VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Elfriede Jelinek – Stücke für oder gegen das Theater?"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelElfriede Jelinek – Stücke für oder gegen das Theater?
BeschreibungInternationale Tagung
Vrije Universiteit Brussel (Belgien)

Elfriede Jelinek – Stücke für oder gegen das Theater?

9. – 10. November 2006


Program:

Donnerstag, 9. November 2006

09:30-10:00 Anmeldung und Kaffee

10:00-10:15 Eröffnung durch Prof. Dr. Jean Paul Van Bendegem, Dekan der geisteswissenschaftlichen Fakultät der Vrije Universiteit Brussel

10:15-11:15 Ulrike Haß (Bochum), keynote speaker: “Durch den Text gehen. Jelineks Texte und das Theater”

11:15-12:15 Allyson Fiddler (Lancaster), keynote speaker: “Aus der Froschperspektive: Elfriede Jelineks (und Nicholas Stemanns) Babel“

12:15-13:45 Lunch

13:45-15:00 Parallelsektionen:

Sektion I: Theatergeschichte I
- Gérard Thiériot (Clermont-Ferrand), “Jelineks schöpferische Zerstörungswut”
- Stefan Krammer (Wien), “Körper zwecklos? Zur Theatralität in Jelineks Theatertexten”

Sektion II: Theatergeschichte II
- Moritz Schramm (Kopenhagen), “Anlehnung und Differenz: Jelineks Verhältnis zu Brecht”
- Viktoria Jahn (München), “Burgtheater und Präsident Abendwind – Stücke eines Traditionsbruches?”

15:00-15:30 Kaffeepause

15:30-17:30 Parallelsektionen:

Sektion III: Wer spricht?
- Evelyn Annuß (Berlin), “Nachrufe auf die Theatralik der Personalisierung”
- Christina Schmidt (Berlin), “Von der nach-protagonistischen Figur zum Chor: Einar Schleefs Inszenierung Ein Sportstück”
- Sandro Zanetti (Basel), “Jelineks Gespensterdialoge”

Sektion IV: Gender und Performanz
- Mireille Tabah (Brüssel), “Gender-performanz als Theaterperformanz bei Jelinek”
- Barbara Obst (Brüssel), “Nora revisited”
- Alexandra Tacke (Berlin), “Bühnenreife Auftritte. Die ‘Autorin’ Elfriede Jelinek bringt sich ins Spiel”


Freitag, 10. November 2006

09:30-10:00 Anmeldung und Kaffee

10:00-12:00 Parallelsektionen:

Sektion V: Regietheater versus Autorfunktion
- Stefan Tigges (Rouen), “TheaterSport. Einar Schleef bewegt Elfriede Jelinek”
- Nicole Kandioler (Rouen), “Elfi Elektra und die Autorin. Zu Schleefs Sportstück-Inszenierung”
- Gabriele Dürbeck (Rostock), “Jelinek-Automat, Textteppich, Jelinek-Perücke. Zu Raststätte (Castorf), Sportstück (Schleef) und Das Werk (Stemann)”

Sektion VI: Intertextualität I – Künstlerfiguren und Prätexte
- Nina Birkner (Marburg), “Jelineks Reflexionen über Kunst und Künstler in er nicht als er”
- Andrea Geier (Marburg), “Hölderlin und Heidegger. Zitatverfahren und Figurenrede”
- Urte Helduser (Marburg), “Theaterlegenden. Paula Wessely im Werk Elfriede Jelineks”

12:00-13:30 Lunch

13:30-14:45 Parallelsektionen:

Sektion VII: Körperlichkeit
- Véronique Liard (Dijon), “Der Körper als Accessoire oder der Darsteller als Dichtung enthaltende Tasche”
- Katharina Pewny (Hamburg), “Das Prekäre verkörpern. Ein kontextanalytischer Zugang zu Ein Sportstück und Babel”

Sektion VIII: Rhetorik der Worte und Bilder
- Gunther Martens/Ellen Witters (Gent), “Polemik und rhetorische Verkörperung in Jelineks neueren Stücken”
- Karl Ivan Solibakke (Düsseldorf / Maryland), “Krieg mit anderen Mitteln: Zur Gewalt der Bilder in Jelineks Prinzessinnendramen”

14:45-15:15 Kaffeepause

15:15-17:15 Parallelsektionen:

Sektion IX: Subversion oder neuer Mythos?
- Thomas Ernst (Trier), “Elfriede Jelineks ‘Theatertexte’ als Ort der Subversion?”
- Susanne Böhmisch (Saint-Etienne), “Jelinek/Artaud: das Umkippen von Komik in Grausamkeit”
- Wolfgang Straub (Wien), “Jelineks ‘Bergstücke’ - Ein neuer Mythos?”

Sektion X: Intertextualität II
- Ester Saletta (Bergamo), “Die Rezeption Ibsens in Jelineks Stück Was geschah nachdem Nora ihren Mann verlassen hatte”
- Jessie Ferguson (San Fransisco), “Dichten gegenüber Denken – Jelineks Totenauberg”

17:15 Schlusswort der Organisatorinnen


Tagungsort:
Koninklijke Vlaamse Academie van België
Paleis der Academiën
Hertogsstraat 1, 1000 Brussel
www.kvab.be

Vom Zentralbahnhof (Brussel-Centraal – Bruxelles-Central) ist der Tagungsort nur 10 Minuten zu Fuß entfernt
(Fußweg durch die ‘Galerie Ravenstein’ und den ‘Parc de Bruxelles’ beim Königspalast)
U-Bahn: Linie 2, Haltestelle ‘Troon/Trône’


Anmeldungen:

Anmeldung per E-Mail an inge.arteel@vub.ac.be oder hmuller@vub.ac.be und Überweisung bis zum 1. November 2006.

Teilnahmegebühren:
(inkl. Kaffee und Brötchen)
€20 (1 Tag) - €35 (2 Tage)
Für Studierende und Arbeitslose:
€10 (1 Tag) - €20 (2 Tage)

Konto Nr. 001-0686455-62 der Vrije Universiteit Brussel (Fortis-Bank), Vermerk: TALKINK20/CONI194/Name+Datum
IBAN: BE51 0010 6864 5562
SWIFT/BIC: GEBABEBB

Informationen:
inge.arteel@vub.ac.be, hmuller@vub.ac.be, Tel.: +32/2/6292647 oder +32/9/2223613

Programm online: www.vub.ac.be/TALK/congressen.html
www.kvab.be/ContactforaIndex.aspx
www.theatermaggezien.com

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBrüssel
Anmeldeschluss01.11.2006
Beginn09.11.2006
Ende10.11.2006
PersonName: Inge Arteel 
Funktion: Information 
E-Mail: inge.arteel@vub.ac.be 
KontaktdatenTelefon: +32 2 6292647 
LandBelgien
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur nach 1945; Theater (Aufführungspraxis)
Klassifikation05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.02 Drama; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989); 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.08.00 Gattungen und Formen > 18.08.02 Drama. Theater; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.12.00 Österreich; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.08.00 Gattungen und Formen > 19.08.02 Drama. Theater; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/806

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 20.07.2009 | Impressum | Intern