VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Alltag und Festtag im deutschen Theater im Ausland vom 17. bis 20. Jahrhundert"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelAlltag und Festtag im deutschen Theater im Ausland vom 17. bis 20. Jahrhundert
BeschreibungUniversitatea Babes-Bolyai Cluj-Napoca Facultatea de istorie /
Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde Tübingen


Thalia Germanica


Internationale wissenschaftliche Tagung in Klausenburg /
Conferinta stiintifica internationala/ International Conference

_________________________________________________________________________________________________________
Alltag und Festtag im deutschen Theater im Ausland vom 17. bis 20. Jahrhundert. Repertoirepolitik zwischen Wunschvorstellungen der Kritik und des Publikums

Cotidianul si evenimente festive în teatrul de limba germana din strai-natate. Repertoriul teatral disputat înbtre critica profesionala si gustul publicului

Festive Days and Everyday Life in German Theatres Abroad Between the 17th
and 20th Centuries. Repertoire Policies Between Critics' Concepts and Audience Demand
___________________________________________________________________________________________________________


8.-11. November 2006


Cluj-Napoca/ Klausenburg


Facultatea de studii europene (sala de sedinte), str. Bratianu 22



8.11.2006
19.00 Uhr/ ora
9.11.2006
9.00-19.00 Uhr/ ora
10.11.2006
9.00-19.00 Uhr/ ora


Cluj-Napoca
2006

Organizatori/ Veranstalter:
Universitatea Babes-Bolyai Cluj-Napoca, Facultatea de istorie (linia germana)
Institut für donauschwäboische Geschichte und Landeskunde Tübingen
Thalia Germanica Berlin/Lodz/Timisoara
Donauschwäbische Kulturstiftung des Landes Baden-Württemberg Stuttgart

Organisation/Organizare:
Conf. Dr. Rudolf Gräf (Cluj-Napoca), E-mail: graf_l@yahoo.com
Dr. Horst Fassel (Tübingen), E-mail: horst.fassel@idgl.bwl.de
Dr. Anselm Heinrich (Glasgow), E-mail: a.heinrich@tfts.arts.gla.ac.uk



Eröffnungsvortrag

Miercuri/ Mittwoch, 8.11.2006, 19.00 Uhr, Facultatea de studii europene, sala de sedinte

Die Universität Klausenburg und ihre europäischen Traditionen/
Universitatea clujeana si traditiile ei europene

Prof. Dr. Nicolae Bocsan, rectorul Universitati Babes-Bolyai/Rektor der Babes-Bolyai-Universität


Joi/ Donnerstag, 9.11.2006, Facultatea de studii europene

9.00-10.30

Deschidere/ Begrüßung

I. Besonderheiten des Musiktheaters

"Nicht nur Amus'ment allein" - Die Wiener und die Berliner Operette im romanischsprachigen Europa zwischen 1910 und 1920
Eva Krivanec (Wien)

Das Revaler/Tallinner Musiktheater im Spannungsfeld deutscher und estnischer
Kultur vor dem Ersten Weltkrieg
Kristel Pappel (Tallin)

II. Wandertheater im 18. Jahrhundert
Vermittlung zwischen Zentrum und Peripherie: Deutsche Wandertruppen in Siebenbürgen
Szabolcs János-Szatmári (Großwardein)

10.30-11.00 Uhr Pauza/ Kaffeepause

11.00-12.00

Deutsches Kindertheater als Berufstheater im Ungarn des 18. Jahrhunderts
Nora Tarr (Klausenburg)

III. Stadttheater im 19. Jahrhundert

Ein Edler Wohlweißer Magistrat oder "Etwas Modestes zur geistlichen Erlustigung durch zichtige representirung der Persohnen"
Margita Havlicková (Brünn)

12.00-12.30 Diskussion

12.30-14.30 Prânz/ Mittagspause

14.30-15.30

Russische Kolonien und deutsches Theater: Kotzebue und Züge.
Jakob Starzinger (Wien)

