VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Kein Zufall: Konzeptionen von Kontingenz in der mittelalterlichen Literatur"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelKein Zufall: Konzeptionen von Kontingenz in der mittelalterlichen Literatur
BeschreibungKein Zufall: Konzeptionen von Kontingenz in der mittelalterlichen Literatur

Tagung in Zürich, 08.-10. September 2006
Deutsches Seminar, Schönberggasse 9 (SOC), Raum 105


FREITAG 08.09.06

13.00-13.30
Begrüßung/Einleitung: Susanne Reichlin, Cornelia Herberichs

13.30-14.15
Harald Haferland (Osnabrück):
Kontingenz und Finalität. Theoretische Vorüberlegungen zum Verhältnis von Narrativik und Kontingenz.

14.15-15.00
Anette Gerok-Reiter (Mainz):
Die Figur denkt – der Erzähler lenkt? Sedimente von Kontingenz in Veldekes Eneasroman

15.00-15.30
Kaffeepause

15.30-16.15
Mireille Schnyder (Konstanz):
Räume der Kontingenz

16.15-17.00
Volker Mertens (Berlin):
Wahrheit und Kontingenz in Gottfrieds 'Tristan'

Kollegiengebäude, Schönberggasse 11 ( SOE), Raum E01
17.30-18.15: Apéro

18.15
Abendvortrag: Peter Schulthess (Zürich):
Kontingenz: Begriffsanalytisches und grundlegende Positionen in der Philosophie im Mittelalter


SAMSTAG 09.09.06

09.15-10.00
Albrecht Hausmann (Göttingen):
'Gott' und 'Minne' als Funktionen narrativierter Kontingenz. Überlegungen zum 'Tristan' Gottfrieds von Straßburg und zum 'Gregorius' Hartmanns von Aue

10.00-10.30
Kaffeepause

10.30-11.15
Margreth Egidi (Konstanz):
Verhinderung von Sujethaftigkeit in 'Flore und Blanscheflur'. Zur Inszenierung der Aufhebung von Kontingenz

11.15-12.00
Armin Schulz (München):
Kontingenz im mittelhochdeutschen Liebes- und Abenteuerroman

13.30-14.15
Michael Waltenberger (München):
Eskalationen und Erosionen. Über unterschiedliche Möglichkeiten der Kontingenzexposition in spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Kurzepik

14.15-15.00
Susanne Reichlin (Zürich):
"swaz geschehen sol, daz geschiht": Zum Verhältnis der Kontingenz des Erzählten und der Kontingenz des Erzählens in Mären

15.00-15.30
Kaffeepause

15.30-16.15
Tobias Bulang (Dresden):
Zur literarischen Aktivierung von Kontingenz im Wissen des 16. Jahrhunderts: Fischarts 'Geschichtklitterung'

16.15-17.00
Peter Schnyder (Zürich):
Robinson als Spieler. Erzählen im Zeichen einer ‚Geometrie des Zufalls’

SONNTAG 10.09.06

09.15-10.00
Werner Röcke (Berlin):
Risiken der Gewissheit. Inszenierungen von Kontingenz im Fastnach- und Weltgerichtsspiel des Spätmittelalters

10.00-10.45
Carla Dauven (Amsterdam):
Fransen des Unfassbaren. Providenzsicherung und Kontingenzvermeidung in den geistlichen Spielen

10.45-11.15
Kaffeepause

11.15-12.00
Ursula Kundert (Kiel):
Zwei kontingente Lektüren von Minnesang

12.00-12.45
Cornelia Herberichs (Zürich):
"dar nach daz die schibe / des gluckes leuffet vnd get". Kontingenzreflexionen in den Trojaromanen Herborts von Fritzlar, Konrads von Würzburg und dem 'Göttweiger Trojanerkrieg'

12.45-13.15
Abschlussdiskussion


Organisation: Cornelia Herberichs, Susanne Reichlin
(Cornelia.Herberichs@access.unizh.ch; sreichlin@freesurf.ch)

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortZürich
Beginn08.09.2006
Ende10.09.2006
PersonName: Cornelia Herberichs 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: Cornelia.Herberichs@access.unizh.ch 
KontaktdatenName/Institution: Universität Zürich, Deutsches Seminar 
Strasse/Postfach: Schönberggasse 9 
Postleitzahl: 8001 
Stadt: Zürich 
Telefon: +41 (0)44 634 25 71 
Fax: +41 (0)44 634 49 05 
Internetadresse: http://www.ds.unizh.ch/ 
LandSchweiz
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeErzähltheorie; Literatur 700 - 1150; Literatur 1150 - 1300; Literatur 1300 - 1500
Klassifikation06.00.00 Mittelalter; 06.00.00 Mittelalter > 06.07.00 Gattungen und Formen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/700

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.07.2010 | Impressum | Intern