VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Totalitarismus und Literatur"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelTotalitarismus und Literatur
BeschreibungDie Konferenz 'Totalitarismus und Literatur' befasst sich mit der Genese und den
Auswirkungen totalitärer Denkweisen in der Literatur und fragt danach, inwiefern
diese wegbereitend oder unterstützend auf totalitäre Regimes eingewirkt haben.
Mit entsprechenden Fragestellungen erfolgt die Annäherung an antitotalitäre
Stimmen. Ein zentrales Themenfeld bilden die Entstehungsbedingungen von
Literatur im Totalitarismus. Hier interessieren nicht nur Zensurmechanismen,
ausgeübte Repressalien und deren Exzesse (z.B. Bücherverbrennung), sondern vor
allem die Strategien, mit deren Hilfe Schriftsteller sich der Vereinnahmung
erwehrten bzw. aktiven Widerstand leisteten und im Untergrund oder Exil
(Samisdat-) Schriften produzierten. Im Mittelpunkt stehen Werke der zur Zeit der
Weimarer Republik, des Nationalsozialismus und der DDR entstandenen
deutschsprachigen Literatur.

Die Konferenz findet statt mit freundlicher Unterstützung der Fritz Thyssen
Stiftung.

Kooperationspartner sind: Sächsische Landesbibliothek - Staats- und
Universitätsbibliothek Dresden; HATiKVA Dresden - Bildungs- und Begegnungsstätte
für jüdische Geschichte und Kultur Sachsen e.V.; Kügelgenhaus - Museum der
Dresdner Romantik; Erich-Kästner-Museum Dresden und die Stiftung Aufarbeitung.

Folgende Vorträge werden gehalten:

Dienstag, 7. Februar

Kolloquialvortrag:
Michael Rohrwasser, Berlin
Rezeptionsgeschichte anti-totalitärer Literatur

Abendvortrag:

Walter Schmitz, Dresden
Erich Kästners Auseinandersetzung mit dem DDR-Sozialismus und die
Kästner-Rezeption in der DDR


Mittwoch, 8. Februar

Kolloquialvorträge:

Wulf Koepke, Boston
Die literarische Darstellung von Formen der Verweigerung und des Widerstandes in
einem totalitären System

Petra Tallafuss, Dresden
"Literatur als Waffe". Literarischer Aktivismus im Bund
Proletarisch-Revolutionärer Schriftsteller und im Kampfbund für deutsche Kultur

Waltraud Wende, Groningen
Kultur als Programm gegen Hitler - Diskursstrategien des Widerrstandes und des
Neuanfanges

Helmuth Kiesel, Heidelberg
Brechts "Maßnahme" als Hohe Messe des Totalitarismus

Hans Jörg Schmidt, Dresden;
Herrrscherkult und Politische Religion als Deutungsmodell gelegenheitslyrischen
"Schaffens"/"Schrifttums" im Rahmen der "nationalsozialistischen Literatur"/
"sozialistischen Nationalliteratur"

Tim Lörke, Knittlingen
Politische Religion und aufgeklärter Mythos: Der Nationalsozialismus und Hermann
Brochs und Thomas Manns Gegenprogramm

Abendvortrag:

Nora Goldenbogen u.a., Dresden
Arabesken einer Köchin. Ein musikalisch-literarischer Abend über die
Schriftstellerin Auguste Wieghardt-Lazar und ihren Dresdner Freundeskreis


Donnerstag, 9. Februar

Kolloquialvorträge:

Lars Koch, Groningen
Ernst Jüngers "Arbeiter" im Vergleich mit Johannes R. Bechers Text "Der große Plan"

Joachim Walther, Grünheide
Schreiben außerhalb des Kanons oder Die Verteidigung der geistigen Autonomie

Andrew Wisley, Waco/Texas
Der lange Nachklang der Ulbricht'schen "Zehn Gebote". Übergangsrituale in der
DDR-Literatur der 80er Jahre

Magda Woch, Breslau
Der Einfluß des MfS auf Schriftsteller am Beispiel von Helga Schütz

Jennifer L. Good, Waco/Texas
Utopie im Werk von Christa Wolf

Die Vorträge werden in einem Konferenzband zur Veröffentlichung gelangen.

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortDresden
Bewerbungsschluss14.11.2005
Beginn07.02.2006
Ende09.02.2006
PersonName: Schmidt, Hans Jörg 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: Totalitarismus_und_Literatur@web.de 
Name: Tallafuss, Petra 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: Totalitarismus_und_Literatur@web.de 
KontaktdatenName/Institution: Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung 
Postleitzahl: 01062 
Stadt:  Dresden  
Telefon: +49 (0)351 463 32802 
Fax: +49 (0)351 463 36079 
E-Mail: hait@rcs.urz.tu-dresden.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Literatursoziologie
Klassifikation17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.17.00 Stoffe. Motive. Themen; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.11.00 DDR; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.11.00 DDR > 18.11.07 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/72

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.07.2010 | Impressum | Intern