VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Gottlieb Konrad Pfeffel – Signaturen der Spätaufklärung am Oberrhein"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelGottlieb Konrad Pfeffel – Signaturen der Spätaufklärung am Oberrhein
BeschreibungGottlieb Konrad Pfeffel – Signaturen der Spätaufklärung am Oberrhein

4.-5. Mai 2009, Freiburg i. Br.

Am 1. Mai 2009 jährt sich zum 200. Mal der Todestag von Gottlieb Konrad Pfeffel, des bedeutenden Aufklärers am Oberrhein. Obwohl früh erblindet, leitete er die renommierte »Académie militaire« in Colmar, eine von ihm gegründete protestantische Erziehungsanstalt, die Schüler aus Frankreich und dem europäischen Ausland anzog. Indem er aus dem Französischen und ins Französische übersetzte, vermittelte Pfeffel zwischen dem deutschen und französischen Lesepublikum. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zählte Pfeffel zu den bekanntesten deutschsprachigen Dichtern: Bei Cotta erschienen zwei zehnbändige Werksammlungen, die »Poetischen Versuche« (1802–10) sowie die postumen »Prosaischen Versuche« (1810–12). Das Kolloquium erörtert vor allem Pfeffels überregionale und internationale Vernetzung; neben der Akkulturation sollen jedoch auch die Verbindungen zur Schweiz, zum Oberrhein (Pfalz, Baden, Vorderösterreich) und zu Frankreich behandelt werden; zur Sprache kommen auch seine Übersetzungen aus dem Französischen sowie seine publizistische Vermittlung deutscher Literatur in Frankreich und seine internationale Rezeption in der Bildenden Kunst und Musik.


Programm

Montag, 4. Mai 2009

Kollegiengebäude I, Hörsaal 1199

19.00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer und Imbiß

20.00 Uhr Prof. Dr. Günter Schnitzler (Freiburg)
Gottlieb Konrad Pfeffel und Ludwig van Beethoven: »Der freie Mann«. Zur Ästhetik des politischen Liedes

anschließend Konzert mit
Sibylle Scheible (Gesang) und
Enno Kastens (Hammerflügel)


Dienstag, 5. Mai 2009

»Haus zur Lieben Hand«

9.15 Uhr Prof. Dr. Achim Aurnhammer (Freiburg)
Pfeffel und Johann Georg Jacobi: Eine Dichterfreundschaft am Oberrhein um 1800

10.00 Uhr Dr. Hanna Klessinger (Freiburg)
Pfeffels Kant-Rezeption: »Das kritische Prinzip der reinen Stiefellehre« in »Der Major und der Schuster«

10.45 Uhr Kaffeepause

11.15 Uhr PD Dr. Peter Philipp Riedl (Freiburg)
Die Ruhe der Vernunft: Aufklärungskritik in Pfeffels »Briefen aus der französischen Schreckensepoche«

12.00 Uhr Dr. Björn Spiekermann (Heidelberg)
Pfeffels Andenken an Fenelon: Facetten und Kontexte

12.45 Uhr
Gemeinsames Mittagessen im »Haus zur Lieben Hand«

14.15 Uhr Prof. Dr. Hermann Wiegand (Mannheim/Heidelberg)
Pfeffel als Epigrammatiker

15.00 Uhr Prof. Dr. Wilhelm Kühlmann (Heidelberg)
Pfeffel und sein Kreis in der Perspektive eines reichsdeutschen Elsässers – Zu Friedrich Lienhards Erfolgsroman »Oberlin« (1910)

Schlußbesprechung


Veranstaltet von

Prof. Dr. Achim Aurnhammer, achim.aurnhammer@germanistik.uni-freiburg.de
Prof. Dr. Wilhelm Kühlmann, wilhelm.kuehlmann@gs.uni-heidelberg.de


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortFreiburg i. Br.
Beginn04.05.2009
Ende05.05.2009
PersonName: Aurnhammer, Achim [Prof. Dr.] 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: achim.aurnhammer@germanistik.uni-freiburg.de 
Name: Kühlmann, Wilhelm [Prof. Dr.] 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: wilhelm.kuehlmann@gs.uni-heidelberg.de  
KontaktdatenName/Institution: Deutsches Seminar 2, Institut für Neuere Deutsche Literatur, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg 
Strasse/Postfach: Platz der Universität 3 
Postleitzahl: 79085 
Stadt: Freiburg i. Br. 
Internetadresse: http://portal.uni-freiburg.de/ndl 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literatur 1770 - 1830
Klassifikation12.00.00 18. Jahrhundert > 12.13.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/8704

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 21.08.2009 | Impressum | Intern