VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Zeitgeschichte schreiben in der Gegenwart. Narrative - Medien - Adressaten / Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelZeitgeschichte schreiben in der Gegenwart. Narrative - Medien - Adressaten / Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam
BeschreibungZeitgeschichte schreiben in der Gegenwart
Narrative – Medien – Adressaten

Wissenschaftliche Konferenz des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam

20./21. März 2009

Ort: Le Manège, Am Neuen Markt 9 a/b, 14467 Potsdam

Das Schreiben als Prozess und das Geschriebene als Produkt sind für die Wissenschaftsdisziplin Zeitgeschichte keine bloß äußerlichen Aspekte. Erst in der Darstellung des Erforschten, im historischen Erzählen als spezifischem Modus des Verstehens und Erklärens drücken sich die Ergebnisse der Forschung aus und werden für das wissenschaftliche und außerwissenschaftliche Publikum diskutierbar. Zudem hängen die Inhalte des Dargestellten eng mit den Medien und Genres der Darstellung zusammen.

Im Verlauf des 20. Jahrhunderts und zu Beginn des 21. Jahrhunderts haben sich jedoch besonders durch die Medienentwicklung Veränderungen der Wissensvermittlung ergeben. Diese wirken sich auf die Geschichtsschreibung insgesamt aus, auf die Zeitgeschichtsschreibung aber in besonderem Maße.

Schlägt sich die zeithistorische Forschung bisher vorrangig im Medium des Buches nieder, wird sich in Zukunft vermutlich eine breitere Ausdifferenzierung in andere mediale Formate ergeben. Wie verändern sich dadurch Techniken und Praktiken der Evidenzerzeugung, des Dokumentierens, des Authentifizierens und des Publizierens? Das Ziel der Tagung ist es, die Zeitgeschichtsschreibung gleichermaßen als Theorie- und als Praxisproblem zu diskutieren.

Teilnahme:
Um schriftliche Anmeldung bis zum 16. März 2009 wird gebeten.
E-Mail: schloettke@zzf-pdm.de, Fax: +49 (0)331/28991-50


Programm

Freitag, 20.3.2009

13.00 Uhr
Begrüßung
Dr. Jürgen Danyel (Potsdam)

13.15 Uhr
Einführungsvortrag
Zeitgeschichte schreiben in der Gegenwart
Prof. Dr. Martin Sabrow (Potsdam)

13.45 Uhr
Sektion 1: Akademische Zeitgeschichte – Kontinuität und Wandel der Darstellungsformen

Impulsreferate:
Prof. Dr. Peter Schöttler (Berlin/Paris),
Prof. Dr. Daniel Fulda (Halle-Wittenberg)

Kommentare:
Prof. Dr. Christoph Conrad (Genf/Freiburg),
Dr. Olaf Blaschke (Trier)

Diskussion
Moderation: Prof. Dr. Winfried Schulze (München)

15.30 Uhr
Pause

16.00 Uhr
Sektion 2: Von der Linearität zur Hypertextualität? Historisches Wissen im Internetzeitalter

Impulsreferate:
Dr. Peter Haber (Basel/Wien),
N.N.

Kommentare:
Prof. Dr. Bernhard Dotzler (Regensburg),
Dr. Stefan Jordan (München)

Diskussion
Moderation: Dr. Jan-Holger Kirsch (Potsdam)

17.45 Uhr
Selbstverortung der Zeitgeschichte als Medienexperiment:
Das Projekt Docupedia-Zeitgeschichte (Projektvorstellung)
Dr. Jürgen Danyel (Potsdam)

18.45 Uhr
Empfang

20.00 Uhr
Abendveranstaltung (in Kooperation mit dem Filmmuseum Potsdam)

Die RAF zwischen Dramatisierung und Historisierung –
Die Bilder der Zeitgeschichte und die Sprache des Films

Filmvorführung und Podiumsgespräch
Andres Veiel (Berlin) im Gespräch mit Dr. Annette Vowinckel (Potsdam)


Samstag, 21.3.2009

9.00 Uhr
Sektion 3: Zeitgeschichte (in) der Mediengesellschaft – Bilder, Texte, Klangwelten

Impulsreferate:
Prof. Dr. Gerhard Paul (Flensburg),
Prof. Dr. Knut Hickethier (Hamburg)

Kommentare:
Dr. Jens Ruchatz (Erlangen),
Prof. Dr. Thomas Lindenberger (Wien)

Diskussion
Moderation: Dr. Christoph Classen (Potsdam)

10.45 Uhr
Pause

11.15 Uhr
Sektion 4: Zeitgeschichte in populären Formaten – Die Logik des Genres

Impulsreferate:
Prof. Dr. Lorenz Engell (Weimar),
David Oels (Berlin),
Dr. des. Achim Saupe (Potsdam)

Kommentare:
Prof. Dr. Reinhold Viehoff (Halle),
Prof. Dr. Frank Bösch (Gießen)

Diskussion
Moderation: Prof. Dr. Sylvia Paletschek (Freiburg)

13.00 Uhr
Pause

14.00 Uhr
Sektion 5: Zeitgeschichte zwischen Empathie und Emotionen

Impulsreferate:
Prof. Dr. Wulf Kansteiner (Binghamton),
N.N.

Kommentare:
Dr. Stefan-Ludwig Hoffmann (Potsdam),
Dr. Alexandra Przyrembel (Göttingen)

Diskussion
Moderation: Dr. Katja Stopka (Potsdam)

15.45 Uhr
Pause

16.00 Uhr
Abschlussdiskussion:
Die Zukunft der Zeitgeschichte – Wissenschaft, Politik und Geschichtsbewusstsein im Medienzeitalter

Podiumsdiskussion mit
Prof. Dr. Christoph Cornelißen (Kiel),
Prof. Dr. Gudrun Gersmann (Paris),
Prof. Dr. Hanna Schissler (Braunschweig) und
Thedel von Wallmoden (Göttingen)

Moderation: Dr. Jürgen Danyel (Potsdam)

ca. 17.45 Uhr
Ende der Konferenz


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortPotsdam
Anmeldeschluss16.03.2009
Beginn20.03.2009
Ende21.03.2009
PersonName: Stopka, Katja 
Funktion: Konzeption, Koordination 
E-Mail: stopka@zzf-pdm.de 
KontaktdatenName/Institution: Zentrum für Zeithistorische Forschung. Potsdam 
Strasse/Postfach: Am Neuen Markjt 1 
Postleitzahl: 14467  
Stadt: Potsdam 
Telefon: 0331-74510132 
E-Mail: stopka@zzf-pdm.de 
Internetadresse: http://www.zzf-pdm.de 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeMedien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie
Klassifikation19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/7945

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 01.11.2010 | Impressum | Intern