VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Festival der Sprachen "
RessourcentypVerschiedenes (Workshops, Sommerschulen u.a.)
TitelFestival der Sprachen
BeschreibungFestival der Sprachen

Institut für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft (IAAS), Universität Bremen
17. Sept. - 7. Okt. 2009


Vom 17. September bis zum 07. Oktober 2009 veranstaltet das Institut für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft (IAAS) der Universität Bremen, in Kooperation mit diversen anderen Institutionen und Organisationen das Festival der Sprachen.
Es handelt sich dabei um ein großes internationales Event, dessen Ziel ist es, dem breiten Publikum das Thema Sprache als zentral im menschlichen Leben darzustellen und die Öffentlichkeit mit dem Konzept der sprachlichen Vielfalt der Welt vertraut zu machen.

Das Programm umfasst neben einem akademischen Konferenzmarathon mit zwölf internationalen Tagungen (darunter die Jahrestagung der Gesellschaft für bedrohte Sprachen, das 2. Nordwestdeutsche Linguistische Kolloquium, der Kanadatag, usw.) über 100 Aktivitäten populär-wissenschaftlicher Natur. So wird es zum Beispiel kostenlose Schnupperkurse in zahlreichen Fremdsprachen geben, eine Beratungshotline rund um das Thema Fremdsprachenlernen sowie eine Sprachenrallye und einen Wettbewerb Bremens multilingualste Straße.
Bremische Schüler werden den Turmbau zu Bremen mit 6.500 Namen der Sprachen der Welt beschrifteten Holzstücken durchführen, die größte Weltsprachenkarte als Pflastermalerei schaffen, den Friedhof der toten Sprachen einrichten, die schönste Sprache der Welt ermitteln und vieles andere mehr.

Jeder Tag des Festivals ist einer anderen Sprache gewidmet. Neben dem Niederdeutsch-Tag gibt es, zum Beispiel, Tage für Maltesisch, Baskisch, Polnisch, Spanisch und viele andere Sprachen.

In den Räumlichkeiten des Überseemuseums, im Haus der Wissenschaft, in der Bremer VHS, in der Tanzschule Renz und an vielen anderen Orten der Stadt finden Ausstellungen, Tagungen, Vorträge, Aufführungen, Lesungen und Begegnungsmöglichkeiten für die Bürger statt.

Die Probleme und Chancen mehrsprachiger Gesellschaften, die Situation von Migrantensprachen, vieler (vom Aussterben bedrohter) Minderheiten- und Regionalsprachen und Dialekte in schulischer, sozialer und rechtlicher Hinsicht werden ebenso thematisiert wie die Beziehungen zwischen Sprache und Tanz, Sprache und Kunst, Sprache und Identität. Kulinarische und ästhetische Aspekte von Sprache werden nicht vernachlässigt.
Details zu beteiligten Organisationen und dem Programm stehen auf www.festival.uni-bremen.de



Anfragen beantwortet:

Christina Vossmann
++49-421-218-68124
festival@uni-bremen.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.festival.uni-bremen.de/
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBremen
Beginn17.09.2009
Ende07.10.2009
KontaktdatenName/Institution: Institut für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft der Universität Bremen 
Strasse/Postfach: 330440 
Postleitzahl: 28334 
Stadt: Bremen 
Telefon: ++49-421-218-68124  
Fax: ++49-421-218-7801 
E-Mail: festival@uni-bremen.de  
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Klassifikation00.00.00 ohne thematische Zuordnung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/8156

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 01.04.2009 | Impressum | Intern