VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Totentänze – Musik und Tanz im Angesicht des Todes"
RessourcentypCall for Papers
TitelTotentänze – Musik und Tanz im Angesicht des Todes
BeschreibungCall for papers: 13. Jahrestagung der Europäischen Totentanz-Vereinigung

Totentänze – Musik und Tanz im Angesicht des Todes

Die Europäische Totentanz-Vereinigung führt ihre 13. Jahrestagung vom 27. bis zum 29. April 2007 in der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dr. Kalisch durch, der vor Ort die Forschungsstelle für Sepulkralmusik leitet.

Den Tagungsschwerpunkt bilden diesmal Totentänze als musikalische und performative Ausdrucksformen der Sepulkralkultur. Wer singt und tanzt auf dem Friedhof, bei der Leichenwache oder zum Gedächtnis an die Verstorbenen? Antike Kunstwerke der unterschiedlichsten Kulturkreise stellen sowohl musizierende Skelette als auch Schreitaufzüge Lebender bzw. Todgeweihter im Bereich der Gräber dar. Aber erst seit dem Mittelalter berichten Chronisten vom nächtlichen Tanz, vielfach auch von Liedern der Toten. Heute kennen wir rituelle Totentänze nur noch ausnahmsweise. Weit bekannter sind Werke aus dem Bereich der Kunst, aus Filmen, Literatur und Musik, wobei sich rockende Skelette in der Jugendkultur wohl der größten Beliebtheit erfreuen.

Im Rahmen der Düsseldorfer Tagung sollen Musikwissenschaftler und Musikethnologen auf Vertreter der klassischen Totentanz-Disziplinen treffen, um miteinander über Musik und Tanz in der Sepulkralkultur ins Gespräch zu kommen. Willkommen sind sowohl Beiträge über visuelle Zeugnisse als auch Vorträge, bei denen die historische Praxis im Vordergrund steht.

Pro Referat sind 20 Minuten zuzüglich 10 Minuten Zeit zur Diskussion vorgesehen. Die Veröffentlichung erfolgt in "L'art macabre", dem Jahrbuch der Europäischen Totentanz-Vereinigung.

Tagungsinformationen und Meldeformulare für Referenten finden Sie im Internet unter http://www.totentanz-online.de/tagungen/ankuendigung.htm

Deadline für Referenten: 15. Dezember 2006

Informationen zum Ablauf der Tagung erteilt:

Europäische Totentanz-Vereinigung, Dr. Uli Wunderlich, Marienstraße 25, D-40212 Düsseldorf
Telefon +49 211 8549005, Fax +49 211 8693790, Mail: webmaster@totentanz-online.de

Die Jahrestagung 2006 im Spiegel der Presse: http://www.totentanz-online.de/tagungen/berichte-bern.htm

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.totentanz-online.de/tagungen/ankuendigung.htm
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortDüsseldorf
Bewerbungsschluss15.12.2006
Beginn27.04.2007
Ende29.04.2007
PersonName: Wunderlich, Uli [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: webmaster@totentanz-online.de 
KontaktdatenName/Institution: Europäische Totentanz-Vereinigung 
Strasse/Postfach: Marienstraße 25 
Postleitzahl: 40212 
Stadt: Düsseldorf 
Telefon: +49 211 8549005 
Fax: +49 211 8693790 
E-Mail: webmaster@totentanz-online.de 
Internetadresse: http://www.totentanz-online.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeDramentheorie; Motiv- u. Stoffgeschichte; Theater (Aufführungspraxis)
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik > 03.08.04 Dichtung und Musik; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.05 Weitere Formen; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.10.00 Literarische Volkskunde > 05.10.08 Volkslied; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.10.00 Literarische Volkskunde > 05.10.09 Volksschauspiel; 06.00.00 Mittelalter > 06.08.00 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/736

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 11.09.2006 | Impressum | Intern