VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Atmosphären. Wetter und Klima: Kultur – Wissen – Ästhetik. Interdisziplinäres Symposion"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelAtmosphären. Wetter und Klima: Kultur – Wissen – Ästhetik. Interdisziplinäres Symposion
BeschreibungAtmosphären. Wetter und Klima: Kultur – Wissen – Ästhetik. Interdisziplinäres Symposion

Prof. Dr. Georg Braungart / Urs Büttner, MA., Deutsches Seminar, Eberhard Karls-Universität Tübingen

17. – 20. September 2009, Heinrich-Fabri-Institut der Universität Tübingen in Blaubeuren

Die jüngsten politischen Debatten um Klimakatastrophen und Klimawandel machen darauf aufmerksam, dass es sich dabei nicht allein um ein bloß ‚natürliches’ sondern gleichsam um ein ‚kulturelles’ Problem handelt. Auch wenn das Thema gegenwärtig besondere Aufmerksamkeit erfährt, sind kulturelle Bewältigungsstrategien der Elementarmächte durchgängig in der Geschichte zu finden. Kennzeichnend für das Wetterwissen ist dabei auf der einen Seite, dass sich nebeneinander ganz unterschiedliche Strategien in lebensweltlichen, politischen, wissenschaftlichen und ästhetischen Wissensfeldern entwickelt haben. Auf der anderen Seite werden Wetterphänomene oft sehr unmittelbar oder stark vermittelt erlebt. Indem sie Lebensraum, Körperempfinden, Praxen und Materialitätskultur beeinflussen, bewegen sich die Reaktionsweisen häufig auf einem Niveau unterhalb reflektierten Begreifens. Andererseits rückt Semantisierung und Symbolisierung von Himmelsmächten das Subjekt in Distanz vom unmittelbaren Erleben.
Die Tagung „Atmosphären“ sondiert in einem breit angelegten Tableau verschiedener Themenfelder und in interdisziplinären Diskussionen zwischen Sozial-, Kultur- und Kunstwissenschaften die Vielfalt der Strategien des Wetterwissens und dessen Formenreichtum.

-------

Donnerstag 17.09.09

18:30 Abendessen

20:00 Eröffnung des Symposions

20:15 – 21:00 Michael Neumann (Eichstätt):
Stimmung und Stil

Freitag, 18.09.09

9:00-9:45 Rudolf Miller (Hagen):
Von Willy Hellpachs „Geopsyche“ bis heute – eine Spurensuche in der Psychologie

9:45-10:30 Christian Espig (Leipzig):
Klimatische und soziale Tatsachen - Positionsbestimmungen ihres Verhältnisses in den Arbeiten von Emile Durkheim und Marcel Mauss

10:30-11:00 Kaffeepause

11:00-11:45 Matthias Bauer (Tübingen):
Tränen, Tau und Regen bei Shakespeare

11:45-12:30 Jürgen Daiber (Regensburg):
Der Dämon des Mittags. Zu einer kulturellen Krisenmetapher

12:30-13:30 Mittagessen

15:00- 15:45 Bernhard Tschofen (Tübingen):
Das Bergwetter. Naturerfahrung zwischen Meteorologie und Folklore

15:45-16:30 Gabriele Mentges (Dortmund):
Von der Wetterkleidung zu High-Tech-Bekleidung. Zur Anthropozentrierung der Klimavorstellung.

16:30-17:00 Kaffeepause

17:00-17:45 Karin Leonhard (Eichstätt):
Himmelsfarben. Aus einigen optischen und meteorologischen Traktaten
der Antike und Frühen Neuzeit

17:45-18:30 Petra Werner (Berlin):
Roter Schnee - der veränderte Blick von Forschern auf ein Untersuchungsobjekt

18:30-20:00 Abendessen

20:00-20:45 Cornelia Lüdecke (München):
Vom Berg zur freien Atmosphäre. Die Erforschung der dritten Dimension seit dem 17. Jahrhundert

Samstag 19.09.09

9:00-9:45 Urs Büttner (Tübingen):
Schiffbruch mit Lohenstein. Versuch einer praxeologischen Fundierung der Topik

