VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Religiöse Thematiken in den deutschsprachigen Literaturen der Nachkriegszeit (1945-1955)"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelReligiöse Thematiken in den deutschsprachigen Literaturen der Nachkriegszeit (1945-1955)
BeschreibungFreitag, den 24. April

Sektion 1: 10:00 – 12:15
Moderation: Dirk Kemper

10:00–10:15: Begrüßung durch den Rektor der RGGU, Prof. Dr. Efim I. Pivovar,
sowie durch
Herrn Mag. Simon Mraz, Kulturattaché der Österreichischen Botschaft Moskau,
und Frau Elena Naumova von der Schweizerischen Botschaft

10:15–10:45: Dirk Kemper, Natalia Bakshi (RGGU Moskau): Einführung.

10:45–11:30: Bernhard Böschenstein (Genf): Die Funktion der Religion in Friedrich Dürrenmatts erstem Stück Es steht geschrieben (1947)

11:30–12:15: Peter Rusterholz (Bern): Christliches Paradox als Skandalon und Korrektiv der Nachkriegskultur Nach 1945: Friedrich Dürrenmatt und Karl Barth

Sektion 2: 12:45 – 14:15
Moderation: Nikolaj Rymar

13:30–14:15: Natalia Bakshi (RGGU Moskau): Religiöse Motive in der deutschsprachigen Nachkriegsliteratur als Gegenstand deutschsprachiger Komparatistik

12:45–13:30: Reinhard Ehgartner (Salzburg): „In die Mulde meiner Stummheit leg ein Wort“. Neue lyrische Sprechversuche nach 1945 auf der Folie der biblischen Psalmen

Sektion 3: 15:30 – 17:45
Moderation: Peter Rusterholz

15:30–16:15: Ursula Schneider (Innsbruck): „Die Bestimmung des Dichters“ – zur religiösen Poetologie in Österreich nach 1945

16:15–17:00: Jörg-Ulrich Fechner (Bochum): [Gottfried Benn: Nur zwei Dinge]

17:00–17:45: Annette Steinsiek (Innsbruck): „Verlegerschaft als Laien-Apostolat“. Der Otto Müller Verlag Salzburg und der katholische Kontext


Samstag, den 25. April

Sektion 4: 10:00 – 12:15
Moderation: Jörg-Ulrich Fechner

10:00–10:45: Daniel Hoffmann (Düsseldorf): Der erschrockene Mensch. Rudolf Kassners Spätwerk

10:45–11:30: Peter Tschuggnall (Innsbruck): Erich Auerbach und seine Deutung der Bindung Isaaks (Gen 22). Die Narbe des Odysseus als ein nachhaltiger Impuls für den deutschsprachigen Literatur-Theologie-Vergleich nach 1945

11:30–12:15: Manfred Müller (Wien): Heimito von Doderer: „Von der Unschuld im Indirekten“ 1974

Sektion 5: 12:45 – 15:00
Moderation: Bernhard Böschenstein

12:45–13:30: Tatjana Andrejuschkina (Toljatti): Religiöse Sonette von Jesse Thoor

13:30–14:15: Nikolaj Rymar (Samara): In der Spanne zwischen Himmel und Erde: Zum Problem des materialistischen Mystizismus vs. mystischen Materialismus bei Heinrich Böll

14:15–15:00: Dirk Kemper (RGGU): Ansätze zu einer religiös orientierten Literaturwissenschaft in der ersten Nachkriegsdekade


Kontakt:
Prof. Dr. Dirk Kemper / Dr. Natalia Bakshi
E-mail: mail@dirk-kemper.de
Web: www.dirk-kemper.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMoskau
Beginn24.04.2009
Ende25.04.2009
PersonName: Kemper, Dirk [Prof. Dr.] / Bakshi, Natalia [Dr.] 
Funktion: Organisatoren 
E-Mail: mail@dirk-kemper.de 
KontaktdatenName/Institution: Russische Staatsuniversität für Geisteswissenschaften (RGGU) 
LandRussland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur nach 1945
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/8119

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.03.2009 | Impressum | Intern