VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Politische Wechsel - Sprachliche Umbrüche"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelPolitische Wechsel - Sprachliche Umbrüche
BeschreibungInternationale, interdisziplinäre Konferenz "Politische Wechsel - Sprachliche Umbrüche"

24.-27. Juni 2009 im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig,
Grimmaische Str. 6, 04109 Leipzig

Veranstalter: Prof. Ulla Fix, Dr. Steffen Pappert, Bettina Bock


VORLÄUFIGES TAGUNGSPROGRAMM:


Mittwoch, 24. Juni

14.00 Fix/Pappert/Bock: Eröffnung der Veranstaltung


1.Teil: Grundsätze der Aufarbeitung der Rolle von Sprache in historischen Zusammenhängen

14.30 Heidrun Kämper (Mannheim), Sprachwissenschaft:
Politische Wechsel – sprachliche Umbrüche. Zum Verhältnis von Zeitgeschichte und Sprachgeschichte

15.30-16.00 Pause

16.00 Günther Heydemann (Leipzig), Neuere und Zeitgeschichte:
Wirtschaftliche, soziale und demographische Folgen der Friedlichen Revolution von 1989/90 - eine Bilanz nach 20 Jahren

18.00 Begrüßungsabend mit Büffet

ab 19.00 Konzert und Kurzfilme zum Thema der Konferenz im Zeitgeschichtlichen Forum



Donnerstag, 25. Juni 2008


2.Teil: Grundsätzliches, Rückblick, Bestandsaufnahme

9.00 Gerd Antos(Halle-Wittenberg), Sprachwissenschaft:
[Arbeitsthema:] Sprachgebrauchsweisen und die Konstruktion von Verstehensweisen – Wie kommen Aneinandervorbeireden und Nichtverstehen auf der Ebene von Gruppen, Ethnien, Staaten zustande?

9.45 Manfred W. Hellmann (Mannheim), Sprachwissenschaft:
Zwei deutsche Staaten – eine Sprache? Zwei deutsche Staaten – zwei Sprachen? Rückblick auf die Entwicklung des Deutschen im geteilten Deutschland und die Kontroversen der Sprachwissenschaftler in Ost und West zu diesem Thema.

10.30-11.00 Pause

11.00 Ulla Fix (Leipzig), Sprachwissenschaft:
Was gibt es noch zu tun? Desiderata in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem deutsch-deutschen Sprachgebrauch vor und nach 1989.

11.45-13.30 Pause


3. Zur Lage der Dinge - Interdisziplinär & International

13.30 Ralph Jessen (Köln), Neuere Geschichte:
[Themenvorschlag:] Diktatorische Herrschaft als kommunikative Praxis

14.15 Natalja Troshina (Moskau, Russland), Sprachwissenschaft:
Sprache in Russland nach dem Umbruch

15.00-15.30 Pause

15.30 Dr. Ehrhart Neubert (Berlin/Erfurt), Theologie:
Die Rolle von Sprache in der Bürgerbewegung der DDR

16.15 Roberta Rada (Budapest, Ungarn), Sprachwissenschaft:
Sprachliche Veränderungen nach der politischen 'Wende' in Ungarn im Spiegel der Neologismen

17.15 Stadtrundgang (Studierende führen an historische Stätten)

20.00 Podiumsgespräch, Veranstaltung mit dem MDR



Freitag, den 26. Juni 2008

9.00 Ljubima Jordanova (Sofia, Bulgarien), Sprachwissenschaft:
Sprachliche Folgen des Umbruchs in Bulgarien

9.45 Jarochna Dabrowska-Burkhardt (Zielona Góra, Polen), Sprachwissenschaft:
„Versailles ist zu Ende!“ – Sprache des politischen Umbruchs in Polen

10.30-11.00 Pause

11.00 Georg Schuppener (Leipzig), Sprachwissenschaft:
Sprachliche Identität in der zerfallenden Tschechoslowakei nach 1989

11.45-13.30 Pause

13.30 Werner Holly (Chemnitz), Sprachwissenschaft:
[Themenvorschlag:] Wie redet man in den grenznahen Gebieten Polens, Tschechiens und Deutschlands über die Vergangenheit und übereinander? Stereotype, Vorurteile, Vermeidungen, Beschönigungen?

14.15 Kersten Roth (Zürich, Schweiz), Sprachwissenschaft:
Der 'Osten' (und der 'Westen') in den Diskursen des vereinten Deutschlands – massenmedial und interpersonal

15.00 Studentenprojekt - Ergebnis eines Seminars im WS 2008/09:
Konstruktion deutscher Wirklichkeit durch Sprache. Wie wurde über beide deutsche Staaten in beiden Staaten geredet? Wie redet man heute darüber?

15.45 Steffen Pappert (Essen)/ Melani Schröter (Reading, Großbritannien), Sprachwissenschaft:
Punk-Texte in der DDR



Samstag, den 27. Juni 2008

9.00 Hee-Ja Lee (Seoul, Republik Korea), Sprachwissenschaft (angefragt):
Sprache im geteilten Korea: Das Wörterbuchprojekt

9.45 Siegfried Lokatis (Leipzig), Buchwissenschaft:
[Themenvorschlag:] Sprachliche Aspekte der Zensur

10.30-11.00 Pause

11.00 Bettina Bock (Leipzig), Sprachwissenschaft:
Texte des MfS – Inhaltliche und methodische Fragen bei deren Bearbeitung

11.45 Klaus Bochmann (Leipzig), Romanistik:
Sprachliche Folgen des Umbruchs in Rumänien

12.30 Sanda Sarov (Chişinău, Moldawien), Sprachwissenschaft:
Sprachliche Folgen des Umbruchs in Moldawien

13.15 Abschluss der Tagung
Anschließend Angebot zum Besuch der "Runden Ecke"



Kontakt:
Bettina Bock
bettina.bock@uni-leipzig.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortLeipzig
Beginn24.06.2009
Ende27.06.2009
PersonName: Bock, Bettina 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: bettina.bock@uni-leipzig.de 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Germanistik, Universität Leipzig 
Strasse/Postfach: Beethovenstraße 15 
Postleitzahl: 04107 
Stadt: Leipzig 
SchlüsselbegriffePragmatik (Sprechakttheorie, Implikatur, Handlungstheorien, Historiopragmatik); Sprache und Gesellschaft (Diskursanalyse, Ethnographie, Sprachkritik, Sprachplanung, Sprachpolitik); Stilistik / Rhetorik (inkl. Argumentationstheorie, Stilbegriff, Persuasionstheorie, politische Sprache, Werbesprache); Textlinguistik (Textbegriff, Textgrammatik, Textsorten, Hypertexte, Textsortengeschichte)
Zusätzliches SuchwortDDR
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.07.00 Germanistik im Ausland; 02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.08.00 Stilistik; 02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.10.00 Sprache im 20. Jahrhundert. Gegenwartssprache
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/7249

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 22.01.2009 | Impressum | Intern