VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Wissenschaft - Berge - Ideologien. Johann Jakob Scheuchzer (1672-1733) und seine Zeit"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelWissenschaft - Berge - Ideologien. Johann Jakob Scheuchzer (1672-1733) und seine Zeit
BeschreibungWissenschaft - Berge - Ideologien.

Johann Jakob Scheuchzer (1672-1733) und seine Zeit

Internationale Tagung auf Monte Verità, Ascona (Schweiz), 26.-28. April 2007


Seit einigen Jahren beobachtet man eine allgemeine Erhöhung und eine Erneuerung des historischen Interesses an der Person von Johann Jakob Scheuchzer und seiner Rolle als Erforscher und Vermittler von Kenntnissen über die Alpen auf europäischer Ebene. Ausgegangen ist die Idee zu einer Tagung von einem Projekt über die Korrespondenz des Zürcher Arztes und Naturforschers mit den Eliten der Berggebiete. Trotz der wichtigen Beiträge der letzten Zeit traten bei den Projektarbeiten Lücken in Erscheinung, die unsere einschlägigen Kenntnisse weiterhin limitieren und die wir mit der Tagung zumindest teilweise ausfüllen möchten. Das besagte Projekt weist zum Beispiel auf die bisher fast unbeachtete Existenz von interregionalen und "peripheren" Kanälen der Sammlung und Zirkulation von Informationen (wie auch von Ideologien) hin. In der Kulturgeschichte des Barock, der Eidgenossenschaft und der Alpen ist Scheuchzer sicher eine zentrale intellektuelle Gestalt. Die Konferenz beabsichtigt, Forscher/innen miteinander ins Gespräch zu bringen, die sich für ihn interessieren, und gleichzeitig die Entwicklung von multidisziplinären Zugängen zu seinem Werk zu fördern.

Scheuchzer war natürlich Teil einer europäischen Kultur, die sich zunehmend für neue und komplexe wissenschaftliche Fragen öffnete: Das Verständnis dieses allgemeinen Kontexts werden Vorträge vermehren, welche die Beziehung zwischen Wissenschaft und Gebirge von der Renaissance bis ins 19. Jahrhundert thematisieren. Die Tagung will nicht nur die Gegenüberstellung verschiedener Wissensgebiete begünstigen (Geschichte, Wissenschaftsgeschichte, Kunstgeschichte, Literatur, Philosophie); sie möchte auch die Begegnung mit Forschungsprojekten ermöglichen, die sich mit anderen Gelehrten des Nordens und Südens befassen, welche eine Rolle bei der "Entdeckung" der Berge spielten (man denkt an Albrecht von Haller oder an Horace Bénédict de Saussure, und an Persönlichkeiten wie Conrad Gesner, Aegidius Tschudi oder Leonardo da Vinci und Valerio Faenza). Schliesslich befasst sich die Konferenz mit einem dritten Argument, nämlich mit der identitären Rolle der Landschaft und der Entwicklung des Mythos des /homo/ /alpinus/ /helveticus/, zu dem Scheuchzer als Gelehrter wie auch als Ideologe einen nicht unerheblichen Beitrag leistete.


Die Tagung bezieht sich also auf drei grosse Themenbereiche:

1) Scheuchzer als Gelehrter;
2) Wissenschaft und Gebirge von der Renaissance bis ins 19. Jahrhundert;
3) Nationale Vorstellungen und Mythos vom /homo alpinus/.

Sprachen der Tagung: Italienisch, Deutsch, Französisch, Englisch.


Organisatoren:
Laboratorio di Storia delle Alpi
Accademia di Architettura (Mendrisio) / Institut für Kulturforschung Graubünden (Chur).

Kontakt:
Dr. phil. Simona Boscani Leoni
simona.boscani@lu.unisi.ch

Informationen unter:
www.isalp.unisi.ch
www.kulturforschung.ch
www.monteverita.org/congressi


*Teilnehmer und Titel der Referate (das definitive Programm wird im Oktober 2006 zur Verfügung stehen)*


Jean-Marc Besse, CNRS, Paris
Voir la terre au 17e siècle: le paysage entre chorographie et cosmographie.

Andrea Carlino, UNI Genève
Titel nicht verfügbar.

