VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Familiengeschichten. Familienstrukturen in biographischen Texten"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelFamiliengeschichten. Familienstrukturen in biographischen Texten
BeschreibungFamiliengeschichten
Familienstrukturen in biographischen Texten
Internationale Tagung an der Universität Bern
4. bis 7. Oktober 2006
Haus der Universität

In der Fortsetzung der bisher in drei Sammelbänden und diversen Einzelstudien erarbeiteten Biographieforschung wird in der diesjährigen internationalen Biographik-Tagung der interdisziplinäre Aspekt im Sinn eines Gesprächs zwischen PädagogInnen, HistorikerInnen und LiteraturwissenschaftlerInnen im Vordergrund stehen. Insbesondere steht die Konstruktion der Familie in biographischen und autobiographischen Texten zur Debatte.

Ltg.: Dr. Nina von Zimmermann (Institut für Erziehungswissenschaft); Prof. Dr. Christian von Zimmermann (Institut für Germanistik)
Die Veranstalter danken dem Max und Elsa Beer-Brawand-Fonds und der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften für die Förderung der Tagung.
http://www.germanistik.unibe.ch/~quirinus/

Mittwoch, 04.10.2006
14.15 Uhr
Eröffnung der Tagung

14.45-15.15
Friedrich Schiller und die moderne Biographik - Das Genie und seine Familie
Helmut Scheuer (Kassel)

15.15-15.45
Familiengeschichten in Frauenbiographien des 20. Jahrhunderts
Maja Razbojnikova-Frateva (Sofia)

15.45-16.30
Diskussion und Pause

16.30-17.00
Familiengeschichte und Sozialkritik im biographischen Roman in der franzîsischen Gegenwartsliteratur
Gisela Febel (Bremen)

17.00-17.30
"eine soziologische Studie im Gewande der Biographie" - Franz Wilhelm Beidlers fragmentarische Untersuchung zum Leben seiner Grossmutter Cosima Wagner
Bernd Zegowitz (Frankfurt/M.)

17.30-18.00
Diskussion


Donnerstag, 05.10.2006
9.00-9.30
Geschichte in Familiengeschichten: Die historischen Romane von Benedikte Naubert (1756-1819)
Anita Runge (Berlin)

9.30-10.00
Von der Halbwaise zur "Königin der Herzen" - Familie, Nation und Gender in den Biographien Königin Luises von Preussen
Birte Förster (Giessen)

10.00-10.45
Diskussion und Pause

10.45-11.15
Andersen und die fehlende Familie
Joachim Grage (Gîttingen)

11.15-11.45
Sehnsucht nach Familie? Herkunft und Genealogie in Biographien über Johan Ludvig und Johanne Luise Heiberg
Kirsten Wechsel (Berlin)

11.45-13.30
Diskussion, Mittagspause

13.30-14.00
Familienmodelle, -rollen und -ideologien in aktuellen Biographien für jugendliche Leser
Gabriele von Glasenapp (Frankfurt/M.)

14.00-14.30
Thanatographie. Biographische Trauer und Familiengedenken
Christian von Zimmermann (Bern)

14.30-15.00
Diskussion

18.30-19.30
Über das ängstigende Wort 'Spekulation'. Ein Werkstattbericht
Veronika Beci

Freitag, 06.10.2006

9.00-9.30
Konzepte von Familie in Biographien/ biographischen Notizen über Vertreterinnen der frühen österreichischen Frauenbewegungen
Susanne Hochreiter (Wien)

9.30-10.00
Schreibende Tanten - schreibende Nichten. Die Biographien über Johanna Spyri, Fanny Tarnow und Mathilde Fibiger verfasst von ihren Nichten
Nina von Zimmermann (Bern)

10.00-10.45
Diskussion und Pause

10.45-11.15
Jacqueline Arnauld Mère Angèlique de Sainte Madeleine, Abbesse de Port-Royal. Biographie und Familiengeschichte als pädagogische Institution
Fritz Osterwalder (Bern)

11.15-11.45
Konversionsbiographien im 19. Jahrhundert
Angelika Schaser (Hamburg)

11.45-13.45
Diskussion und Mittagspause

13.45-14.15
Brüder, Schwestern und Heilige
Pia Schmid (Halle/S.)

14.15-14.45
Biographie und exklusive Traditionsbildung. Von der familialen Erinnerungskultur zur männlichen Tradition im pietistischen Bürgertum WÅrttembergs (18.-19. Jahrhundert)
Ulrike Gleixner (Berlin)

14.45-15.30
Diskussion und Pause

15.30-16.00
Familiäre Lernprozesse in deutsch-schweizerischen Autobiographien
Alfred Messerli (Zürich)

16.00-16.30
Diskussion


Samstag, 07.10.2006

9.00-9.30
Poetische Konstruktion der jüdischen Grossfamilie zur Erklärung des Antisemitismus in Else Lasker-Schülers Arthur Anonymus-Drama
Barbara Mahlmann-Bauer (Bern)

9.30-10.00
Familien - Geschichte - Schreiben. Natalia Ginzburgs "Lessico famigliare"
Christiane Solte-Gresser (Bremen)

10.00-10.45
Diskussion und Pause

10.45-11.15
Das Subjekt in politischen Umbrüchen. Interpretationen lebensgeschichtlicher Interviews
Alexander von Plato (Hagen)

11.15-11.45
Die Schatten der Täter: Familienbiographik in der Rückschau auf die eigene Kindheit im 'Dritten Reich'
Thomas Richter (Bern)

11.45-12.45
Diskussion, Ausblick und Tagungsabschluss


Kontakt:
Prof. Dr. Christian v. Zimmermann
Universität Bern
Institut für Germanistik
Länggass-Strasse 49
CH 3000 Bern 12
vonzimmermann@germ.unibe.ch

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBern
Beginn04.10.2006
Ende07.10.2006
PersonName: Dr. Nina von Zimmermann, Prof. Dr. Christian von Zimmermann 
Funktion: Leitung 
E-Mail: vonzimmermann@GERM.UNIBE.CH 
KontaktdatenName/Institution: Universität Bern, Institut für Germanistik 
Strasse/Postfach: Länggass-Strasse 49 
Postleitzahl: 3000 
Stadt: Bern 12 
LandSchweiz
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeHistorische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Literatur 1770 - 1830; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte
Zusätzliches SuchwortBiographik
Klassifikation05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.05 Weitere Formen; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.11.00 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/721

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.07.2010 | Impressum | Intern