VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Aufführungspraxis an deutschen Hoftheatern um 1800"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelAufführungspraxis an deutschen Hoftheatern um 1800
BeschreibungAUFFÜHRUNGSPRAXIS AN DEUTSCHEN HOFTHEATERN UM 1800
Tagung des Sonderforschungsbereichs 482 "Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800"
7. - 9. September 2006

Tagungsort:
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Senatssaal
Fürstengraben 1
07743 Jena

Tagungsleitung:
Prof. Dr. Detlef Altenburg, Birgit Himmelseher, Beate Agnes Schmidt

Tagungskonzept:
Das Weimarer Hoftheater war das kulturelle Zentrum der Stadt. Es bildete den gesellschaftlichen Treffpunkt, den Mittelpunkt der Kommunikation und das zentrale Forum, auf dem Kunst geschaffen und in großer Öffentlichkeit erprobt und verbreitet wurde. Ausgehend vom Weimarer Theater als einer der am besten untersuchten deutschen Bühnen soll die Aufführungspraxis im transdisziplinären Diskurs thematisiert werden.

Thema der Tagung zur Aufführungspraxis an deutschen Hoftheatern soll es sein, musikalische und schauspielerische Darbietungen in einem spezifischen, die künstlerische Ausübung mitbestimmenden Umfeld zu untersuchen. Hierbei soll das Phänomen "Hoftheater" an Hand des nach außen hin wirkungsvollsten Aspekts - der Aufführungen - als Plattform für eine besondere Theaterpraxis in seinen unterschiedlichsten Facetten beleuchtet werden. Ziel der Tagung ist es, zusammen mit Theater-, Musik- und Literaturwissenschaftlern sowie Historikern die künstlerische Realisierung bei festlichen Inszenierungen ebenso wie im Theateralltag zu untersuchen.

Programm:

DONNERSTAG, 7. SEPTEMBER 2006

18.00 Uhr
Eröffnung

18.15 Uhr
Detlef Altenburg (Weimar-Jena)
Abendvortrag: Das Weimarer Hoftheater als interaktives System

19.15 Uhr
Buchpräsentation der beiden ersten Bände der Reihe "Musik und Theater"

FREITAG, 8. SEPTEMBER 2006

Sektion I: Bühne und Hofpolitik

9.00 Uhr
Begrüßung

9.15 Uhr
Gerhard Müller (Weimar)
Theater und Politik. Politische Aspekte der Weimarer Hoftheaterleitung unter Carl August und Goethe

9.45 Uhr
Birgit Himmelseher (Jena)
�in politischer und theatralischer Hinsicht ist manches dabei zu bedenken�. Goethes Kulturpolitik am Weimarer Hoftheater der Napoleonischen Zeit

10.15 Uhr
Tino Nazareth (Jena)
"Öffentliche Musikpflege" versus Urheber-rechte. Diskussionen zum "immateriellen
Eigentum" und deren Bedeutung für die Aufführungspraxis im 19. Jahrhundert

10.45 Uhr
Kaffeepause

11.15 Uhr
Franziska Schedewie (Jena)
Die Zarenschwester als Kritikerin: Maria Pavlovna über das Weimarer Hoftheater

11.45 Uhr
Andrea Heinz (Kassel)
Der Spielplan des Weimarer Hoftheaters Zufall, Zwang oder ästhetisch-politisches Programm?

12.15 Uhr
Tina Hartmann (Stuttgart)
"Die Wahl des Herkules" (Christoph Martin Wieland) � Das Hoftheater als doppeltes Erziehungsinstrument

12.45 Uhr
Mittagspause

Sektion II: Inszenierungspraxis

14.30 Uhr
Nikolas Immer (Jena)
"durch und durch mumifizierter Unsinn"? Über die ästhetische Erziehung der Schauspieler in einer Reihe von Regeln

15.00 Uhr
Klaus Gerlach (Berlin)
Aufführungspraxis und Stellenwert von Historiendramen am Berliner Nationaltheater nach 1800