Ivano Dal Prete, Progetto Vallisneri CNR, Italia
Valerio Faenza e il problema dell'origine dei monti nel cinquecento Veneto.

Robert Felfe, Humboldt-Universität, Berlin
"Acarnan fecit"
Bildstrategien bei Scheuchzer und Zeitformen von Naturgeschichte in der Kunst der Frühen Neuzeit.

Kaspar von Greyerz, UNI Basel
Religion und Wissenschaft im europäischen Kontext (ca. 1680-1750).

Paola Giacomoni, UNI Trento
La teologia naturale di J. J. Scheuchzer.

Monika Gisler, ETH Zürich
Forschen in den "Eingeweiden der Erde". Johann Jakob Scheuchzers Erdbebenforschung im Rahmen seiner Orogenie.

Uwe Hentschel, TU Chemnitz
Das Bild vom eigenen Land. Schweizer Aufklärer in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts und der deutsche Philhelvetismus.

Marita Hübner, UNI Göttingen
Jean André Deluc (1727-1817): Geologie und protestantische Erinnerungskultur.

Michael Kempe, UNI St. Gallen
Krieg im Toggenburg. Johann Jakob Scheuchzer als Feldarzt.

Urs Leu, ZBZ Zürich
Johann Jakob Scheuchzer als Paläontologe.

Thomas Maissen, UNI Heidelberg
Storia elvetica ed Alpi da Stumpf a Scheuchzer.

Pietro Cesare Marani, Politecnico, Milano
Leonardo e le montagne. Dall'arte alla scienza.

Guy P. Marchal, UNI Luzern
Scheuchzer und der schweizerische "Alpenstaatsmythos".

Jon Mathieu, UNI Luzern
Von den Alpen in die Anden: Alexander von Humboldt und seine frühneuzeitlichen Quellen.

Philippe Mudry, UNI Lausanne
Arcs-en-ciel, torrents et cascades sous l'oeil et la plume d'un naturaliste écrivain. Problèmes de traduction autour des Itinera per Helvetiae Alpinas Regiones de Johannes Jacobus Scheuchzer.

Irmgard Müsch, Wuerttembergisches Landesmuseum Stuttgart
Bilder wider den Zweifel. Die Illustrationen zu Scheuchzers "Physica Sacra".

Alessandro Pastore, UNI Verona
La natura e la nazione nella scienza alpinistica dell'Ottocento.

Claude Reichler, UNI Lausanne
Science baroque et paysage dans les Itinera alpina.

Christian Sieber, Adliswil / UNI Zürich
*Geographie, Geschichte, Bevölkerung, Sprache - Aegidius Tschudi und die Erforschung der Alpen im 16. **Jahrhundert**.*

René Sigrist, UNI Genève
Les sciences de la terre à l'âge des académies (1700-1830). Milieux, institutions et réseaux.

Martin Stuber, Hubert Steinke, UNI Bern
Hallers Alpen zwischen Dichtung, Ökonomie und Wissenschaft. Elemente einer Ausstellung.

Ezio Vaccari, UNI Insubria, Varese
La figura di J. J. Scheuchzer nella storia delle scienze geologiche sulle Alpi.

Daniela Vaj, UNI Lausanne
Jakob Johann von Tschudi (1818-1889), naturaliste, médecin et voyageur.

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMonte Verità
Beginn26.04.2007
Ende28.04.2007
PersonName: Boscani Leoni, Simona [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: simona.boscani@lu.unisi.ch 
KontaktdatenName/Institution: Istituto di Storia delle Alpi ISAlp 
Strasse/Postfach: Via Lambertenghi 10 
Postleitzahl: 6900 
Stadt: Lugano 
Telefon: +41 91 912 47 05 
Fax: +41 91 912 47 40 
E-Mail: info@isalp.unisi.ch 
Internetadresse: http://www.isalp.unisi.ch/deu/index.htm 
LandSchweiz
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1700 - 1770; Motiv- u. Stoffgeschichte
Zusätzliches SuchwortJohann Jakob Scheuchzer
Klassifikation12.00.00 18. Jahrhundert > 12.13.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/719

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.07.2010 | Impressum | Intern