof. Dr. Simone Winko

Georg-August-Universität Göttingen
Seminar für Deutsche Philologie
Käte-Hamburger-Weg 3
D – 37073 Göttingen

Weitere Informationen unter: http://www.wertungundkanon.uni-goettingen.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss15.01.2007
PersonName: Beilein, Matthias 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: beilein@web.de 
KontaktdatenName/Institution: Promotionskolleg Wertung und Kanon 
Strasse/Postfach: Käte-Hamburger-Weg 3 
Postleitzahl: 37073 
Stadt: Göttingen 
Telefon: +49 (0)551-3910346 
Fax: +49 (0)551-3919556 
E-Mail: beilein@web.de 
Internetadresse: http://www.wertungundkanon.uni-goettingen.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/996

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 21.11.2006 | Impressum | Intern