15.30 Uhr
Kaffeepause

16.00 Uhr
Beate Agnes Schmidt (Weimar-Jena)
"Opernpomp" und "ballettartige Pantomime"? Musik in Goethes Schauspielbearbeitungen auf der Weimarer und Berliner Bühne

16.30 Uhr
Cornelia Brockmann (Weimar-Jena)
Zwischenaktmusik in Weimar. Mehr als bloß "wohlklingende Lufterschütterung"?

17.00 Uhr
Antje Tumat (Heidelberg)
Die Zwischenaktmusikpraxis am Stuttgarter Hoftheater

19.00 Uhr
Konzert: Imaginäres Theater. Musik zu Schauspielen um 1800
Gudrun Sidonie Otto (Gesang), Wolfgang Brunner (Hammerflügel)
Saal am Palais, Weimar

SAMSTAG, 9. SEPTEMBER 2006

Sektion III: Übersetzungen und Bearbeitungen

9.00 Uhr
Temilo van Zantwijk (Jena)
Das Rätsel als Erkenntnisform. Die Uraufführung der "Turandot" im Spiegel der Philosophie

9.30 Uhr
Christoph Meixner (Weimar-Jena)
Vom Intermezzo zum Dramma giocoso.Rezeption und Bearbeitung im Zeichen politischen Wandels

10.00 Uhr
Saskia Maria Woyke (Weimar-Jena)
"Nel cor più non mi sento". Zur Inszenierungspraxis von Paisiellos "La molinara"

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
Klaus Manger (Jena)
Weimar in der Gewalt des Mozartischen Genius

11.30 Uhr
Axel Schröter (Weimar-Jena)
Bemerkungen zur Bearbeitungspraxis am Weimarer Hoftheater unter besonderer Berücksichtigung der Musik

12.00 Uhr
Mittagspause

Sektion IV: Sprechen und Singen auf der Bühne

14.00 Uhr
Thomas Seedorf (Freiburg i. Br.)
Sprechend singen - singend sprechen. Der Schauspieler des frühen 19. Jahrhunderts als Sänger

14.30 Uhr
Ruth B. Emde (Berlin)
"Mit weiblichem Geschmack und männlicher Intelligenz"

15.00 Uhr
Kaffeepause

15.30 Uhr
Cristina Urchueguía (Zürich)
Die "prosaischen Deutschen" und das Rezitativ. "Scherz, List und Rache" und Goethes Suche nach dem Sangbaren in der deutschen Sprache

16.00 Uhr
Thomas Betzwieser (Bayreuth)
Die Geburt der Tragödin aus dem Geist der Tragédie lyrique: Musikalische und darstellerische Aspekte der deutschen Gluck-Rezeption

16.45 Uhr
Schlussdiskussion


Adresse:
Sonderforschungsbereich 482: "Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800"
Sprecher: Prof. Dr. Georg Schmidt
Humboldtstr. 34
D - 07743 Jena
Tel. 03641-944050
Fax 03641-944052

Homepage: http://www2.uni-jena.de/ereignis/index.htm

Kontakt:
Birgit Himmelseher
SFB 482 "Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800"
Humboldtstr. 34
07743 Jena
Email: birgit.himmelseher@web.de
Telefon: 03641-944054

Beate Agnes Schmidt
Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena
Hochschule für Musik FRANZ LISZT
Postfach 2552
99406 Weimar
Email: beate.ag.schmidt@web.de
Telefon: 03643-555224


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www2.uni-jena.de/ereignis/index.html
VeranstaltungsortJena
Beginn07.09.2006
Ende09.09.2006
PersonName: Birgit Himmelseher 
Funktion: Kontakt 
E-Mail: birgit.himmelseher@web.de 
KontaktdatenName/Institution: SFB 482 "Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800" 
Strasse/Postfach: Humboldtstr. 34 
Postleitzahl: 07743 
Stadt: Jena 
Telefon: +49 (0)3641-944054 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1770 - 1830; Theater (Aufführungspraxis)
Klassifikation13.00.00 Goethezeit > 13.06.00 Literarisches Leben; 13.00.00 Goethezeit > 13.12.00 Gattungen und Formen > 13.12.02 Drama. Theater
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/657

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 08.03.2007 | Impressum | Intern