VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Vom Nutzen der Aufklärung oder: Woß tut me damit. Isaak Euchel (1756-1804), die jüdische und die deutsche Aufklärung"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelVom Nutzen der Aufklärung oder: Woß tut me damit. Isaak Euchel (1756-1804), die jüdische und die deutsche Aufklärung
BeschreibungInternationale Tagung anläßlich des 250. Geburtstages von Isaak Euchel am
17.10.2006

Vom Nutzen der Aufklärung oder: Woß tut me damit
Isaak Euchel (1756-1804), die jüdische und die deutsche Aufklärung
Montag, den 16. Oktober 2006 bis Mittwoch, den 18. Oktober 2006

Veranstalter:
Institut für Jüdische Studien der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf,
Zentrum für Jüdische Studien der Universität Potsdam
und dem Forschungszentrum Europäische Aufklärung Potsdam

Veranstaltungsort:
Forschungszentrum Europäische Aufklärung
Am Neuen Markt 9d
14467 Potsdam

Wissenschaftliche Leitung
Marion Aptroot (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)
Andreas Kennecke (Universität Potsdam)
Christoph Schulte (Universität Potsdam)

Anmeldung und Kontakt:
Andreas Kennecke
e-mail: kennecke@rz.uni-potsdam.de
Tel. 0049-30-91687609

Ankündigungstext:
Ziel der internationalen Tagung ist die interdisziplinäre Erforschung,
Analyse und Dokumentation von Lebensgeschichte und Wirken einer
Schlüsselfigur der jüdischen Aufklärung im multi- und interkulturellen
Kontext ihrer Zeit: Isaak Euchel (1756-1804), der zugleich Ideologe,
Organisator, Schriftsteller, Journalist und Verleger der Haskala war und
seine Texte in Hebräisch, Jiddisch und Deutsch verfaßte. Beteiligt sind
Historiker, Literaturwissenschaftler, Hebraisten, Jiddisten und
Philosophiehistoriker aus Deutschland, Österreich, Israel und den USA.
(nähere Informationen unter: www.haskala.net à Haskala-Autoren à Isaac
Abraham Euchel à Euchel-Tagung)

Programm
(Das Programm ist auch als pdf-Datei erhältlich unter:
http://www.mmz-potsdam.de/scripts/cms/content/attachments/PDFAnlagenAllgemei
n/Euchel-Tagungsprogramm.pdf)

Montag, 16.10.2006
Eröffnung

18.15 Begrüßung durch Günther Lottes, Marion Aptroot, Andreas Kennecke und
Christoph Schulte

Eröffnungsvortrag
Shmuel Feiner: Isaak Euchel und die jüdische Kulturrevolution im 18.
Jahrhundert
Imbiß

Dienstag, 17.10.2006
Biographie

9.30 Thorsten Wagner: Der Kopenhagener Kontext der Familie Euchel

10.15 Rotraud Ries: Euchel in Hannover

11.15 Steffen Dietzsch: Euchel und die Königsberger Gelehrtenrepublik

12.00 Uta Lohmann: Euchel, Friedländer und die Gebetbuchübersetzungen von
1786

14.30 Andreas Kennecke: Euchel in Berlin

15.15 Sebastian Panwitz: Die Rolle Euchels in der Gesellschaft der Freunde

16.15 Ingrid Lohmann: Euchels Bildungskonzeption

17.00 Louise Hecht: Peter Beer und das jüdische Schulwesen in der Habsburger
Monarchie

18.00 Sebastian Panwitz: Die Berliner Topographie der Haskala (Power Point
Präsentation)

Stadtgang in Potsdam

Festessen zum 250. Geburtstag Euchels

Mittwoch, 18.10.2006
Literatur

9.30 Keynote lecture
Moshe Pelli: Euchel’s Reception throughout the 19th Century Haskalah

10.30 Gunnar Och: Euchels Vorbilder in der deutschen Literatur seiner Zeit

11.30 Christoph Schulte: Euchel und Mendelssohn, anhand einer hebräischen
Biographie

14.00 Andrea Schatz: Euchels Orient: Übersetzung und Transkulturation

14.45 Natalie Goldberg: The (questionable) appraisal of women in Euchel's
Haskalah

15.45 Jutta Strauss: Isaak Euchel, Aron Halle-Wolfssohn und literarische
Mehrsprachigkeit

16.30 Marion Aptroot: Euchels „Kollegen“: zur jiddischen Komödie um 1800

17.15 Roland Gruschka: Das „progressive Erbe“ der Haskala im Dienste des
„jiddischen Proletariats“: Dowid Hofschtejns sowjetisch-jiddische
Übersetzung von Isaak Euchels Komödie Reb Henoch

Plenardiskussion


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.mmz-potsdam.de/scripts/cms/content/attachments/PDFAnlagenAl...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortPotsdam
Beginn16.10.2006
Ende18.10.2006
PersonName: Andreas Kennecke 
Funktion: Kontakt 
E-Mail: kennecke@rz.uni-potsdam.de 
KontaktdatenName/Institution: Forschungszentrum Europäische Aufklärung 
Strasse/Postfach: Am Neuen Markt 9d 
Postleitzahl: 14467 
Stadt: Potsdam 
Telefon: +49 (0)30 91687609 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1700 - 1770; Literatur 1770 - 1830; Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation12.00.00 18. Jahrhundert > 12.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/733

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.09.2006 | Impressum | Intern