VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Marburger Hermeneutik zwischen Tradition und Krise"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelMarburger Hermeneutik zwischen Tradition und Krise
BeschreibungMarburger Hermeneutik zwischen Tradition und Krise
Internationale Arbeitstagung
28. – 30. September 2006

Karl Löwith, Gerhard Krüger, Hannah Arendt, Hans-Georg Gadamer, Leo Strauss, Hans Jonas, Erich Auerbach, Werner Krauss und Max Kommerell – sie alle sind um 1900 geboren und lernten sich in den 20er- und 30er-Jahren in Marburg kennen. Sie sprachen und schrieben einander, diskutierten ihre Thesen, tauschten Erfahrungen aus – auch dann noch, als ihre Wege philosophisch und lebensgeschichtlich auseinandergingen: Einige von ihnen konnten auch nach 1933 an deutschen Universitäten lehren, andere mussten wegen ihrer jüdischen Herkunft ins Exil gehen, nach Istanbul, Sendai oder New York. Der briefliche Austausch riss nicht ab – das zeigen die Korrespondenzen, die sich in den Archiven, nicht zuletzt im Deutschen Literaturarchiv, befinden.
Die Marbacher Arbeitstagung untersucht die Geschichte dieses Marburger Freundeskreises, die wechselnden Konstellationen eines jahrzehntelangen vielstimmigen Gesprächs, und fragt: Was waren die verbindenden Impulse in ihrem Verständnis der europäischen Tradition? Welche methodischen Konsequenzen zogen sie aus der Auseinandersetzung mit Lehrern wie Heidegger und Bultmann? Wie wirkte sich die geistige und politische Krise der Zeit auf ihr
Denken aus?


Programm

Donnerstag, 28. September 2006

15.00 Uhr Ulrich Raulff: Von Marburg nach Marbach und retour. Zum Auftakt

15.30 Uhr Carsten Dutt (Heidelberg/Marbach): Hans-Georg Gadamer und Heidegger – Das erste Jahrzehnt

16.30 Uhr Matthias Bormuth (Tübingen): Ereignis oder Geschichte. Karl Löwith und die theologische Tradition Marburgs

18.00 Uhr Richard Wolin (New York): Aus der Schule Heideggers: Hannah Arendt, Hans Jonas und Karl Löwith (öffentlicher Vortrag im Humboldt-Saal)

Um 19 Uhr sprechen Hans Saner (Basel) und Giandomenico Bonanni (Rom) im Humboldt-Saal zur Eröffnung der Ausstellung ›Das Buch Hannah‹. Gezeigt wird ein unveröffentlichtes Manuskript von Karl Jaspers über Hannah Arendt und ihren Denkstil.


Freitag, 29. September 2006

9.00 Uhr Klaus Stichweh (Paris): Existentielle Grundlagen Marburger Hermeneuten von Bultmann und Heidegger bis zu Löwith und Gadamer

10.00 Uhr Kaffeepause

10.30 Uhr Stephan Steiner (Frankfurt am Main): Philosophie und Religionskritik. Anmerkungen zur Freundschaft von Leo Strauss und Gerhard Krüger

11.30 Uhr Georg Hartmann (Tübingen): Erneuerung der Metaphysik? Gerhard Krüger zwischen Hermeneutik und natürlicher Theologie

12.30 Uhr Ulrich von Bülow (Marbach): »Wir leben in recht verschiedenen Welt- und Lufträumen«: Max Kommerell im Gespräch mit Hans Georg Gadamer

13.30 Uhr Mittagspause

14.30 Uhr Antonia Grunenberg (Oldenburg): Kritische Zugänge zu Heidegger: Hannah Arendt und Karl Jaspers

15.30 Uhr Kaffeepause

16.00 Uhr Martin Elsky (New York): Scholarship and Self-Transformation. The Literary Criticism of Erich Auerbach and the German Research on Gnosticism

17.00 Uhr Martin Vialon (Istanbul): Geschichte, Verstehen und Eschatologie bei Erich Auerbach und Rudolf Bultmann

19.30 Uhr Abendessen


Samstag, 30. September 2006

9.00 Uhr Karlheinz Barck (Berlin): Marburger Wandlungen der Hermeneutik: Werner Krauss zum Beispiel

10.00 Uhr Abschlussdiskussion mit Frank-Rutger Hausmann (Freiburg) und Dieter Henrich (München, angefragt)



TAGUNGSORT
Deutsches Literaturarchiv Marbach
71672 Marbach am Neckar
Schillerhöhe 8 –10

TEILNAHME nach Anmeldung

UNKOSTENBEITRAG § 5,–/3,–

EMPFOHLENE ÜBERNACHTUNG
Parkhotel, Schillerhöhe 14,
71672 Marbach, Tel. 07144/905-0

KONZEPTION
Matthias Bormuth (Universität Tübingen),
Ulrich von Bülow (Deutsches Literaturarchiv Marbach)

TAGUNGSBÜRO
Birgit Wollgarten
Deutsches Literaturarchiv Marbach
Schillerhöhe 8–10
71672 Marbach am Neckar
Tel. 07144/848-433
Fax 07144/848-490
wollg@dla-marbach.de

gefördert durch die Fritz-Thyssen-Stiftung

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMarbach
Beginn28.09.2006
Ende30.09.2006
PersonName: Birgit Wollgarten 
Funktion: Anmeldung und Tagungsbüro 
E-Mail: wollg@dla-marbach.de 
KontaktdatenName/Institution: Deutsches Literaturarchiv Marbach 
Strasse/Postfach: Schillerhöhe 8–10 
Postleitzahl: 71672 
Stadt: Marbach am Neckar 
Telefon: +49 (0)7144 848 433 
Fax: +49 (0)7144 848 490 
Internetadresse: http://www.dla-marbach.de/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeGeschichte der Germanistik; Literaturtheorie: Themen
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.12.00 Interpretation. Hermeneutik; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/791

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 21.09.2006 | Impressum | Intern