VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit um 1800"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelSichtbarkeit und Unsichtbarkeit um 1800
BeschreibungSichtbarkeit und Unsichtbarkeit um 1800

2. - 3. Februar 2009


Interdisziplinärer Workshop des Graduiertenkollegs im Exzellenznetzwerk Aufklärung - Religion - Wissen Transformationen des Religiösen und Rationalen in der Moderne

Veranstaltungsort:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Franckeplatz 1, Haus 24 Christian-Thomasius-Zimmer 06110 Halle

Die Relation von Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit bildet ein markantes Problemfeld in ästhetischer Theorie und Praxis um 1800. Ausgehend von der These, dass an der Jahrhundertschwelle ein Paradigmenwechsel hinsichtlich dieser Relation greifbar wird, möchte der Workshop den betreffenden Prozess innerhalb von Literatur, Kunst und Philosophie nachzeichnen. Die spezifischen Gestalten, in denen das Verhältnis von Sicht- und Unsichtbarkeit in Erscheinung tritt, sollen dabei in erster Linie unter dem Gesichtspunkt des Gegen- und Ineinanders von Wahrnehmung und Imagination betrachtet werden.


Programm

Montag, 2. Februar 2009

14:15 Grußwort von Udo Sträter (Halle)

14:30 Dirk Uhlmann (Münster/Halle)
Einführung


I. Spekulative Naturphilosophie

15:00 Hania Siebenpfeiffer (Greifswald)
Sichtbarkeit als Garant von Wissen. Konstellationen des Sichtbaren und Unsichtbaren bei Kant

15:45 Jürgen Kaufmann (Heidelberg/Halle)
Die werktätige Natur und die Sichtbarkeit der Seele in Schellings Philosophie der Kunst

16:30 Kaffeepause

17:00 Florian Sprenger (Wien)
Sternenstaub - Zur Anschaulichkeit elektrischer Phänomene Ende des 18. Jahrhunderts

17:45 Michael Neumann (Dresden)
Die Sichtbarkeit der Vollkommenheit. Astronomie und Imagination um 1800

19:00 Sektempfang


Dienstag, 3. Februar 2009

II. Literatur und Einbildungskraft

9:30 Dirk Uhlmann (Münster/Halle)
Die artifizielle Präsenz des Ritters Gluck

10:15 Christian Weber (Tallahassee/Florida)
Phänomenologie der visuellen Einbildungskraft im 18. Jahrhundert

11:00 Kaffeepause

11:30 Christina Bischoff (Paderborn)
Der Norden im Süden. Imaginationskonzepte in Frankreich um die Jahrhundertwende

12:15 Mittagspause

III. Formen der Sichtbarkeit

14:00 Norman Kasper (Halle)
Purifikation und Reduktion. Bildästhetische Positionen zwischen sensualistischen und konstruktiven Tendenzen

14:45 Charlotte Kurbjuhn (Berlin)
Konturen des (Un)Sichtbaren: Eine ästhetische Kategorie als Grenzphänomen

15:30 Kaffeepause

16:00 Daniela Bohde (Frankfurt a. M.)
Johann Caspar Lavaters Physiognomik und die Sichtbarkeit des Unsichtbaren

16:45 Martin Kirves (Berlin/Halle)
Visionäre Erkenntnis. Caspar David Friedrichs Konkretionen des Unsichtbaren

17:30 Abschlussdiskussion

Veranstalter:
Jürgen Kaufmann, Martin Kirves, Kristin Reichel, Dirk Uhlmann

Kontakt:
www.exzellenznetzwerk-arw.uni-halle.de
juergen.kaufmann@netzwerk-arw.uni-halle.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortHalle
Beginn02.02.2009
Ende03.02.2009
PersonName: Kaufmann, Jürgen 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: juergen.kaufmann@netzwerk-arw.uni-halle.de 
KontaktdatenName/Institution: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 
Strasse/Postfach: Franckeplatz 1, Haus 24, 
Postleitzahl: 06110 
Stadt: Halle 
E-Mail: juergen.kaufmann@netzwerk-arw.uni-halle.de 
Internetadresse: www.exzellenznetzwerk-arw.uni-halle.de  
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1700 - 1770; Literatur 1770 - 1830
Klassifikation12.00.00 18. Jahrhundert > 12.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.12.00 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/7303

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 08.03.2010 | Impressum | Intern