VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Magie der Geschichten. Schreiben, Forschen und Reisen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelMagie der Geschichten. Schreiben, Forschen und Reisen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts
BeschreibungMagie der Geschichten. Schreiben, Forschen und Reisen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts


Internationale wissenschaftliche Tagung, veranstaltet vom DFG-Projekt
»Realistische Anthropologie. Konstellationen zwischen realistischer Prosa und der Wissenschaft vom Menschen«
an der Technischen Universität Dresden in Zusammenarbeit mit der Stiftung Deutsches Hygiene-Museum Dresden

12.03.2009-14.03.2009, Deutsches Hygiene-Museum Dresden


Die populäre Prosa der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, verfaßt von Autoren wie Wilhelm Raabe, Theodor Storm, Theodor Fontane, Eduard Mörike, Adalbert Stifter oder Gottfried Keller, wurde stets in binnenliterarischen und literaturhistorischen Kontexten diskutiert. Erst dem genaueren Hinsehen erschließt sich, daß diese Literatur, die in ihrer Zeit als Leitmedium Orientierungsmuster und Interpretationshilfe für lebensweltliche Veränderungen war (also jenen Ort im System der Medien und der Erwartung des Publikums besetzte, der heute Massenpresse, Internet und Fernsehen vorbehalten ist), in engen Austauschverhältnissen mit den wichtigsten wissenschaftlichen Themen der Zeit, mit Evolutionsbiologie, Anthropologie und Ethnologie, verbunden ist. Die Literatur lieferte der bürgerlichen Wissenschaftskultur nicht nur Modelle für Beschreibungsweisen und Interpretationsmöglichkeiten >objektiver Tatsachen<, sondern zeigte auch die Auswirkungen wissenschaftlicher Erkenntnisse und Weltbilder auf die lebensweltlichen Horizonte der Menschen. In der >realistischen Anthropologie< besteht also die Antwort der Literatur auf grundlegende Wandlungen der Lebenswelt; in der erzählerischen Vermittlung realistischer Prosa werden Themen wie Kolonialisierung, Globalisierung, die Entstehung neuer Metropolen und die biologistische Neuformierung des Menschenbildes unter dem Eindruck des Darwinismus verhandelt, um die Frage nach Sinn und Ort
des Menschen in der Welt zu neu stellen. An diese grundsätzlichen Überlegungen schließt die thematische Zuspitzung der Tagung an; die Unterteilung in vier Sektionen »Reisen, Sammeln, Erzählen«, »Medien des Realismus«, »Magie der Dinge«, »Das Wissen der Literatur« dient der interdisziplinären Vermessung der Dimensionen einer bürgerlichen Kultur, die unter dem Begriff des
>Weltverkehrs< erstmals im umfassenden Maße Phänomene der Globalisierung, imperiale Bestrebungen und das Verschwinden von
Sprachen, Kulturen und Traditionsbeständen reflektiert. Vor diesem Hintergrund gilt es auch, die Einflüsse veränderter ökonomischer und kultureller Parameter auf wissenschaftliche Fragestellungen und Beschreibungsweisen von Welt, Menschen und Kulturen zu thematisieren, um dem umfassenden kulturhistorischen Ansatz der Tagung gerecht zu werden. Anmeldungen zur Tagung sind entweder über die Website des DHMD oder über die Website des Projektes möglich (http://tu-dresden.de/realistische_anthropologie). Über Ihr Interesse würden wir uns sehr freuen.


1. TAG DONNERSTAG, 12. MÄRZ 2009


SEKTION I: REISEN, SAMMELN, ERZÄHLEN
Beginn: 10.30 Uhr, Ort: DHMD, Seminarraum 2
Moderation: Philipp Felsch, Michael Neumann

10.30 Uhr: Bernhard Kleeberg (Konstanz), Reisen in den Kontinent der Armut. Ethnographie des Sozialen im 19. Jahrhundert

11.15 Uhr: Gabriele Dürbeck (Hamburg), »Künstliche Wilde« im ethnographischen Abenteuerroman bei Friedrich Gerstäcker

12.00 Uhr: Dominik Fugger (Erfurt), Aufsuchen - Erforschen - Erzählen. Das Werk von Ferdinand Gregovorius als Paradigma realistischer Textproduktion

12.45 Uhr: Mittagspause

14.15 Uhr: Alexander Honold (Basel), Amerikanische Vermessungen. Balduin Möllhausen und die Ethnographie des Eisenbahnzeitalters

15.00 Uhr: Philipp Felsch (Zürich), Traurige Tropen. Warum den Gebrüdern Schlagintweit zu Indien nichts einfiel

16.00 Uhr: Kaffeepause

16.30 Uhr: Alexandra-Kathrin Stanislaw-Kemenah (Dresden), Ihre Sicht der Dinge. Margarethe und Alexander Königs Reiseberichte im Spannungsfeld von Beobachtung und Verschriftlichung

17.15 Uhr: Michael Neumann (Dresden), Wandern und Sammeln. Zur Poetik der Raumerfahrung


SEKTION II: MEDIEN DES REALISMUS
Beginn: 10.30 Uhr, Ort: DHMD, Seminarraum 3
Moderation: Erhard Schüttpelz, Kerstin Stüssel

11.15 Uhr: Walter Schmitz (Dresden), »Der Mensch ist gut«. Anthropologische Erkundungen in Dorfgeschichten von Berthold Auerbach
und Otto Ludwig

