VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Workshop Antikenrezeption (Forschungszentrum Gotha für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt)"
RessourcentypCall for Papers
TitelWorkshop Antikenrezeption (Forschungszentrum Gotha für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt)
Beschreibung"Der Rezeption der Antike kommt in allen Gesellschaften, die sich
zumindest in einigen ihrer kulturellen Wurzeln auf die antiken
Mittelmeerkulturen zurückführen, bis in die Gegenwart eine wichtige
identifikationsstiftende Rolle zu. Rezeption ereignet sich in
unterschiedlicher Intensität, von der äußerlichen Dekoration bis hin zur
Aneignung der Antike als identitätsstiftendes Fundament; das 'Erbe der
Alten' kann als unnachahmlich oder als ein zu Übertreffendes gelten. Im
Lauf der Jahrhunderte erlebte die Antikenrezeption verschiedene
Renaissancen und Brüche.

In der Zeit um 1800 lässt sich, nicht nur in Deutschland, eine
verstärkte Antikenbegeisterung erkennen, teilweise in Abgrenzung zu und
Anlehnung an die Französische Revolution. Um nur einige Beispiele zu
nennen: Im Bereich der Literatur und Bildenden Kunst der Klassizismus;
in der politischen Kultur die Identifikation der Deutschen mit den
Griechen seit der zweiten Hälfte des 18. Jh.; in der philologischen
Wissenschaft die bis heute geltende Erkenntnis, dass Ilias und Odyssee
nicht die Werke eines einzigen Dichters sind. Zugleich lässt sich auch
immer wieder Kritik an der Antike und ihrer Rezeption diagnostizieren.
Diese knappe Skizze mag die Vielfalt von Antikenrezeption verdeutlichen.
Ein Workshop stellt die optimale Arbeitsform zum Austausch von
Erkenntnissen, zum Überprüfen von Thesen und zur Entwicklung neuer Ideen
dar. Doktoranden und Postdoktoranden werden gebeten, ihre Vorschläge bis zum
11. Dezember 2005 an

Miriam Rieger, M.A.
Forschungszentrum Gotha für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien
der Universität Erfurt
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt
miriam.rieger@uni-erfurt.de

zu senden. Das Forschungszentrum Gotha übernimmt die Reisekosten und
zahlt ein Tagegeld."
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortSchloss Friedenstein, Gotha
Bewerbungsschluss11.12.2005
Beginn10.02.2006
Ende11.02.2006
PersonName: Rieger, Miriam, M.A. 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: miriam.rieger@uni-erfurt.de 
KontaktdatenName/Institution: Forschungszentrum Gotha für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt - 
Strasse/Postfach: Nordhäuser Str. 63 
Postleitzahl: 99089 
Stadt: Erfurt 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1770 - 1830
Klassifikation13.00.00 Goethezeit > 13.13.00 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  UB-Frankfurt
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/63

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 30.06.2008 | Impressum | Intern