VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Das Verborgene, Vergessene und Verschwundene in der Popmusik"
RessourcentypCall for Papers
TitelDas Verborgene, Vergessene und Verschwundene in der Popmusik
BeschreibungCFP: Buchpublikation "Das Verborgene, Vergessene und Verschwundene in der Popmusik"

Das Verborgene, Verschwundene und Versteckte ist in ein im Kontext der Popmusik bislang selten untersuchtes Thema, wenngleich gerade in einer ästhetischen Richtung, deren primäre Rezeptionskanäle im Mainstream verankert sind, die Suche nach einer Art von verborgenem Wissen von zentraler Bedeutung sein sollte.

Geht man davon aus, dass die Historisierung des Pop schon lange begonnen hat, so ist sicherlich eine ihrer Folgen die Exklusion von nicht unfangreich rezipierten Momenten; Kanonisierung bedeutet eben auch im Kontext der Popmusik dass Erinnern und Speichern eben auch Vergessen und Ausschließen bedeutet. Dies trifft auf eine von ihrer Schnelligkeit geprägten und dem Drang zur Aktualität verpflichteten Kultur in besonderem Maße zu. Bevor die Möglichkeiten zur multimedialen Speicherung und Reproduzierung jedes noch so kleinen Events in dem Umfang vorhanden waren, sah man sich einem historischen Selektionsprozess innerhalb einer bereits in den 60er Jahren schnellen und in stetigen Wandel begriffenen kulturellen Landschaft unterworfen. Wer erinnert sich noch an die zahlreichen Beatles-Epigonen in den frühen 60er Jahren, die Bubblegum-Pop-Bands der 70er, die hedonistischen Elektronik-Spielereien der frühen 80er?

Wahrscheinlich ist ein Vergessen in der Popmusik auch darin begründet, dass das Verschwundene es meist nicht wert ist, erinnert zu werden, doch gerade in dem, was der Kulturhistoriker Greil Marcus – auch in Bezug auf die Historisierung der Popmusik – als „Mülleimer der Geschichte“ bezeichnet, findet sich genügend Material für eine inoffizielle Geschichtsschreibung der Popkultur, für eine Geschichte, die sich auch aus ihren vergessenen Randbereichen schreiben lässt und die gerade mit Hilfe philologischer Arbeit neu erzählt werden kann. Wenn man sich in der Folge von Paul Ricoeur (La mémoire, l’histoire, l’oubli, 2000) nicht nur die Frage stellt, was erinnert wird, sondern auch die Frage, wer erinnert oder wer Kanonisierungsprozesse bestimmt, dann könnte die Betrachtung des Vergessenen des „Mülleimers“ zum einen den Blick auf ideologische Steuerung des Massenkonsums schärfen, zum anderen, vergessene oder verdrängte Kunstwerke aufwerten.

Gleichzeitig soll es aber auch um das Verborgene oder Verschwundene als ästhetisches Konzept gehen, wie etwa bei der Band Die Tödliche Doris, oder um die Notwendigkeit des Versteckens und Verschwindens im politischen Kontext etwa der Popmusik Afrikas oder Lateinamerikas in den 70er Jahren.

Geplant ist ein Sammelband mit Aufsätzen zu diesen, aber auch ähnlichen Themenkomplexen

Vorschläge in Form von ca. einseitigen Abstracts sowie eine Bio-Bibliographie bitte bis 1. September 2009 an seilersa@uni-mainz.de.

Sascha Seiler
Universität Mainz
Institut für AVL
PF 3980
55099 Mainz
Tel.: 06131-30905



Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss01.09.2009
Anmeldeschluss01.09.2009
PersonName: Sascha Seiler 
Funktion: Kontakt 
E-Mail: seilersa@uni-mainz.de 
KontaktdatenName/Institution: Institut für AVL 
Strasse/Postfach: PF 3980 
Postleitzahl: 55099  
Stadt: Mainz 
Telefon: 06131-30905 
Fax: 06131-3923064 
E-Mail: seilersa@uni-mainz.de 
Internetadresse: www.avl.uni-mainz.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur- u. Kulturgeschichte; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.)
Zusätzliches Suchwortpopuläre Kultur
Klassifikation18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/9688

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 22.07.2009 | Impressum | Intern