VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Juniorprofessur (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel)"
RessourcentypStellenangebote
TitelJuniorprofessur (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel)
BeschreibungAn der Philosophischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist am Germanistischen Seminar zum 15. Oktober 2009

eine Juniorprofessur (W 1)
für Deutsche Literatur des späten Mittelalters und der Frühen Neuzeit

zu besetzen.

Es wird erwartet, dass der/die künftige Stelleninhaber/in neben den üblichen (Lehr )Erfahrungen im Bereich der höfischen Literatur um 1200 einen Schwerpunkt im Bereich des späten Mittelalters oder der Frühen Neuzeit nachweisen kann.

Zu seinen/ihren Aufgaben gehören neben der Forschungstätigkeit und der Ausbildung der Fachstudierenden in den alten und neuen Studiengängen auch die Pflege und der Ausbau der interdisziplinären Kontakte mit anrainenden Fächern wie der mittelalterlichen Geschichte, der historischen Sprachwissenschaft, der klassischen Philologie und der Kunstgeschichte. Erwartet wird darüber hinaus die Mitarbeit bei der Konzeption interdisziplinärer Bachelor- und Masterstudiengänge.

Der/die Stelleninhaber/in soll Aufgaben des Faches in Wissenschaft, Forschung und Lehre selbständig wahrnehmen. Seine/ihre Arbeitsbedingungen entsprechen, soweit allgemeine dienst- und haushaltsrechtliche Regelungen nicht entgegenstehen, den Rechten und Pflichten der Professoren/innen.

Die Einstellung erfolgt zunächst befristet für drei Jahre. Nach positiver Evaluierung ist eine Verlängerung um weitere drei Jahre vorgesehen.

Einstellungsvoraussetzung ist neben den dienstrechtlichen Erfordernissen für Juniorprofessoren/innen eine zügig abgeschlossene und herausragende Dissertation. Die Promotions- und Beschäftigungsphase vor der Berufung soll insgesamt nicht mehr als sechs Jahre betragen (Schwangerschaften und Erziehungs- bzw. Elternzeiten werden berücksichtigt).

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil der Professorinnen zu erhöhen, und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Verzeichnisse der Publikationen und Lehrveranstaltungen, akademische Zeugnisse) und der Darstellung eines geplanten Forschungsprojekts sind bis zum 27.03.2009 zu richten an das

Dekanat der Philosophischen Fakultät
Christian-Albrechts-Universität
24098 Kiel
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.uni-kiel.de/
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss27.03.2009
Beginn15.10.2009
Ende14.10.2012
KontaktdatenName/Institution: Germanistisches Seminar der Christian-Albrechts-Univeristät zu Kiel 
Postleitzahl: 24098 Kiel 
Telefon: 0431 / 880-2329 
E-Mail: wulff-doebber@germsem.uni-kiel.de 
Internetadresse: www.germa@germsem.uni-kiel.de 
LandDeutschland
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/7999

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 16.03.2009 | Impressum | Intern