VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Die Frühe Neuzeit in der deutschen Literaturgeschichtsschreibung. Kolloquium des Marbacher Arbeitskreises Geschichte der Germanistik"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelDie Frühe Neuzeit in der deutschen Literaturgeschichtsschreibung. Kolloquium des Marbacher Arbeitskreises Geschichte der Germanistik
BeschreibungDie Frühe Neuzeit in der deutschen Literaturgeschichtsschreibung.
Deutsches Literaturarchiv Marbach, 20.-21. November 2008

Kolloquium des Marbacher Arbeitskreises Geschichte der Germanistik

Die Frühe Neuzeit hat in der Literaturwissenschaft, wie man allein an der Vielfalt und Zahl der Publikationen der vergangenen Jahre ablesen kann, Konjunktur. Dennoch ist sie in der Germanistik nur eine Teildisziplin am Rande. Einer der Gründe dafür ist die Aufteilung der Literaturwissenschaft in eine Ältere und Neuere Abteilung, die institutionengeschichtlich aus einer kanonischen Beschäftigung mit der zentralen Epoche des Hochmittelalters und der deutschen Klassik um 1800 entstanden ist. Als hingegen epigonale Perioden der deutschen Literaturgeschichte empfand man das 16. und das 17. Jahrhundert; sie blieben bei einem entsprechenden Bild der Literaturgeschichte eher unterbelichtet.

Das Kolloquium zur Geschichte der Literaturgeschichtsschreibung der Frühen Neuzeit widmet sich der Frage, wie diese Übergangsepoche literaturhistorisch in die sich wandelnden Fachkonstellationen integriert wurde. Mit dieser Fokussierung sollen Aufschlüsse über den wissenschaftsinternen wie -externen Wandel von Forschungsinteressen, Sichtweisen und Wertungen ermöglicht werden. Besondere Themenkomplexe stellen die Geschichte von Praktiken und Institutionen der Frühen Neuzeitforschung, Literaturgeschichten und die Geschichte der Forschung zu einzelnen Autoren dar.


Programm

Donnerstag, 20. November 2008

Moderation: Marcel Lepper, Marbach

13.00 Begrüßung, Einführung

13.30 Kai Bremer, Gießen
Die Frühe Neuzeit – ein Trümmerfeld. Über Anfänge und Ursprünge der Neueren deutschen Literatur
Korreferat: Dirk Werle

14.30 Claudius Sittig, Osnabrück
Zum ‚master narrative‘ der Verbürgerlichung der Literatur in der Frühen Neuzeit
Korreferat: Caroline Emmelius

15.30 Kaffeepause

16.00 Dirk Werle, Leipzig
Die Literatur des 16. in Literaturgeschichten des 19. Jahrhunderts
Korreferat: Myriam Richter

17.00 Caroline Emmelius, Göttingen
Wickram zwischen Ost und West. Zur Darstellung des 16. Jahrhunderts in Literaturgeschichten der Nachkriegszeit am Beispiel der Romane Jörg Wickrams
Korreferat: Kathrin Bleuler

18.00 Abendimbiß

19.30 Abendvortrag
Jan-Dirk Müller, München
Überlegungen zur Historiographie der deutschen Literatur des 16. Jahrhunderts
Moderation: Dirk Werle, Leipzig


Freitag, 21. November 2008

Moderation: Dirk Werle, Leipzig

9.00 Klaus Weimar, Zürich
Frühneuzeitliche Literatur im 18. Jahrhundert
Korreferat: Carlos Spoerhase

10.00 Marcel Lepper, Marbach
Frühneuzeitphilologie und Frühneuzeithistorie 1800-1900
Korreferat: Claudius Sittig

11.00 Kaffeepause

11.30 Oskar Reichmann, Heidelberg
Das Frühneuhochdeutsche in der Sprachgeschichtsschreibung: Themen, Unterlassungen, Wertungen

12.30 Statement: Andreas Gardt, Nina Maria Klug, Kassel
Die Frühe Neuzeit in der Sprachwissenschaft

13.00 Mittagessen

Moderation: Hans-Harald Müller, Hamburg

14.00 Myriam Richter, Hamburg
Richard M. Meyers Literaturgeschichtsschreibung und die frühe Neuzeit
Korreferat: Klaus Weimar

15.00 Kaffeepause

15.30 Kathrin Bleuler, München
Vom Stehen auf einem Bein. Zu Norbert Elias’ Erasmus-Rezeption
Korreferat: Marcel Lepper

16.30 Frieder von Ammon, München
Gelehrte und ihre Gesellen. Deutsche Schriftsteller als Frühneuzeitgermanisten
Korreferat: Kai Bremer

17.30 Ende der Tagung

Organisation: Marcel Lepper (Marbach a. N.) und Dirk Werle (Leipzig)- werle@uni-leipzig.de

Weitere Informationen zum Programm entnehmen Sie bitte der Homepage. http://www.dla-marbach.de/aktuelles/tagungen/index.html#c101371

Um den Workshopcharakter der Veranstaltung zu stärken, wird auf das sonst übliche Verlesen von Vorträgen verzichtet und stattdessen auf der Basis von Vorlagen gearbeitet werden. Die Vorlagen werden angemeldeten Teilnehmern rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung als E-mail-Attachments zugehen.

Anmeldung (bis 10.11.2008):
Birgit Wollgarten (Sekretariat), Arbeitsstelle für die Erforschung der Geschichte der Germanistik,
Mail: wollg@dla-marbach.de.


Deutsches Literaturarchiv Marbach a. N.
Schillerhöhe 8
71672 Marbach am Neckar
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.dla-marbach.de/aktuelles/tagungen/index.html#c101371
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMarbach
Anmeldeschluss10.11.2008
Beginn20.11.2008
Ende21.11.2008
PersonName: Marcel Lepper und Dirk Werle 
Funktion: Organisation 
E-Mail: werle@uni-leipzig.de 
KontaktdatenName/Institution: Deutsches Literaturarchiv Marbach a. N. 
Strasse/Postfach: Schillerhöhe 8 
Postleitzahl: 71672 
Stadt: Marbach am Neckar 
E-Mail: wollg@dla-marbach.de 
Internetadresse: http://www.dla-marbach.de/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeGeschichte der Germanistik; Literatur 1500 - 1580; Literatur 1580 - 1700
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.04.00 Wissenschaftsgeschichte; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.03.00 Literaturgeschichtsschreibung; 10.00.00 16. Jahrhundert; 11.00.00 17. Jahrhundert
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/6199

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 01.11.2008 | Impressum | Intern