VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Spuren der Avantgarde: Theatrum oeconomicum"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelSpuren der Avantgarde: Theatrum oeconomicum
BeschreibungIm Fokus der Konferenz steht die Frage, inwiefern sich die Entwicklung und gesellschaftliche Durchsetzung ökonomischen Denkens seit der Frühen Neuzeit hinsichtlich seiner Darstellungsformen und Praktiken als Teil einer Kulturgeschichte des Experimentes begreifen lässt. Damit wird ein Untersuchungsfeld eröffnet, das sich von herkömmlichen wirtschaftsgeschichtlichen Studien ebenso deutlich unterscheidet wie von gegenwärtigen Ansätzen der Kultur- und Wissenschaftshistoriographie. Die Konferenz widmet sich der Aufgabe, über eine interdisziplinär angelegte Komparatistik den historischen Stellenwert des Experiments in Kunst, Wissenschaft und Ökonomie offenzulegen. Ihr besonderes Augenmerk gilt den historischen Avantgarden des 20. Jahrhunderts und ihren bis in die Frühe Neuzeit zurückreichenden Spuren. Darüber hinaus zielt das Vorhaben darauf ab, theatrale (gelegentlich gar spektakuläre) Dimensionen von Ökonomie ins Verhältnis zu setzen zu einer ‚Ökonomie des Experimentellen‘.

PROGRAMM

04. Juni 2009 (Donnerstag):
Clubhaus der Freien Universität Berlin

10.00
Einführung in das Konferenzthema durch die Veranstalter

10.45
Steffen Huck (London):
Economic Theory and the Interpretation of Drama

11.30
Kaffeepause

12.15
Frans-Willem Korsten (Leiden):
The Mise-en Scène of Proper-ness

13.00
Mittagspause

15.00 – 16.30
Parallelsektionen

- Sektion 1: Architektonik des Ökonomischen -

15.00
Anna Echterhölter (Berlin):
Gedenkmünzen/Gedankenprägung. Zu einem Medium der Moral Economy of Science

15.45
Michael Lorber (Berlin):
Ökonomie des Utopischen. Michel Houellebecqs "Die Möglichkeit einer Insel" im Spiegel frühneuzeitlicher Utopien

- Sektion 2: Praktiken des Ökonomischen -

15.00
Viktoria Tkaczyk (Berlin):
Der Marktschrei und sein Echo

15.45
Hyo Yoon Kang (Berlin):
Musical Properties. Early Piano Patents as Aesthetic and Economic Strategies

Sektion 3: Ökonomie des Performativen

15.00
Jan Lazardzig (Berlin):
Theater, Zensur, Prostitution – Wertesysteme um 1900

15.45
Jörg von Brincken (München):
Pornografie und die Ökonomie der Lust

16.30
Kaffeepause

17.00
Lars Börner (Berlin):
Die Entwicklung von Märkten und Markträumungsmechanismen im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit

- Ende der Parallelsektionen -

17.45
Cesare Casarino (Minneapolis):
Marx Before Spinoza

19.00
Abendessen


05. Juni 2009 (Freitag):
Ehemaliges Stammhaus der Mendelssohn-Bank

Architektonik des Ökonomischen

09.00
Begrüßungsvortrag Thomas Lackmann (Geschichtsforum Jägerstraße e.V.):
„Wir treten hinter die Kulissen und sehen Rauch und Schminke“. Schauplatz Bankhaus Jägerstraße: Geschichtsflaneure, Impresarios und Salonrebellen zwischen Kunst und Ökonomie

09.45
Hans-Christian von Herrmann (Jena):
„Schöpferische Zerstörung“ und „Ökonomie der Ungewissheit“

10.30
Volker Bauer (Wolfenbüttel):
Überbietung, Entwertung, Reduktion. Ökonomie des Zeremoniells und der Hofpublizistik im 17. und 18. Jahrhundert

