VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Stipendien des Deutschen Literaturarchivs Marbach"
RessourcentypStipendien
TitelStipendien des Deutschen Literaturarchivs Marbach
BeschreibungStipendien des Deutschen Literaturarchivs Marbach



C.H. Beck-Stipendium fuer Literatur- und Geisteswissenschaften

Der Verlag C.H. Beck schreibt zusammen mit dem Deutschen
Literaturarchiv Marbach jeweils ein Doktorandenstipendium und ein
Postdoktorandenstipendium aus. Die maximale Foerderdauer betraegt 6
Monate. Stipendien sind mit 900 Euro/Monat (Doktorandenstipendium) und
1.500 Euro/Monat (Postdoktorandenstipendium) dotiert. Reisekosten
werden nicht separat erstattet. Gefoerdert werden literatur- und
geisteswissenschaftliche Projekte, die sich durch ueberzeugende
Argumentation und klaren Bestandsbezug auszeichnen. Bewerbungen
(Lebenslauf, Zeugnisse, Projektdarstellung auf maximal sechs Seiten,
Arbeitsplan mit Liste der in Frage kommenden Bestaende, Angaben zur
Einkommenssituation und zur Zahl der beantragten Monate) sind unter
Verwendung des Formblatts bis zum 30. September 2009 einzureichen.
Wirksam werden die fuer die Marbach-Stipendien geltenden Bedingungen.
Ein Rechtsanspruch auf ein Stipendium besteht nicht. Antraege sind zu
richten an den zustaendigen Referenten des Deutschen Literaturarchivs:

Dr. Marcel Lepper, Deutsches Literaturarchiv Marbach, Schillerhoehe
8-10, D-71672 Marbach am Neckar, E-Mail: marcel.lepper@dla-marbach.de,
Telefon: +49-7144-848-171, Fax: +49-7144-848-191, WWW:
www.dla-marbach.de

http://www.dla-marbach.de/dla/stipendien/ch_beckstipendium/




------------------------------------------------------------------
Bernhard-Zeller-Stipendium

Das Deutsche Literaturarchiv Marbach schreibt zwei
Bernhard-Zeller-Stipendien fuer Projekte zur Literaturgeschichte des
20. Jahrhunderts aus. Die maximale Foerderdauer betraegt jeweils zwei
Monate. Das Stipendium richtet sich an Doktoranden und
Postdoktoranden, deren Vorhaben sich durch ueberzeugende
Argumentation, Forschungsrelevanz und klaren Bestandsbezug
auszeichnet. Die Stipendien sind mit 900 Euro/Monat
(Doktorandenstipendium) und 1.500 Euro/Monat
(Postdoktorandenstipendium) dotiert. Bewerbungen (Lebenslauf,
Zeugnisse, Projektdarstellung auf maximal sechs Seiten, Arbeitsplan
mit Liste der in Frage kommenden Bestaende, Angaben zur
Einkommenssituation und zur Zahl der beantragten Monate) sind unter
Verwendung des Formblatts zum 30. September einzureichen. Wirksam
werden die fuer die Marbach-Stipendien geltenden Bedingungen. Ein
Rechtsanspruch auf ein Stipendium besteht nicht. Antraege sind zu
richten an den zustaendigen Referenten des Deutschen Literaturarchivs:

Dr. Marcel Lepper, Deutsches Literaturarchiv Marbach, Schillerhoehe
8-10, D-71672 Marbach am Neckar, E-Mail: marcel.lepper@dla-marbach.de,
Telefon: +49-7144-848-171, Fax: +49-7144-848-191, WWW:
www.dla-marbach.de

http://www.dla-marbach.de/dla/stipendien/bernhardzellerstipendien/




------------------------------------------------------------------
Marbach-Kolleg

Das Deutsche Literaturarchiv Marbach schreibt 2 viermonatige
Postdoktorandenstipendien fuer Rechercheprojekte aus, in deren Zentrum
die Untersuchung von Transformationsvorgaengen um 1945 steht.
Einsendeschluss fuer Antraege ist der 30. September 2009.

Leitung: Prof. Dr. Anselm Doering-Manteuffel, Seminar fuer
Zeitgeschichte, Universitaet Tuebingen

Neben dem Archivaufenthalt ist eine Blockseminarveranstaltung aller
Marbach-Kollegstipendiaten 2008-2010 am 28.-29. Januar 2010
vorgesehen. Unter der Leitung von Prof. Dr. Anselm Doering-Manteuffel
werden die Stipendiaten ihre Projekte vorstellen und diskutieren.

Voraussetzung fuer die Bewerbung ist ein abgeschlossenes
Dissertationsprojekt. Eine Publikation der Ergebnisse wird erwartet.
Vergabemodus und Dotierung richten sich nach den allgemeinen
Bedingungen fuer die Marbach-Stipendien. Antraege sind an den
zustaendigen Referenten des Deutschen Literaturarchivs zu richten:

Dr. Marcel Lepper, Deutsches Literaturarchiv Marbach, Schillerhoehe
8-10, D-71672 Marbach am Neckar, E-Mail: marcel.lepper@dla-marbach.de,
Telefon: +49-7144-848-171, Fax: +49-7144-848-191, WWW:
www.dla-marbach.de

http://www.dla-marbach.de/dla/stipendien/marbachkolleg/

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
PersonName: Oßwald, Eva  
Funktion: kontakt 
E-Mail: eva.osswald@dla-marbach.de 
KontaktdatenName/Institution: Deutsches Literaturarchiv Marbach 
Strasse/Postfach: Postfach 1162 
Postleitzahl: 71666  
Stadt: Marbach am Neckar 
Telefon: +49-7144/848-481 
Fax: +49-7144/848-490 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/8399

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 15.04.2009 | Impressum | Intern