VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Ritual als provoziertes Risiko"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelRitual als provoziertes Risiko
BeschreibungSonderforschungsbereich 447 Kulturen des Performativen

Ritual als provoziertes Risiko

26.-28. Oktober 2006

Tagung des Forschungsprojekts
„Ritual und Risiko. Zur Performativität des Spiels zwischen Kulturanthropologie, Religion und Kunst“ (Teilprojekt A7, Prof. Dr. Renate Schlesier)

Freie Universität Berlin
Hösaal in der Schwendener Str. 1
14195 Berlin-Dahlem

Kontakt: Ulrike Zellmann. Tel.: *49-(0)30-838-50380 / *49-(0)30-62727394 (AB und Fax)
Email: zellmann@zedat.fu-berlin.de


Zu den dominierenden ritualtheoretischen Vorstellungen gehört, daß Rituale soziale Wirklichkeit konstituieren und orientierungssichernde Kohärenz stiften. Solchen Konzepten stellen sich zunehmend Lektüren der Vielstimmigkeit von „Partituren des Rituals“ (A. Michaels) entgegen, die keiner universalen Ritualgrammatik gehorchen. Die Dynamisie¬rung der Diskussion verdankt sich vor allem der Einsicht in das ludische Potential des rituellen Vollzugs, in die konstitutive Rolle des Spiels für das Liminale und für die je spezifische Präsenzerfahrung der involvierten Akteure.
Unter dem Aspekt des Ludischen drängt sich die Frage nach dem riskanten Anteil religiöser wie parareligiöser Ritualhandlungen auf. Dabei sollte die Kategorie des Risikos nicht bloß einem neuzeitlichen, „evolutionär späten Sonderfall von Unsicherheitshandeln“ (W. Bonß) zugeschlagen, nicht nur als kalkulierte Vermei¬dung eines negativen Resultats aufgefaßt werden, sondern als erfinderisches Handeln oder Nicht-Handeln, als Lust an der perfor¬mativen Provokation von Gefahr.
Hier möchte die Tagung einsetzen und folgende Fragestellungen aufwerfen: Inauguriert das rituelle Risiko in Analogie oder Ergänzung zum Spielerischen eine eigene Welt, die (verstörend) in die Alltagswelt einbricht oder (affirmierend) sich gesellschaftlichen Normen einfügt? Bedeutet das riskierte Scheitern des Rituals seinen Mißerfolg? Wird in risiko-provozierenden Ritualen etwas Neues erfunden, das das bereits Gegebene kommentiert, reflektiert, kritisiert oder auch verwirft?
Die epochenübergreifend und transdisziplinär konzipierte Tagung sucht ein Gespräch zu eröffnen, das aus historischer, ästhetischer, systematischer und performativitätstheoretischer Perspektive die Spezifika des Verhältnisses von Ritual und Risiko in den Blick nimmt.


PROGRAMM

Donnerstag, 26.10.06

I. Dynamik des Rituals
16.00
Begrüßung und Moderation: Renate Schlesier (FU Berlin)

16.15
Gerd Althoff (Münster)
Provozierendes Verhalten in Herrschaftsritualen des Mittelalters. Möglichkeiten und Konsequenzen

17.15
Ute Hüsken (Heidelberg)
Gefahr und Erneuerungspotential: Ritualfehler und Scheitern von Ritualen

Abendvortrag
19.00
Hans-Georg Soeffner (Konstanz)
Rituale – kalkuliertes Risiko oder riskantes Kalkül. Zur ‚pragmatischen Ästhetik‘ von Ritualen

Freitag, 27.10.06
II. Dramatisierungen
Moderation: Susanne Gödde (FU Berlin)

9.00
Albert Henrichs (Harvard)
Inszeniertes Risiko: Rituelle Krisenbewältigung und provozierte Ritualkrisen in der griechischen Tragödie

10.00
Elke Koch (FU Berlin)
Reklamiertes Risiko – ein Aspekt der Konstitution von Ritualität in geistlichen Spielen?

11.30
Hendrik Schulze (Heidelberg)
Wo ist der König? Das Problem der Identifizierung Ludwigs XIV. als Tänzer im Ballet du Cour

III. Challenges
Moderation: Jenny Schrödl (FU Berlin)

14.30
John MacAloon (Chicago)
Genre and Risk in Olympic Ceremonies

15.30
Gunter Gebauer / Martin Stern (FU Berlin)
Das Spiel mit dem Risiko – Quelle ritueller Formierungen moderner Subjekte

17.00
Barbara Gronau (FU Berlin)
„God, Faith, Will & Water“: Hungeraskese als spektakuläre Performance

18.00
Kathrin Audehm (FU Berlin)
Guten Appetit! Was Familien bei Tisch riskieren

Samstag, 28.10.06
IV. Initiierungen
Moderation: Werner Röcke (HU Berlin)

9.00
Panagiotis Roilos (Harvard)
Risky Homologies: Ritual Poetics in Patterns of Liminality

10.00
Ulrike Zellmann (FU Berlin)
Simulakren der Verführung. Labyrinthische Initiationsvisionen in der ‚Hypnerotomachia Poliphili‘

11.30
Georg Braungart (Tübingen)
Riskanter Rapport. Parareligiöse Rituale im Spiritismus um 1900

V. Präsentationsrisiken
Moderation: Christoph Wulf (FU Berlin)

14.00
Mario Bührmann (FU Berlin)
„Schiffbruch mit Zuschauer“. Malinowski und die ‚Argonauten des westlichen Pazifik‘

15.30
Dorothea von Hantelmann (Berlin)
The way you move me. Ritual und Risiko im Ausstellungsbesuch

16.30.
Bernt Schnettler (TU Berlin)
Präsentationspannen. Risiken ritualisierter Wissenspräsentation

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn26.10.2006
Ende28.10.2006
PersonName: Ulrike Zellmann 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: zellmann@zedat.fu-berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: SFB 447 Kulturen des Performativen, FU Berlin 
Strasse/Postfach: Grunewaldstraße 35 
Postleitzahl: 12165 
Stadt: Berlin 
Telefon: +49-(0)30-838-50380 
Fax: +49-(0)30-838-50365 
E-Mail: sfb447@zedat.fu-berlin.de 
Internetadresse: http://www.sfb-performativ.de/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeKomparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft)
Klassifikation04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.05.00 Antike und abendländische Literatur; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.02 Drama
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/724

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.07.2010 | Impressum | Intern