Schiller vs. Charlotte Birch-Pfeiffer. Deutsches Theater Repertoire in Pittsburgh 1844 -1873 aus dem Blickwinkel deutscher und amerikanischer Kritiker
Monika Kugemann (Erlangen)

15.30-16.00 Pauza/ Kaffepause

16.00-17.30

Die Aufführungen der Romane von Jules Verne in königl. städtischem Theater
in Olmütz zwischen 1879 - 1894
Jirí Štefanides (Olmütz)

Das einzige deutsche Stadttheater in der Wojvodina (1870-1874) in Werschetz (Vrsac,Versec) unter Leitung von Carl Zeh
Alojz Ujes (Belgrad)

Die Spielplangestaltung des deutschsprachigen Revaler Theaters statistisch betrachtet, insbesondere für die Jahre 1848-1914
Paul S. Ulrich (Berlin)

17.30-18.30 Diskussion


20.00

Theateraufführung/Spectacol teatral:
Heiner Müller: Quartett
mit Bronwyn Tweddle, Brian Hotter, Regie: Bronwyn Tweddle
Euphorion-Studio des Rumänischen Nationaltheaters Klausenburg


Vineri/ Freitag, 10.11.2006

9.00-10.30

IV. Deutsches Front- und Minderheitentheater im 20. Jahrhundert

Schwerer Nachbar - Max Halbe. Heimatdramaturgie auf den deutschen Bühnen in Polen
Karolina Prykowska-Michalak (Lodz)

Gastspiele des Reinhardt-Theaters und der Meininger in Warschau
Malgorzata Leyko (Lodz

Das deutsche Theater Brünn am Staatsfeiertag (1918-1938)
Katharina Wessely (Brünn)

10.30-11.00 Pauza/Kaffepause

11.00-12.30

Das Kaiser Franz Joseph-Jubiläumstheater in Laibach (1911-1918)
Sandra Horvat (Wien)

Das Stadttheater in Troppau in den 20er - 30er Jahren des 20. Jahrhunderts
Sylva Pracná (Troppau)

Deutsche Bühne als Minderheitentheater in Bromberg in der Zwischenkriegszeit

Elzbieta Nowikiewicz (Bydgosz)

12.30-14.30 Pauza de prânz/Mittagspause

14.30-15.30

Deutsches Theater im besetzten Paris am Beispiel des Théâtre de l'Odéon
Cordula Treml (München/Paris/London)


Deutsches Laientheater in Brasilien
Paul Soethe (Sao Paolo)

15.30-16.00 Pauza/ Kaffepause

16.00-17.30

Deutsches Theater in Argentinien nach 1945
Horst Fassel (Tübingen)

Repertoiregestaltung am Deutschen Staatstheater Temeswar zu Beginn des 21.
Jahrhunderts
Eleonora Pascu (Temeswar)

V. Rezeption der Spielangebote/Receptarea ofertelor repertoriale

"Unique and unstageable"? Goethes Faust auf der Bühne in Großbritannien
Bettina Göbels (Cambridge)

17.30-18.00

Deutsche Theater- und Konzerttätigkeit in der multikulturellen estnischen Universitätsstadt Tartu/Dorpat an der Wende zum 20. Jahrhundert
Evald Kampus (Tartu)

18.00-19.00

Mitgliederversammlung der Thalia Germanica


Sambata/Samstag, 11.11.2006, Facultatea de studii europene

9.00-10.30

Die Theaterkritiken der Ödenburger Zeitung
András Balogh (Budapest/Klausenburg)

Deutsche Dramen auf der Großwardeiner Bühne im 20. Jahrhundert
Noémi Kordics (Großwardein)

VI. Wegsuche nach der Wende von 1990 - Neue Forschungsvorhaben

Theaterexperiment an der Universität von Osijek
Franz Csiky (Bruchsal)

10.30-11.00 Pauza/ Kaffeepause

11.00-12.30

Die Identifikation der deutschsprachigen Stadttheater in Mähren und Schlesien
Jirí Štefanides (Olmütz), Margita Havlícková (Brünn), Sylva Pracná (Troppau)

Deutsches Theater in der Vojvodina. Ein Repertorium
Alojz Ujes (Belgrad)

