VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Schmerzdifferenz(en) - Schmerz und Gender in kulturwissenschaftlich-literaturwissenschaftlicher Perspektive"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelSchmerzdifferenz(en) - Schmerz und Gender in kulturwissenschaftlich-literaturwissenschaftlicher Perspektive
BeschreibungPROGRAMM am FREITAG, 09.12.05: 11.00 bis 11.15 Uhr: Begrüßung; I. Selbst(er)findungen und Schmerz. 11.15 bis 12.15 Uhr - Heike Hartung, Greifswald: Zum sentimentalen Roman und Krankheitsgeschichten im späten 18. Jahrhundert bei Frances Burney; 12.15 bis 13.15 Uhr -
Christian Moser, Bonn: The pains of opium: Schmerz als Element autobiographischer Selbstkonstitution bei Thomas De Quincey; 13.15 bis 14.30 Uhr: Mittagessen; 14.30 bis 15.30 Uhr - Gudrun Heidemann, Bielefeld: Schmerzhafte und schmerzlose Erinnerungen: männliche Selbst(er)findung in Christopher Nolans 'Memento'; II. Traumata: Schmerz im Spannungsfeld von Erinnern und Vergessen, von Sinnhaftigkeit und Sinnlosigkeit. 15.30 bis 16.30 Uhr - Iris Hermann, Bielefeld: Diesseits und jenseits von Differenz - Schmerz und Gender in Ingeborg Bachmanns Roman Malina und Clarice Lispectors Roman A paixão segundo G.H. (dt.: Die
Passion nach G. H.); 16.30 bis 17.00 Uhr - Kaffeepause; 17.00 bis 18.00 Uhr - Anja Maier, Paderborn: Körperkonzepte und Schmerz bei Anne Duden und W.G. Sebald; 19.30 - Abendessen;
SAMSTAG, 10.12.05: 10.15 bis 11.15 Uhr - Artur Pelka, Lodz: Inzestuöse Gewalt - Schmerz(en) im deutschsprachigen Gegenwartsdrama; III. Disziplinierungen: Schmerz im Kontext gesellschaftlicher Normierungen I. 11.15 bis 12.15 Uhr - Anne-Rose Meyer, Paderborn: Zur ästhetischen Problematik des christlichen Martyriums: Friedrich Schlegels Zweiter Nachtrag alter Gemälde; 12.15 bis 13.15 Uhr - Mittagessen; 13.15 bis 14.15 Uhr - Torsten T. Voss, Bielefeld: Schmerz und seine stoisch-heroische Kompensation als Konstrukt soldatischer Maskulinität bei Alfred de Vigny, Céline und Ernst Jünger; 14.15 bis 15.15 Uhr - Sigrun Meinig, Bielefeld: 'The Pains of All Those Hours Were Annihilated': Weibliche Disziplinierung durch Leiden und Krankheit in britischen Romanen des 19. Jahrhunderts. Tagungsleitung: Dr. Anne-Rose Meyer (Paderborn) und Dr. Iris Hermann (Bielefeld); Veranstalter: Universität Paderborn und Universität Bielefeld. Gefördert durch das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen."
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Verknüpfte Ressourcehttp://www-fakkw.uni-paderborn.de/schmerzdifferenzen/
VeranstaltungsortUniversität Paderborn
Beginn09.12.2005
Ende10.12.2005
PersonName: Meyer, Anne-Rose [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: aromey@zitmail.uni-paderborn.de 
Name: Hermann, Iris [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: Iris.Hermann@Uni-Bielefeld.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeGenderforschung
Zusätzliches SuchwortKörpererfahrung; Körperbild; Affekt
Klassifikation05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.06 Frauenliteratur
Ediert von  UB-Frankfurt
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/66

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 04.08.2006 | Impressum | Intern