11.15
Kaffeepause

11.45
Wolfgang Pircher (Wien):
Sozialmaschine Geld. Zur Kulturgeschichte monetärer Architekturen

12.30
Gérard Jorland (Paris):
The Groundfloor Economy

13.15
Mittagspause

Praktiken des Ökonomischen

15.00
Michael Hutter (Berlin):
Die Spur führt zum Fluchtpunkt. Perspektivenexperimente und ihre Wirkung in der europäischen Wirtschaft bis 1700

15.45
Dorothea Kübler (Berlin):
Games and Strategies in Economics. On the Relationship Between Theory and Experimental Practices

16.30
Kaffeepause

17.00
Daniel Speich (Zürich):
Erfindungen der Volkswirtschaft. Zur Vergegenständlichung der Economics in der Zwischenkriegszeit

17.45
Dagmar Schäfer (Berlin):
Detached Objects. Knowledge and Proprietary Claims in17th Century Ming/Qing China

18.30
Imbiss

Abendvortrag

19.00
Trevor Pinch (Ithaca):
From the Performativity of Economics to the Performativity of Technology: Is Social Interaction the Missing Link?


06. Juni 2009 (Samstag):
Ehemaliges Stammhaus der Mendelssohn-Bank

Praktiken des Ökonomischen

09.00
Daniel Fulda (Jena):
Dies- und jenseits des ökonomischen Kalküls. Die ‚Gabe‘ von Marcel Mauss bis zum frühneuzeitlichen Theater

09.45
Jochen Hörisch (Mannheim):
Theatralische Entdeckungen über die Deckung des Geldes. Anmerkungen zu Goethes Faust

10.30
Kaffeepause

11.00
Sven Spieker (Los Angeles):
Object to Be Exchanged: Promises of Value in Postwar Art

11.45
Joseph Vogl (Berlin):
Random Walk

12.30
Mittagspause

Ökonomie des Performativen

14.00
Rafael Mandressi (Paris):
Anatomie et commerce de cadavres à Paris au XVIIIe siècle

14.45
Freddie Rokem (Tel-Aviv):
„O my ducats! O my daughter!“ Waste, Value and Narrative Transmutations in Shakespeare’s The Merchant of Venice

15.30
Kaffeepause

16:00
Georg Franck-Oberaspach (Wien):
The Knowledge Industry. Science as an Economy of Thought and Communication

16.45
Marie-José Mondzain (Paris):
Image, Icon, Economy


Veranstaltungsorte:
4. Juni 2009 (Donnerstag)
Clubhaus der Freien Universität Berlin
Goethestraße 49
14163 Berlin – Zehlendorf
U-Bhf. Krumme Lanke (U3)

5.-6. Juni 2009 (Freitag und Samstag)
Mendelssohn-Remise
Jägerstr. 51
10117 Berlin-Mitte
U-Bhf. Hausvogteiplatz (U2)


Veranstalter:
„Theatrum Scientiarum“
FU Berlin /SFB 447-A6
Grunewaldstraße 35
12165 Berlin

Kontakt:
Michael Lorber
E-mail: michael.lorber@fu-berlin.de
Web: http://www.theatrum-scientiarum.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn04.06.2009
Ende06.06.2009
PersonName: Lorber, Michael 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: michael.lorber@fu-berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: "Theatrum Scientiarum", SFB 447-A6 (FU Berlin) 
Strasse/Postfach: Grunewaldstraße 35 
Postleitzahl: 12165 
Stadt: Berlin 
Telefon: (030) 838503-66 
Fax: (030) 838503-65 
E-Mail: michael.lorber@fu-berlin.de 
Internetadresse: http://www.theatrum-scientiarum.de 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeDramentheorie; Erzähltheorie; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur- u. Kulturgeschichte; Medien- u. Kommunikationstheorie; Theater (Aufführungspraxis)
Klassifikation11.00.00 17. Jahrhundert; 15.00.00 19. Jahrhundert; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945)
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/8812

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 13.05.2009 | Impressum | Intern