VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Im Banne von Verdun. Literatur und Publizistik im deutschen Südwesten zum Ersten Weltkrieg von Alfred Döblin und seinen Zeitgenossen "
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelIm Banne von Verdun. Literatur und Publizistik im deutschen Südwesten zum Ersten Weltkrieg von Alfred Döblin und seinen Zeitgenossen
BeschreibungXVII. Internationales Alfred Döblin-Kolloquium
Saarbrücken, 18. – 20. Juni 2009

Im Banne von Verdun.
Literatur und Publizistik im deutschen Südwesten zum Ersten Weltkrieg von Alfred Döblin und seinen Zeitgenossen


Veranstalter der internationalen Fachtagung:

Universität des Saarlandes (Lehrstuhl: Prof. Dr. Ralf Bogner) in Kooperation mit der Internationalen Alfred Döblin-Gesellschaft und dem Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass



Donnerstag, 18. Juni 2009

1. Traumata, Grenzerfahrungen, Visionen
Veranstaltungsort: Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass Campus Dudweiler, Beethovenstr. Zeile 6

13.30: PROF. DR. RALF BOGNER (Universität des Saarlandes):
Begrüßung

14.00: DR. ULRICH FRÖSCHLE (TU Dresden):
„Vor Verdun“ – Zur Konstitution und Funktio-nalisierung eines ‚mythischen’ Orts

14.45: PROF. DR. WULF KÖPKE (Roslindale, USA):
Arnold Zweigs Roman Erziehung vor Verdun (1935) im Kontext seines Zyklus und seiner Situation im Exil

15.30: DR. MISIA SOPHIA DOMS (Universität des Saarlandes):
„In Wolken über Sacré Coeur... Paris“ oder: „was wieder aufsteht, hat Schicht und Farbe ge-wechselt“. Visionen von und Visionen an der Front – untersucht an lyrischen und epischen Auseinandersetzungen mit der Westfront

16.15: DOMINIK SCHMITT, M.A. (Universität des Saarlandes):
Zinnsoldaten in der Weltkriegsliteratur: Eine kultur- und literaturgeschichtliche Analyse

17.15: Öffentlicher Vortrag:
PROF.DR. GÜNTER SCHOLDT (Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass):
Der Erste Weltkrieg und die Autoren im deutsch-französischen Grenzraum


Freitag, 19. Juni 2009:

2. Döblin als Beispiel:
Veranstaltungsort: Universität des Saarlandes, Gebäude C7.4, Konferenzraum 1.17

9.00: DR. GABRIELE SANDER (Bergische Universität Wuppertal / Internationale Alfred Döblin-Gesellschaft e.V.) und PD DR. THOMAS HARDY BORGARD (Universität Bern / LMU München):
Alfred Döblins Gedächtnistexte – biographische und literarische Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg

10.00: PD DR. REINER NIEHOFF (Berlin):
Materialschlacht. Der Krieg in Alfred Döblins Wallenstein

11.00: ADRIANA CUTERIU (Montreal, Berlin):
Metaphern für Geschichte: Alfred Döblins historischer Roman November 1918

11.45: DR. LISELOTTE GREVEL (Universität Pisa):
Spuren des Ersten Weltkriegs in Döblins Feuilletons der 1920er Jahre

12.30: PROF. DR. SUSANNE KOMFORT-HEIN (Universität Frankfurt/Main):
„Im unirdischen unterirdischen Getobe eine Bewegung unbezwingbar nach Vorwärts“: Döblins literarische Kriegsschauplätze zwi-schen kulturrevolutionärer Erwartung und Trauma

Nachmittags: Exkursion nach Saargemünd

19.00: Mitgliederversammlung der Inter-nationalen Alfred Döblin-Gesellschaft e.V.
Ort: Hotel Seewald, Saarbrücken-Dudweiler, Beethovenstr. 66-68


Samstag, 20. Juni 2009:

3. Dichter vor Verdun
Veranstaltungsort: Universität des Saarlandes, Gebäude C7.4, Konferenzraum 1.17

9.00: HERMANN GÄTJE (Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek; Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass):
Gustav Regler und der Erste Weltkrieg

9.45: PD DR. GUNTHER NICKEL (Johannes Gutenberg-Universität Mainz):
Carl Zuckmayer – ein Typoskript aus dem Nachlass

10.45: TORSTEN MERGEN (Beckingen/Saarbrücken):
Erlebte und gedeutete Geschichte – der Erste Weltkrieg im Werk von Karl Christian Müller

11.30: DR. CHRISTIAN KLEIN (Bergische Universität Wuppertal):
Ernst Glaesers Roman Jahrgang 1902 (1928)


4. Medien im Krieg

13.15: KARLHEINZ MÜLLER (Darmstadt; Elisabeth Langgässer-Gesellschaft):
Mädchenjahre im Krieg – Else Ury, Elisabeth Langgässer, Ilse Langner

14.00: PROF. DR. STEFAN KEPPLER (FU Berlin):
Nach dem Krieg ist vor dem Krieg. Döblins Anteil an dem Propagandafilm Random Harvest (1941)

14.45: BERNHARD WALCHER, M.A. (Universität Heidelberg):
„Der alte Gott lebt doch, lebt auch im Kriege noch“. Kriegserlebnis und Totengedenken im lyrischen und publizistischen Werk Ernst Thrasolts (1878–1945)

16.00: DR. JULIA BOHNENGEL (Universität des Saarlandes):
René Schickeles „Europäische Bibliothek“

16.45: DR. SABINE SCHU (Universität des Saarlandes):
„Ich will den Krieg singen, wie ich ihn erlebt habe.“ – Die Verarbeitung der Kriegserfahrung in Oskar Wöhrles Sammlung Querschläger (1929)

17.30: Abschlussdiskussion



***
Informationen und Anmeldung:

Prof. Dr. Ralf Bogner
Universität des Saarlandes
Fachrichtung 4.1.: Germanistik
Postfach 15 11 50
66041 Saarbrücken
E-Mail: r.bogner@germanistik.uni-saarland.de
Tel.: 0681 / 302-4511

Internationale Alfred Döblin-Gesellschaft e.V. c/o Dr.Gabriele Sander
Vogelsaue 63
42115 Wuppertal
E-Mail: sander@uni-wuppertal.de
Oder: gabriele.sander@t-online.de
Tel.: 0202 / 439-3480 Tel./Fax: 0202 / 31 32 45


Die Tagung wird unterstützt von der Fritz Thyssen-Stiftung für Wissenschaftsförderung (Köln).


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortSaarbrücken
Beginn18.06.2009
Ende20.06.2009
PersonName: Ralf Bogner [Prof. Dr.] 
Funktion: Kontakt 
E-Mail: r.bogner@germanistik.uni-saarland.de  
KontaktdatenName/Institution: Universität des Saarlandes Fachrichtung 4.1.: Germanistik  
Strasse/Postfach: Postfach 15 11 50 
Postleitzahl: 66041  
Stadt: Saarbrücken  
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1880 - 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.09.00 Literarisches Leben; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/9228

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 08.03.2010 | Impressum | Intern