VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Vom Wettstreit der Künste zum Kampf der Medien ?! –Medialitätsdiskurse im Wandel der Zeiten"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelVom Wettstreit der Künste zum Kampf der Medien ?! –Medialitätsdiskurse im Wandel der Zeiten
Beschreibung2. Gießener Studierendenkolloquium
27. bis zum 29. Oktober 2006
im Gästehaus der Justus-Liebig-Universität Gießen
Rathenaustraße 24

Vom Wettstreit der Künste zum Kampf der Medien ?! –Medialitätsdiskurse im Wandel der Zeiten
Mit dem Leitthema „Vom Wettstreit der Künste zum Kampf der Medien – Medialitätsdiskurse im Wandel der Zeiten“ öffnet sich das Kolloquium für Kontexte und Disziplinen unterschiedlichster Art. Thematisch richtet sich der Blick auf die vielfältigen Facetten des Medialitätsdiskurses, der sich ausgehend von der Antike bis in die Gegenwart verfolgen läßt. Im Vordergrund steht nicht die Nachzeichnung der chronologischen Entwicklung dieses Diskurses, sondern vielmehr die Thematisierung signifikanter Einzelphänomene in unterschiedlichen Epochen. Der Fokus richtet sich dabei auf den Paragone. Den Paragonediskussionen liegt die zentrale Frage nach den Gemeinsamkeiten und Unterschieden, Möglichkeiten und Grenzen von Sprache, Text, Musik, Architektur und den verschiedenen visuellen Medien zu Grunde. Doch möchte sich unser Kolloquium ausdrücklich nicht nur mit Fragen nach der Konkurrenz der Künste beschäftigen, sondern auch Erscheinungen ihres Mit- und Nebeneinanders in den Blick nehmen. Darüber hinaus sind insbesondere seit Beginn der Neuzeit Phänomene zu beobachten, die unter dem Stichwort „Kampf der Medien“ zusammengefaßt werden können. Darunter verstehen wir die gezielte Instrumentalisierung von Medien – etwa von Texten und Bildern, in jüngerer Zeit von Massenmedien wie Hörfunk, Film und Fernsehen – zur Austragung von gesellschaftlichen und politischen Konflikten sowie zur Beeinflussung des Publikums.


Tagungsprogramm

Freitag, 27. Oktober 2006

14:00 Begrüßung und Tagungseröffnung

14:30 – 15:15 Eva-Maria Seela (Wien)
Eine mögliche Gemeinsamkeit der klassischen Malerei und der virtuellen Kunst – Illusion: als anthropologische Grundkonstante?

15:15 – 16:00 Holger Gamper (Greifswald)
„Kampf der Medien.“ – Wer kämpft da gegen wen?

16:00 – 16:45 Daniel Lambauer (Oxford)
Ekphrasis als Medienübertragung: Die Rhetorik der Kunstbeschreibung.

Kaffeepause

17:15 – 18:00 Beate Klüber (Gießen)
Wettstreit zwischen Bild und Text: Der Liebesroman des Longos´.

18:00 Dr. Katharina Lorenz (Nottingham)
Nach dem Text ist vor dem Text. Pompeianische Wände, „pervasive media“ und der Teamgeist der Künste.

Gemeinsamer Kneipenbesuch


Samstag, 28. Oktober 2006

10:00 – 10:45 Julia Schmidt (Berlin)
Stumme Schönheiten und sprachlose Dichter. Leonardo da Vincis paragone von Malerei und Poesie in Wort und Bild.

10.45 – 11:30 Theresa Holler (Aachen)
Vom Wettstreit der Städte: disegno versus colore – der heimatlose Maler Sebastiano del Piombo.

Kaffeepause

11:45 – 12:30 Michael Bies (Berlin)
„Vom Streit der Medien am ‚Ende der Naturgeschichte’: Linné, Buffon, Goethe.

12:30 – 13:15 Susanne Mersmann (Marburg)
Das Motiv des ,Rassenkampfs’. Deutungsweisen der Skulptur in Viollet-le-Ducs Narration der Kunstgeschichte.

Mittagessen in der Mensa

15:00 – 15:50 Anna Dannemann/Anna-Lena Spies (Bochum)
Laokoon-Projekte in der Moderne am Beispiel von Apollinaire und Picasso.

15:50-16:35 Anja Wegmann (Zürich)
Der Sprachcode – Störfunktion oder erotisches Spiel?

Kaffeepause

17:00 Dr. Jörn Steigerwald (Bochum)
Ein Raum, „auf dem das Auge und die Einbildungskraft gerne verweilten“. Erzähl- und Medialitätsstrategien in Mme de Staëls Corinne und Goethes Wahlverwandtschaften.


Sonntag, 29. Oktober 2006

9:00 – 9:45 Elisabeth-Christine Gamer (Heidelberg)
Im Spannungsfeld von Verehrung und Ablehnung – Annäherungen an das Phänomen des Paragone im 20. Jahrhundert vor dem Hintergrund einer Theorie der Interikonizität.

9:45-10:30 Steffen Schröter (Dresden)
Die diskursive Ermöglichung des Gesamtkunstwerks im abstrakten Expressionismus. Überlegungen am Beispiel der Rothko-Chapel.

Kaffeepause

10:45 – 11:30 Dorothee Hermanni (Karlsruhe)
Der Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozeß und die lokalen Spruchkammerverfahren in der medialen Darstellung: Eine vergleichende Artikelanalyse am Beispiel der „Badischen Neuesten Nachrichten“ von 1946-48. Schulddarstellung im Schatten von Nürnberg.

11:30 – 12:15 Sonja Müller (Frankfurt)
„Gesunde Lesekost“ statt „verderbliche Bilderflut“. Die Ablehnung der „Neuen Medien“ (Comic und Film) durch die Literaturpädagogik der 1950er und 1960er Jahre.

Mittagessen im Aspendos

14:00 – 14:45 Jost Eickmeyer (Heidelberg)
Zwischen Gestern und Morgen. Überlegungen zum Verhältnis von Hörspiel und erzählender Prosa im Deutschland der Nachkriegszeit.

14:45 – 15:30 Gabriele Feulner (Bonn)Vom Medienpessimismus zur Medienaffirmation. Zum Paradigmenwechsel im Medialitätsdiskurs der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur am Beispiel von Peter Handke und Rainald Goetz.

Kaffeepause

15:45 Abschlußdiskussion


Veranstalter

Ignis
Initiative Gießener Studierender zum Erwerb
Interdisziplinärer Schlüsselqualifikationen
ignis@freenet.de

Mario Baumann
Daniela Matzner
Sebastian Matzner
Yvonne Nowak
Nassrin Sadeghi


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGießen
Beginn27.10.2006
Ende29.10.2006
PersonName: Daniela Matzner 
Funktion: Information 
E-Mail: ignis@freenet.de 
KontaktdatenName/Institution: Ignis 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeMedien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/922

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 19.10.2006 | Impressum | Intern