VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "PostDoc NDL (Universität Salzburg)"
RessourcentypStellenangebote
TitelPostDoc NDL (Universität Salzburg)
BeschreibungWissenschaftliche MitarbeiterInnenstelle

GZ A 0041/1-2009

Am Fachbereich Germanistik gelangt die Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in im Forschungs- und Lehrbetrieb gemäß UG 2002 und Angestelltengesetz mit einem/r befristeten Postdoc (vergleichbar mit einem/r Assistenten/in nach VBG) zur Besetzung.
• Vorgesehener Dienstantritt: 1. Oktober 2009
• Beschäftigungsdauer: 4 Jahre
• Beschäftigungsausmaß in Wochenstunden: 40
• Arbeitszeit: Rahmendienstzeit
• Aufgabenbereiche: eigene wissenschaftliche Forschung und Lehre sowie wissenschaftliche Unterstützung im Forschungs- und Lehrbetrieb im Bereich der Neueren deutschen Literatur; Mitwirkung an Verwaltungsaufgaben des Fachbereichs
• Anstellungsvoraussetzung: abgeschlossenes Doktoratsstudium mit Dissertation aus dem Bereich der Neueren deutschen Literatur (aufgrund der universitätsinternen Richtlinien können Bewerbungen von facheinschlägig Habilitierten nicht berücksichtigt werden)
• Zu den Bewerbungsunterlagen sollten die Dissertation und – falls bereits vorhanden – 1-2 ausgewählte Veröffentlichungen beigelegt werden
• Erwünschte Zusatzqualifikationen: facheinschlägige Publikationen, die ein besonderes Interesse und Kenntnisse im Bereich neuerer kulturwissenschaftlicher und/oder literatursoziologischer Konzepte sowie auf dem Gebiet der literarischen Ästhetik belegen. Eine weitere historische Schwerpunktbildung neben dem von der Dissertation abgedeckten Bereich wäre wünschenswert; Lehrerfahrung auf Einführungs- und Proseminar-Niveau
• Gewünschte persönliche Eigenschaften: Teamfähigkeit, Engagement, Flexibilität, Verlässlichkeit
Telefonische Auskünfte werden gerne unter Tel. Nr. +43/662-8044/4371 gegeben.

Die Paris Lodron-Universität Salzburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und beim allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. Personen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, die die geforderten Qualifikationskriterien erfüllen, werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Informationen erhalten Sie bei Mag. Christine Steger, Beauftragte für behinderte und chronisch kranke Universitätsangehörige, unter der Telefonnummer 8044-2465 sowie unter christine.steger@sbg.ac.at.

Leider können die Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen, nicht vergütet werden. Die Aufnahmen erfolgen nach den Bestimmungen des UG 2002 und des Angestelltengesetzes, wobei bis zum Inkrafttreten eines Kollektivvertrages die Bestimmungen des Vertragsbedienstetengesetzes als Inhalte des Arbeitsvertrages gelten.

Ihre schriftliche Bewerbung unter Angabe der Geschäftszahl der Stellenausschreibung richten Sie mit den üblichen Unterlagen, Lebenslauf und Foto an den Rektor, Univ.-Prof. Dr. Heinrich Schmidinger, und übersenden diese bis 6. Mai 2009 (Poststempel) an die Serviceeinrichtung Personal, Kapitelgasse 4, 5020 Salzburg.

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss06.05.2009
PersonName: Wolf, Norbert Christian [Prof. Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: NorbertChristian.Wolf@sbg.ac.at 
KontaktdatenName/Institution: Universität Salzburg, Serviceeinrichtung Personal 
Strasse/Postfach: Kapitelgasse 4 
Postleitzahl: A-5020 
Stadt: Salzburg 
LandÖsterreich
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literatursoziologie; Literaturtheorie: Klassiker; Literaturtheorie: Themen
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.04.00 Methodik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.12.00 Interpretation. Hermeneutik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.14.00 Literatursoziologie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/8498

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 01.11.2010 | Impressum | Intern