Entwicklung einer koerperlichen "Partitur" für Heiner Müllers "Quartett" - neue Regietechniken für ein "klassisches" Stück der frühen 1980er Jahre
Bronwyn Tweddle (Wellington, Neuseeland)

12.30-13.00

Încheierea conferintei/ Schlussveranstaltung

__________________________________________________________________
Participanti/ Teilnehmer
Prof. Dr. András Balogh (Budapest, Cluj-Napoca/Klausenburg)
Prof. Dr. Jirí Štefanides (Olomouc/Olmütz)
Franz Csiky M.A. (Bruchsal)
Dr. Claus Stephani (München)
Dr. Horst Fassel (Tübingen)
Dr. Szabolcs János-Szatmári (Oradea/Großwardein)
Bettina Göbels (Cambridge)
Dr. Nora Tarr (Cluj-Napoca/Klausenburg)
Dr. Margita Havlicková (Brno/Brünn)
Cordula Treml (München, Paris, London)
Sandra Horvat (Wien)
Bronwyn Tweddle (Wellington, Neuseeland)
Evald Kampus M.A. (Tartu/Dorpat)
Prof. Dr. Alojz Ujes (Beograd/Belgrad)
Noémi Kordics (Oradea/ Großwardein)
Paul S. Ulrich, M.A. (Berlin)
Eva Krivanec (Wien)
Dr. Katharina Wessely (Brno/Brünn)
Monika Kugemann (Erlangen)
Dr. Anselm Heinrich (Glasgow)
Prof. Dr. Malgorzata Leyko (Lodz)
Dr. Elzbieta Nowikiewicz (Bydgosz/Bromberg)
Dr. Kristel Pappel (Tallin/Reval)
Prof. Dr. Eleonora Pascu (Temeswar)
Dr. Sylva Pracná (Opava/Troppau)
Dr. Karolina Prykowska-Michalak (Lodz)
Jakob Starzinger (Wien)


Dr Anselm Heinrich
Lecturer in Theatre Studies
Department of Theatre, Film and Television Studies
9 University Avenue
University of Glasgow
Glasgow G12 8QQ
Phone: 0141 330 6804
Fax: 0141 330 4142
e-mail: a.heinrich@tfts.arts.gla.ac.uk
www.tfts.arts.gla.ac.uk

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortKlausenburg
Beginn08.11.2006
Ende11.11.2006
PersonName: Heinrich, Anselm [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: a.heinrich@tfts.arts.gla.ac.uk 
KontaktdatenName/Institution: Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde 
Strasse/Postfach: Mohlstrasse 18 
Postleitzahl: 72074 
Stadt: Tübingen 
Telefon: +49 (0)7071-2002514 
Fax: +49 (0)7071-2002535 
Internetadresse: http://www.idglbw.de/ 
LandRumänien
BenutzerführungDeutsch; Rumänisch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1700 - 1770; Literatur 1770 - 1830; Literatur 1830 - 1880; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Theater (Aufführungspraxis)
Klassifikation05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.06.00 Regionale deutsche Literatur; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.07.00 Deutschsprachige Literatur des Auslandes; 11.00.00 17. Jahrhundert; 11.00.00 17. Jahrhundert > 11.10.00 Gattungen und Formen > 11.10.02 Drama. Theater; 12.00.00 18. Jahrhundert; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.11.00 Gattungen und Formen > 12.11.02 Drama. Theater; 13.00.00 Goethezeit; 13.00.00 Goethezeit > 13.12.00 Gattungen und Formen > 13.12.02 Drama. Theater; 14.00.00 Romantik; 14.00.00 Romantik > 14.10.00 Gattungen und Formen > 14.10.02 Drama. Theater; 15.00.00 19. Jahrhundert; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.13.00 Gattungen und Formen > 15.13.02 Drama. Theater; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914); 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.13.00 Gattungen und Formen > 16.13.02 Drama. Theater; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945); 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.16.00 Gattungen und Formen > 17.16.02 Drama. Theater
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/991

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 01.11.2006 | Impressum | Intern