VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Ernst Jünger. Versuch einer Bilanz"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelErnst Jünger. Versuch einer Bilanz
BeschreibungTagung
Ernst Jünger. Versuch einer Bilanz

Wrocław 10.-14. Juni 2009

Der Ort der Tagung ist die Universität Wrocław.


Das Projekt ist eine internationale wissenschaftliche Tagung, die sich die Auseinandersetzung mit der umstrittenen Rezeptionsgeschichte des Werkes von Ernst Jünger zum Ziel setzt.

Vor einem Jahrzehnt verstarb Ernst Jünger und noch immer scheint die Publizistik zutiefst gespalten in eine eher politisch orientierte kritische und eine eher ästhetisch argumentierende apologetische Fraktion. Dennoch hat sich in den Jahren seit Jüngers Tod viel getan: Das publizistische Frühwerk ist nun endlich in einer zuverlässigen Form zugänglich, die erstmals sichere Aussagen über Jüngers politische Standpunkte während der Weimarer Republik erlaubt, in neueren Arbeiten wird zunehmend versucht, die einander bisher diametral entgegengesetzten Ansätze der Jünger-Kritiker und -Befürworter als methodisch prinzipiell gleichberechtigt zu reflektierende Zugänge zu Erkenntnismöglichkeiten zu nutzen. Während es in parteilichen Gruppierungen verschiedener Richtung noch immer eine vorwiegend politisch begründete – positive oder negative – Berührtheit durch Jünger gibt, tritt in der Wissenschaft an die Stelle identitätsstiftend-identifikatorischer Lektüre als Freund oder Feind zunehmend analytisch interessierte Distanz. Diese hat das Phänomen Jünger als eines der Literatur- und Kulturgeschichte zu betrachten und damit auch die von heftigen Auseinandersetzungen geprägte(n) Forschungs- und Rezeptionsgeschichte(n) Jüngers zu ihrem Gegenstand zu machen. Dem soll unsere Tagung entgegenkommen: Es soll in ihr nicht um ein Für oder Wider zu Ernst Jünger gehen, sondern oberhalb der Fronten sollen die Inszenierungen derselben (denen Jünger seine öffentliche Präsenz noch in der jüngerfeindlichen Presse zu verdanken hatte) untersucht werden. Als Themenschwerpunkte stellen wir uns vor: Das Wechselspiel zwischen Jünger und seinen Kritikern und Freunden. Strategien auktorialer Selbstdarstellung. Beiträge zur zeitgenössischen Rezeption Ernst Jüngers im deutschen Sprachraum. Beiträge zur Forschungsgeschichte. Gibt es eine lagerübergreifende Methodik der Jünger-Forschung?
Überblicksartige Rezeptionsgeschichten Jüngers in verschiedenen europäischen Staaten.



Tagungsprogramm

9.06.2009
Anmeldung der Gäste

10.06.2009
9.00 – feierliche Eröffnung der Tagung
Eröffnungsvortrag von Prof. Hans-Harald Müller [Universität Hamburg]:Ernst Jüngers Frühwerk im Kontext der literarischen Moderne der zwanziger (und frühen dreißiger) Jahre

10.30-12.30- Referate
Prof. Hannelore Scholz [HU Berlin]: Gewalt und Männlichkeit in ausgewählten Texten von Ernst Jünger
Prof. Ralph Rainer Wuthenow [Johann-Wolfgang –Goethe- Universität Frankfurt a.M.]: Essaistische Prosa Ernst Jüngers in der Zeit der Weimarer Republik

12.30 – 13.30 Mittagspause

13.30 – 15.30 Referate
Prof.Andrei Hoisie [Universität in Iasa]: Liasons dangereuses: Ernst Jünger und Valeriu Marcu

15.30 – 16.00 Kaffeepause

16.00-18.00 Referate in 2 Gruppen

A:
Dr. Jörg Sader (Franfurt am Main): "Ihren Briefen verdanke ich viel ..." - Ernst Jünger und Henri Plard
Dr. Andrea Bendetti [Universität Kalabrien, Italien]: Die italienische Rezeptionsgeschichte von Ernst Jüngers Arbeiter am Beispiel Delio Cantimoris, Julius Evolas und Ferruccio Masinis

B.
Dr. Alexander Michajlovskij [Moskau]:Die Rezeptionsgeschichte Ernst Jüngers in Russland
Dr. Krzysztof Polechoński [Uniwersytet Wrocławski]: Polnische Ernst-Jünger-Rezeption
Dr. Krzysztof Żarski [Universität Wrocław]: Ernst Jünger und die Traditionen der polnischen Diaristik


11.06.2009

9.00-12.30 Referate
Prof. Walter Schmitz: [TU Dresden]:Posthistoire undErnst Jünger. Zur Poetik von Eumeswil

Referate in Gruppen
A:
Dr. Sandro Gorgone [Uniwersytet Messina]: "Zeitlichkeit und posthistoire bei Ernst Jünger. Geo-philosophische Rezeption und Aktualität seines Werkes".
Andreas Hoentzsch, Christian Baumann [TU Dresden]: Linie oder Frontier? – Über Versuche einer Geschichtsmetaphysik im Posthistoire bei Ernst Jünger und Gotthard Günther
Tomasz Dominiak [Uniwersytet Wrocławski]: Der Einzige von Max Stirner inJüngers Eumesvil