9:45-10:30 Jutta Müller-Tamm (Berlin):
Das Nordlicht in der Physik, Kulturgeschichte, Psychologie und Literatur um 1800

10:30-11:00 Kaffeepause

11:00-11:45 Wolf Gerhard Schmidt (Eichstätt):
Im Nebeldämmer des Nordens. Klimatische Atmosphärik als Movens sentimentalischer Kunstproduktion

11:45-12:30 Chenxi Tang (Berkeley):
„Das tausendjährige Wetter“. Mythologie, Meteorologie und poetische Figuration der Weltordnung bei Friedrich Hölderlin

12:30-14:00 Mittagessen

14:00-16:00 Führung durch das Kloster Blaubeuren

16:15-17:00 Michael Gamper (Zürich)
Das (Nicht)-Wissen vom Wetter. Stifters literarische Meteorologie

17:00-17:45 Grischka Petri (Bonn):
Kunst und Wetter. Chiffren der Kontingenz -Kontingenz der Chiffren

17:45-18:30 Martin Gehring (Tübingen):
Der Sturmkönik kommt. Das Wetter in der modernen literarischen Fantasy (von Tad Williams)

18:30-20:00 Abendessen

20:00-20:45 Simon Frisch (Hildesheim):
Nicht nur die Sonne war Zeuge. Überlegungen zu einer Topologie des Wetters im Film

Sonntag 20.09.09

9:00-9:45 Rainer Kleinertz (Saarbrücken):
Wettertopoi in der Musik des 18. und 19. Jahrhunderts

9:45-10:30 Monika Wagner (Hamburg):
Landschaft im Regen. Potenziale schlechten Wetters in der Malerei seit 1800

10:30-11:00 Kaffeepause

11:00-11:45 Georg Braungart (Tübingen):
„Vor dem Gewitter“ - Das Wetter in der deutschen Gegenwartslyrik

11:45-12:30 Eva Ehninger (Frankfurt a. M.):
Lines, Walls, Paths, Trenches. Akte der Grenzziehung in der
amerikanischen Land Art

12:30 Mittagessen, Abreise
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBlaubeuren
Anmeldeschluss10.09.2009
Beginn17.09.2009
Ende20.09.2009
PersonName: Braungart, Georg  
Funktion: Univ-Prof. 
E-Mail: braungart@uni-tuebingen.de 
KontaktdatenName/Institution: Deutsches Seminar der Universität Tübingen 
Strasse/Postfach: Wilhelmstrasse 52 
Postleitzahl: 72074 
Stadt: Tübingen 
Telefon: 0049 7071 2972371 
Fax: 0049 7071 29 5227 
E-Mail: sekretariat.braungart@ndl.uni-tuebingen.de 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Literatur 1580 - 1700; Literatur 1700 - 1770; Literatur 1770 - 1830; Literatur 1830 - 1880; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturtheorie: Themen; Motiv- u. Stoffgeschichte
Zusätzliches SuchwortMeteorologie, Wetter, Klima, Kulturgeschichte, Praxis, Materialität
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.10.00 Literarische Volkskunde; 11.00.00 17. Jahrhundert; 11.00.00 17. Jahrhundert > 11.11.00 Emblematik. Stoffe. Motive. Themen; 12.00.00 18. Jahrhundert; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.09.00 Empfindsamkeit; 13.00.00 Goethezeit; 13.00.00 Goethezeit > 13.13.00 Stoffe. Motive. Themen; 13.00.00 Goethezeit > 13.14.00 Zu einzelnen Autoren; 14.00.00 Romantik; 14.00.00 Romantik > 14.11.00 Stoffe. Motive. Themen; 14.00.00 Romantik > 14.12.00 Zu einzelnen Autoren; 15.00.00 19. Jahrhundert; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.14.00 Stoffe. Motive. Themen; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.15.00 Zu einzelnen Autoren; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914); 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.14.00 Stoffe. Motive. Themen; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.15.00 Zu einzelnen Autoren; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945); 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.17.00 Stoffe. Motive. Themen; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989); 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.09.00 Stoffe. Motive. Themen; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.10.00 Bundesrepublik Deutschland bis 1990; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/9935

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 04.09.2009 | Impressum | Intern