12.00 Uhr: Lothar Schneider (Gießen), Reisen vor Ort. Zur multiplen Verwendung von Reiseliteratur in Gustav Freytags Soll und Haben

12.45 Uhr: Mittagspause

14.15 Uhr: Torsten Hahn (Köln), Das Rauschen der >Übersetzungsmaschine<. F.W. Hackländers Reise in den Orient und die Störung der west-östlichen Erzählung

15.00 Uhr: Stephan Höhne (Berlin), »Dieser Gentleman reiste nicht, er beschrieb eine Kreislinie.« Die Genese des modernen Passagiers in Jules Vernes In achtzig Tagen um die Welt

16.00 Uhr: Kaffeepause

16.30 Uhr: Patrick Ramponi (Mannheim), Realistische Wasserwelten. Zum Chronotopos des »brown water« im beginnenden Weltverkehr

17.15 Uhr: Manuela Günter (Köln), Wissen erzählen. Fontanes literarisches Infotainment

ÖFFENTLICHER ABENDVORTRAG
Beginn: 19.00 Uhr, Hörsaal des DHMD
Niels Werber (Dortmund):
Eine Reise zu den Ameisen. Zur Kulturgeschichte der entomologischen Expeditionen


2. TAG, FREITAG, 13. MÄRZ 2009


SEKTION III: MAGIE DER DINGE
Beginn: 9.00 Uhr, Ort: DHMD, Seminarraum 2,
Moderation: Georg Braungart, Uwe Steiner

9.00 Uhr: Uwe C. Steiner (Mannheim), »Alles Gartenutensil mischt sich in das Kampfgewühl.« Das Leben der Dinge und die Tücken des Subjekts bei Busch, Vischer und Stifter

9.45 Uhr: Kenneth S. Calhoon (Eugene, OR), Die Judenbuche und die Narbe des Odysseus: Zur Vorgeschichte des Realismus

10.45 Uhr: Kaffeepause

11.15 Uhr: Peter Schnyder (Zürich), »Dieses sind meine Knochen«. Anthropologische und geologische Narrative in Wilhelm Raabes
Stopfkuchen

12.00 Uhr: Helmut Mottel (Dresden), Magie und Fetisch in Kellers Sinngedicht

12.45 Uhr: Mittagspause

14.15 Uhr: Peter Pfeiffer (Washington, DC), Stifters Granit. Kulturanthropologische Aspekte

15.00 Uhr: Kerstin Stüssel (Siegen), Was von den Reisen übrig bleibt - Dinge, Zeichen und Geschichten in realistischen Familien

16.00 Uhr: Kaffeepause

16.30 Uhr: Rudolf Helmstetter (Erfurt), Das realistische Opfer


SEKTION IV: DAS WISSEN DER LITERATUR
Beginn: 9.00 Uhr, Ort: DHMD, Seminarraum 3
Moderation: Nicolas Pethes, Katharina Grätz

9.00 Uhr: Daniela Gretz (Hagen), Das innere Afrika des Realismus

9.45 Uhr: Eva Geulen (Bonn), Was Frau Salome weiß: Raabes Realismus

10.45 Uhr: Kaffeepause

11.15 Uhr: Michael Gamper (Zürich), Evolution erzählen. Das Wissen der Literatur aus dem Nicht-Wissen der Wissenschaften

12.00 Uhr: Katharina Grätz (Freiburg/Br.), Ausflüge ins Unbekannte. Binnenexotik bei Theodor Fontane

12.45 Uhr: Mittagspause

14.15 Uhr: Ulrich van Loyen (München), »...an Intelligenz und Kraft der Spekulation alle andern Völker übertroffen.« Steinthals semitischer Stolz und das Projekt der Völkerpsychologie

15.00 Uhr: Ulrich Fröschle, Geborene Führer? Zur Ethnographie >charismatischer Führung< im 19. Jahrhundert

16.00 Uhr: Kaffeepause

16.30 Uhr: Nicolas Pethes (Hagen), Schädel, Tempel, Prärie. Überlegungen zum integralen Wissensbegriff der Literatur am Beispiel von Herman Melvilles Moby-Dick

ÖFFENTLICHE LESUNG
von Michael Roes (Berlin)
Beginn: 20.00 Uhr, Hörsaal des DHMD


3. TAG, SONNABEND, 14. MÄRZ 2009

ÖFFENTLICHE ABSCHLUSSVORTRÄGE
Beginn: 9.30 Uhr, Marta Fraenkel Saal des DHMD

Georg Braungart (Tübingen), Erzählte Tiefenzeit. Geologie im Realismus

Moritz Baßler (Münster), Gegen die Wand. Zur Aporie des Spätrealismus

Tagungsende




Michael Neumann
TU Dresden, DFG-Projekt "Realistische Anthropologie"
Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft
Tel.: 0351-46331962
Fax.: 0351-46337167
mkr.neumann@web.de
Homepage www.tu-dresden.de/Realistische_Anthropologie


x-post HSK

URL zur Zitation dieses Beitrages: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/termine/id=10980
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortDresden
Beginn12.03.2009
Ende14.03.2009
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeKomparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur 1880 - 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.03.00 Vergleichende Literaturgeschichte; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.05 Weitere Formen; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.11.00 Stoffe. Motive. Themen; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte
Ediert von  x-post-via-H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/7878

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 02.09.2009 | Impressum | Intern