VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Sigmund Freud und das Wissen der Literatur"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelSigmund Freud und das Wissen der Literatur
BeschreibungTagungsankündigung

Sigmund Freud und das Wissen der Literatur

Ort: Berlin, Freie Universität, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin, Raum L 113

Termin: 17.-18. November 2006

Veranstalter: Prof. Dr. Peter-André Alt (Freie Universität Berlin); Prof. Dr. Thomas Anz (Philipps-Universität Marburg)



Tagungsprogramm:

Freitag, 17. November, 9.00 -18.30 Uhr

9.30 Uhr Thomas Anz, Peter-André Alt: Einführung

10.15 Uhr Jochen Hörisch (Mannheim): Wissen die Literatur und die Psychoanalyse dasselbe, wenn sie sich aufeinander berufen?

11.15 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr Gerhard Kurz (Gießen): Wie Freud einen literarischen Text interpretiert

12.30 Uhr Yvonne Wübben (Berlin): Poetik der Überwindung. Freud in der literarischen Geschichte der Schizophrenie

13.30-15.00 Uhr Mittagspause

15.00 Uhr Michael Rohrwasser (Wien): Der analysierte Autor

16.00 Uhr Detlef Kremer (Münster): Die poetologische Struktur von Freuds Aufsatz 'Das Unheimliche'

17.00 Uhr Kaffeepause

17.30 Uhr Claudia Liebrand (Köln): Clavis Scientiae. Freuds Bruchstück einer Hysterieanalyse als Schlüsselroman

20.00 Uhr Gemeinsames Abendessen


Sonnabend, 18. November 9.00 - 18.30 Uhr

9.00 Uhr Einführung

9.15 Uhr Sabine Kyora (Oldenburg): Subjektivierung von Zeichen in Literatur und Psychoanalyse

10.15 Uhr Wolfgang Riedel (Würzburg): Psychologisches Erzählen/Narrative Psychologie. Arthur Schnitzler und die Psychoanalyse

11.15 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr Gerhard Neumann (München): Kindliches Trauma und Familienroman. Zum Narrativ in Kafkas Tiergeschichten

12.30 Uhr Wolfgang Martynkewicz (Bamberg): Zerstörerische Dualitäten: Destruktionstrieb, Traum- und Wachbewusstsein in Alfred Kubins phantastischem Roman 'Die andere Seite'

13.30-15.00 Uhr Mittagspause

15.00 Uhr Jacques Le Rider (Paris): Joseph, Moses und ihre Brüder: Zur Dekonstruktion der jüdischen Identität und Rekonstruktion jüdischer Identifikationen bei Sigmund Freud, im Vergleich zur Roman-Tetralogie Thomas Manns

16.00 Uhr Konstanze Fliedl (Salzburg): Andere Söhne. Ödipus' Konkurrenten

17.00 Uhr Kaffeepause

17.30 Uhr Oliver Pfohlmann (Bamberg): Von der Abreaktion zur Energieerhaltung oder Robert Mayer contra Sigmund Freud - Musils Auseinandersetzung mit den 'Studien über Hysterie' in den 'Vereinigungen'

18.30 Uhr Schlussgespräch

20.00 Uhr Gemeinsames Abendessen, Ende der Tagung



Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn17.11.2006
Ende18.11.2006
PersonName: Alt, Peter André [Prof Dr.] 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: altpa@zedat.fu-berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: Freie Universität Berlin, Institut für Deutsche und Niederländische Philologie 
Strasse/Postfach: Habelschwerdter Allee 45 
Postleitzahl: 14195 
Stadt: Berlin 
Telefon: +49 (0)30-83859200 
E-Mail: altpa@zedat.fu-berlin.de 
Internetadresse: http://www.germanistik.fu-berlin.de/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1880 - 1945; Literatur nach 1945
Klassifikation16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.05.00 Österreich; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.14.00 Stoffe. Motive. Themen; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.15.00 Zu einzelnen Autoren; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.05.00 Österreich; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.17.00 Stoffe. Motive. Themen; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/887

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 20.10.2006 | Impressum | Intern