VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige ""Das Politische wird persönlich". Familiengeschichte(n). Erfahrungen und Verarbeitung von Exil und Verfolgung im Leben der Töchter (II)"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel"Das Politische wird persönlich". Familiengeschichte(n). Erfahrungen und Verarbeitung von Exil und Verfolgung im Leben der Töchter (II)
Beschreibung"Das Politische wird persönlich"
Familiengeschichte(n). Erfahrungen und Verarbeitung von Exil und Verfolgung
im Leben der Töchter (II)

16. internationale, interdisziplinäre Tagung der AG „Frauen im Exil“ in der
Gesellschaft für Exilforschung e.V. in Kooperation mit dem FB 7 der
Universität Osnabrück vom 3.-5. November 2006


Tagungsprogramm

Freitag, 3. November 2006


17.00 Uhr
Tagungseröffnung
Begrüßung
Karin Jabs-Kiesler, Bürgermeisterin der Stadt Osnabrück

Grußwort
Beate Schöcking, Vizepräsidentin der Universität Osnabrück

Begrüßung
Ortrun Niethammer, Universität Osnabrück

Zur Erinnerung an Hilde Domin
Beate Schmeichel-Falkenberg, Mössingen

Inge Hansen-Schaberg, Rotenburg: „Das Politische wird persönlich“
-lebensgeschichtliche Dokumente und Erzählungen über das Exil

18.15 Uhr
Hiltrud Häntzschel, München: Vom Öffnen der Türen.
Bemerkungen zur Erinnerungsarbeit von Emigrantentöchtern

19.15 Uhr
Büfett

20.30 Uhr
Einführung in das Abendprogramm
Renate Wall, Osnabrück

Konzert: KOMPONISTINNEN DES 20. JAHRHUNDERTS
mit Werken von
Nadia Boulanger
Ilse Fromm-Michaels
Sofia Gubaidulina
Rebecca Clarke
Ausführende: Viola Mokrosch, Klavier – Tobias Stosiek, Cello



Sonnabend, 4. November 2006

9.30 Uhr
Miriam Merzbacher-Blumenthal, Greenwich, USA: „Was mir
gehört, ist die Vergangenheit" (Ilse Blumenthal-Weiss)
Eingeleitet und moderiert von Gabriele Fritsch-Vivié, Berlin

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00-13.00 Uhr
Moderation: Maria Kublitz-Kramer, Bielefeld

Monika Melchert, Berlin: Das vierfache Damoklesschwert über mir – Zum
schwierigen Verhältnis zwischen Thea Sternheim und ihrer Tochter Mopsa

Henrike Walter, Hamburg: „Es war ja auch viel schwieriger für sie“: Judith
und Julia Kerr und die Anna-Trilogie

13.00 Uhr
Mittagspause

14.30-15.30 Uhr
Moderation: Sonja Hilzinger, Berlin

Viola Roggenkamp, Hamburg: Erika Mann – eine jüdische Tochter

15.30 Uhr
Kaffeepause

16.00-18.00 Uhr
Moderation: Ortrun Niethammer, Osnabrück

Wiebke Lohfeld, Mainz:„Wenn wir das geschafft haben, schaffen wir alles
andere auch!" Mutter-Tochter-Geschichten der Flucht nach Shanghai (1939)und
der Remigration nach Ostberlin

Manuela Runde, Hagen: Rezeptionsgeschichte der Mutter-Tochter-Beziehung in
Ruth Klügers „weiter leben"

18.15 Uhr
Büfett

19.30 Uhr
Führung durch die Ausstellung des Felix-Nussbaum-Hauses


Sonntag, 5. November 2006

9.30 - 12.00 Uhr
Moderation: Inge Hansen-Schaberg, Rotenburg

Doris Ingrisch, Wien: „It has been my aim to use my scholarship in order to
change society, to repair the world...” Zur Verwobenheit von Leben und
Wissenschaft in der zweiten Generation von vom Nationalsozialismus
Vertriebenen

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
Manja Finnberg, Dresden: Sucht nach Lebensläufen.
Exil und Nachexil der Familie Seydewitz und deren Bedeutung im Leben einer
(Ur-)Enkelin

12.00-13.00 Uhr
Moderation: Gabriele Knapp, Berlin

Laura Gallati, Berlin: "Vom Immer-Wieder-Anfangen im Exil". Sprachverlust
und Sprachaneignung im Spiegel der Musik
Uraufführung der Komposition für Klavier "exile"

13.00 Uhr
Schlußworte

14.00 Uhr
Tagungsende


Tagungsort: Musiksaal des Schlosses der Universität Osnabrück
Neuer Graben / Schloß , 49076 Osnabrück

Organisation der Tagung:
Renate Wall, Ortrun Niethammer, Maria Kublitz-Kramer, Inge Hansen-Schaberg

Tagungsbeitrag incl. Konzert und Führung im Felix-Nussbaum-Haus und 2 x Büfett: 35 Euro

Der Tagungsbeitrag kann am Tagungsort entrichtet oder auf das Tagungskonto
überwiesen werden:
Inge Hansen-Schaberg
Konto-Nr.: 27848415
BLZ: 24151235
Sparkasse Rotenburg-Bremervörde
Verwendungszweck: Tagung Familiengeschichte(n)

Anmeldung bitte an:
Renate Wall
Schloßstr. 57
49080 Osnabrück

Hotelreservierung
Tourist-Information Osnabrück
Bierstr. 22/23
49074 Osnabrück
Tel. 0541 9511195
e-mail: tv@osnabruecker-land.de

Weitere Informationen:
AG „Frauen im Exil“
Prof. Dr. Inge Hansen-Schaberg
e-mail: hansen.schaberg@t-online.de

Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortOsnabrück
Beginn03.11.2006
Ende05.11.2006
PersonName: Hansen-Schaberg, Inge [Prof. Dr.] 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: hansen.schaberg@t-online.de 
KontaktdatenName/Institution: Renate Wall 
Strasse/Postfach: Schloßstr. 57 
Postleitzahl: 49080 
Stadt: Osnabrück 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.15.00 Exilliteratur
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/936

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 24.10.2006 | Impressum | Intern