B:
Dr. Thomas Reiser(Heidelberg): Venator Venationis. Mythos und Spätwerk
Dr. Ralf Hayer [Posen]: Ernst Jüngers Roman Heliopolis im Spiegel der Litreraturkritik
Dr.Uwe Wolf [Bad Salzdetfurth]"Was früher Engel waren und was Engel gaben,wird vermißt" - Ernst Jüngers Glaube


12.30 – 13.30 Mittagspause

13.30 – 16.00 Referate

A:
Dr. Ulrich Froeschle [TU Dresden]: " Platonische Feinde" - Max Bense und Ernst Jünger
Dr. Paweł Pieniążek[Uniwersytet Łódzki]: Nihilismus bei Nietzsche, Jünger und Heidegger
Dr. Vincent Block [Louis Bolk Institute Driebergen]: Ernst Jüngers Elementarismus. Der philosophische Sinn der Natur als Antwort auf den Nihilismus.

B:
Anna Jezierska [Uniwersytet Wrocławski]:Ernst Jünger und die bildende Kunst
Prof. Tomasz Małyszek [Uniwersytet Wrocławski]: Jüngers ästhetische Entdeckungsfahrten
Dr.Ewa Szymani [Wrocław]: Hölderlin und Ernst Jünger. Lektüren-Vorschläge von An der Zeitmauer

16.00 – 16.30 Kaffeepause

16.30 – 19.00 Referate
Dr. Felix Krömer : Ernst Jüngers Stilisierung seiner Autorschaft und die Resonanz seiner Leser
Dorota Cygan [FU Berlin]: Jünger und die junge Generation im Dritten Reich
Dr. Gabriela Ociepa [Uniwersytet Wrocławski]: Fiktive Stadtentwuerfe in Ernst Jüngers Nachkriegsprosa.
Dr. Grzegorz Kowal [Uniwersytet Wrocławski]: Atokreation bei Ernst Jünger


12.06.2009

9.30-12.30 Referate
Prof. Wojciech Kunicki [Uniwersytet Wrocławski]: Pulsationen im Werk Jüngers
Prof. Helmuth Kiesel [Universität Heidelberg]: Ernst Jünger heute: sein Bild in
Forschung und Publizistik

Referate in 2 Gruppen:
A:
Stanisław Gromadzki [Uniwersytet Warszawski]: ‚Desinvoltur‘. Ein ‚erhelltes‘ Wort in Jüngers Abenteuerlichen Herzen
Dr. Marta Kopij [Uniwersytet Wrocławski]: Die Kategorie des Anderen bei Friedrich Schlegel und Ernst Jünger
Dr. Natalia Żarska [Uniwersytet Wrocławski]: Rezeption der romantischen Ironie in Jüngers Werk der NS-Zeit

B:
Dr. Łukasz Bieniasz [Uniwersytet Wrocławski]: Die Französische Revolution im Werk Ernst Jüngers
Dr. Jan Pacholski [Uniwersytet Wrocławski]: Jüngers Fontane-Rezeption
Dr.Łukasz Musiał [Adam-Mickiewicz-Universität in Posen]: Nostalgia del presente. Ernst Jüngers Rache an der Zeit

12.30 – 13.30 Mittagspause

13.30 – 15.30 Referate
Dr. Sylvia Peuckert [Frankfurt am Main]: Ernst Jünger - Spuren einer Ägyptenreise
Jan Robert Weber: [FU Berlin]: Reiseprosa der 1950er Jahre: 'Bilderdienst' des ästhetischen Konservatismus in der bundesrepublikanischen Wirtschaftswundergesellschaft
Michael Schwidtal: [Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt a.M]: Das Bild des Mittelmeerraumes bei Ernst Jünger

15.30 – 18.00 Stadtbesichtigung:Die Breslauer Moderne


13.06.2009

9.00-12.30 Referate
Prof. Harro Segeberg [Universität Hamburg]: Mediale Mobilmachung. Ernst Jünger und die Mediengeschichte des Films im 20. Jahrhundert.
Prof. Karol Sauerland [Uniwersytet Warszawski]: Reflexionen zu Jüngers 'Arbeiter'
Dr. Michael Jaeger [FU Berlin]: Die Gestalt der Moderne. Ernst Jüngers Arbeiter

12.30 – 13.30 Mittagspause

13.30 – 16.30 Referate
Prof. Danielle Beltran-Vidal [Université Lumière Lyon 2]: Die Rezeption von Ernst Jüngers Werk in Frankreich
Dr. Hubert van den Berg: Ernst Jünger und die klassische Avantgarde
Dr. Helmut Mottel [TU Dresden]: Ernst Jünger und die Naturwissenschaften

16.30 – 17.00 Kaffeepause

17.00 – 19.00 Referate
Prof.Joerg-Ulrich Fechner [Universität Bochum]: Die französischen Übersetzungen von In Stahlgewittern
Dr. Milan Hornacek: [Palacký-Universität Olomouc] Der Sprachbegriff im Frühwerk Ernst Jüngers im Blick auf das Sprachdenken der konservativen Revolution
Dr. Heimo Schwilk: Ernst Jünger und sein Verleger Ernst Klett


14.06.2009

9.30 – Abschließende Diskussion und Ausklang der Tagung


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWrocław
Beginn10.06.2009
Ende14.06.2009
PersonFunktion: Kontakt 
E-Mail: nataliazarska0211@YAHOO.DE 
LandPolen
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1880 - 1945; Literatur nach 1945
Klassifikation17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.14.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/8984

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 08.03.2010 | Impressum | Intern