VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Macht Antike Politik? Vierte Jahrestagung des SFB 644 "Transformationen der Antike""
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelMacht Antike Politik? Vierte Jahrestagung des SFB 644 "Transformationen der Antike"
BeschreibungMacht Antike Politik?
Vierte Jahrestagung des SFB 644 "Transformationen der Antike"

Veranstaltungsort: ICI Kulturlabor Berlin, Christinenstr. 18–19, Haus 8

Auch nach dem Ende der politischen Strukturen der Antike, nach dem Untergang ihrer Reiche und Gemeinwesen von den Persern über die griechische Poliswelt bis hin zum römischen Imperium, hat das Altertum seinen Einfluss auf das öffentliche Denken und Handeln Europas und der westlichen Welt nie ganz verloren: Antike Lehren und Vorbilder dienen bis in unsere Tage als Bezugspunkte der unterschiedlichsten politischen Diskurse und haben diese nachhaltig geprägt. Es scheint offensichtlich, dass Antike Politik ‚macht‘. Welche Bedeutung ihr dabei allerdings genau zukommt, bedarf ebenso der weiteren Klärung wie die Funktionsweisen, die hierbei wirksam werden.
Am Beispiel ausgewählter Transformationen politischer Ideen, Theorien und Handlungsweisen soll in den vier Sektionen der Tagung der Frage nachgegangen werden, welches Gewicht die Antike für die Politik insbesondere der Neuzeit besitzt. Genauer: Welche politischen Vorstellungen und Normen, Institutionen und Repräsentationsformen sind von antiken Vorläufern geprägt oder beeinflusst, und in welchem Maße? Wo, wann und warum nutzen politische Akteure das Altertum? Wenn man zudem von der transformationstheoretischen Prämisse ausgeht, dass jede Rezeption zugleich eine Konstruktion ihres Gegenstandes bedeutet, so ist gleichzeitig aber auch zu fragen: Macht Politik Antike?



Programm


Donnerstag, 4. Dezember 2008

13:45 Uhr – Hartmut Böhme (Berlin): Begrüßung und Einführung

Sektion 1: Die Antike im politischen Denken: Theoretische Modelle und Reflexionen
Moderation: Johannes Helmrath

14:00 Uhr – Herfried Münkler (Berlin): Erodierender Republikanismus: Von Machiavelli zu Shakespeare

15:00 Uhr – Joaquín Abellán García (Madrid): Das Fortleben des politischen Aristotelismus in der Neuzeit: Der Fall Spanien zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert

16:00 Uhr – Pause

16:30 Uhr – Wiebke-Marie Stock (Berlin): Politische Utopien. Die 'politeia' der Kirche nach Dionysius Areopagita (~500) und die 'Internationale der religiösen Intelligenz' nach Hugo Ball (1886–1927)

17:30 Uhr – Miriam Leonard (London): Jacques Derrida between Athens, Rome, and Jerusalem: The Ancient City and the New Europe

18:30 Uhr – Pause

Abendvortrag

19:00 Uhr – Christian Meier (München): Das Politische und die Freiheit: Der Neuanfang der Griechen


Freitag, 5. Dezember 2008

Sektion 2: Die Verortung der Antiketransformation: Institutionen und Akteure
Moderation: Matthias Pohlig

9:00 Uhr – Caspar Hirschi (Freiburg i. Ü./Cambridge): Die Antike als Inspirations- und Legitimationsquelle für politische Gelehrtenrollen der Aufklärung

10:00 Uhr – Sabine Dombek (Frankfurt a. M.): Landesherrschaft im römischen Gewand. Der Hof des Franz I. zu Erbach-Erbach als Ort frühneuzeitlicher Antiketransformation

11:00 Uhr – Pause

11:30 Uhr – Stefan Kipf (Berlin): Von der Wesensverwandtschaft zur gemeinsamen Rasse – die Transformation des neuhumanistischen Griechenbildes im altsprachlichen Unterricht der Nazi-Zeit

12:30 Uhr – Egon Flaig (Rostock): Keine Theokratie. Warum wir die politische Autonomie der Antike verdanken

13:30 Uhr – Mittagspause


Sektion 3: Der Nutzen der Antike: Funktionen und Motivationen politischer Transformation
Moderation: Charlotte Schreiter

15:00 Uhr – Marcus Becker (Berlin): "... not one good quality to recommend him..." – Kaiserserien und ihre Transformationen im 18. Jahrhundert

16:00 Uhr – Michael North (Greifswald): Antike Erkenntnisse bei Geldtheoretikern und -praktikern an der Wende zur Neuzeit

17:00 Uhr – Pause

17:30 Uhr – Karsten Fischer (Berlin): Imperiale Verfallssucht: Eigendynamiken und Fernwirkungen des Dekadenzmotivs

18:30 Uhr – Dimitris Grigoropoulos (Athen): Die Antike als Dystopie: Zur Rezeption und Repräsentation der römischen Herrschaftsperiode im neuzeitlichen Griechenland


Samstag, 6. Dezember 2008

Sektion 4: Antike-Inszenierung: Medien politischer Repräsentation
Moderation: Susanne von Falkenhausen

9:00 Uhr – Peter Seiler (Berlin): Öffentliche Ehrenmonumente im italienischen Spätmittelalter und ihre antiken Vorbilder

10:00 Uhr – Gudrun Gersmann (Paris): Märtyrer in Wachs. Der Totenkult der Französischen Revolution

11:00 Uhr – Pause

11:30 Uhr – Nancy Shumate (Northampton/MA): The Persistence of Rome in Later Discourses of Empire

12:30 Uhr – Pascal Weitmann (Berlin): Das griechische ‚Nationalheiligtum‘ von Missolunghi

13:30 Uhr – Hartmut Böhme (Berlin): Schlusswort


Kontakt:
Stefan Schlelein
E-mail: Stefan.Schlelein@geschichte.hu-berlin.de

Web: http://www.sfb-antike.de/sfb-antike/Aktuell.html

Veranstaltungsort:
ICI Kulturlabor
Christinenstraße 18-19 (Haus 8)
10119 Berlin
Tel.: Tel: +49 (0)30 473 7291-10
Web: http://www.ici-berlin.org/

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn04.12.2008
Ende06.12.2008
PersonName: Toepfer, Georg [Dr.] 
Funktion: Wissenschaftlicher Koordinator 
E-Mail: ToepferG@rz.hu-berlin.de 
Name: Schlelein, Stefan [M.A.] 
Funktion: Ansprechpartner Jahrestagung 
E-Mail: Stefan.Schlelein@geschichte.hu-berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: Humboldt-Universität zu Berlin, SFB 644 "Transformationen der Antike" 
Strasse/Postfach: Unter den Linden 6 
Postleitzahl: 10099 
Stadt: Berlin 
Telefon: +49 (0)30 2093-7384 oder -7447 
Fax: +49 (0)30 2093-7396 
E-Mail: koordination@sfb-antike.de 
Internetadresse: http://www.sfb-antike.de 
LandDeutschland
Klassifikation04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.05.00 Antike und abendländische Literatur
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/6354

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 15.04.2009 | Impressum | Intern