VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Die Gefahren der Vielseitigkeit. Zu Leben und Werk von Friedrich Torberg (1908-1979)"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelDie Gefahren der Vielseitigkeit. Zu Leben und Werk von Friedrich Torberg (1908-1979)
Beschreibung30.10.2008, Beginn 14.00 Uhr
DIE GEFAHREN DER VIELSEITIGKEIT. ZU LEBEN UND WERK VON FRIEDRICH TORBERG (1908-1979)
TAGUNG
Wienbibliothek im Rathaus
Lichtenfelsgasse 2
1010 Wien


Am 16. September 1908 wurde Friedrich Kantor in Wien geboren. Unter dem Pseudonym Friedrich Torberg sollte er als Schriftsteller, Essayist, Übersetzer, Literatur- und Theaterkritiker, Journalist sowie als Herausgeber der kulturpolitischen Zeitschrift "FORVM" eine außergewöhnliche Karriere machen.
Torberg, der als Jude vor den Nationalsozialisten aus Prag über verschiedene Länder in die Vereinigten Staaten fliehen musste, kehrte 1951 nach Wien zurück und setzte sich von da an für die Heimkehr Vertriebener und Geflohener ein. Mit Hilfe des Congress for Cultural Freedom gründete er die kulturpolitische Zeitschrift "FORVM" - zugleich eine publizistische Speerspitze des Kalten Kriegs und eine der wesentlichen intellektuellen Plattformen im Nachkriegsösterreich. Friedrich Torberg, ein entschiedener Antikommunist, war eine der prägendsten und einflussreichsten Figuren im kulturellen Leben Österreichs. Bei dieser Tagung geht es u. a. um Torberg als Literaturvermittler, um sein Judentum, seine Rolle im Kalten Krieg, seine Jahre im Exil und seine schriftstellerischen Arbeiten.

KONZEPTION: Sylvia Mattl-Wurm (Wienbibliothek im Rathaus); Lutz Musner (IFK, Wien)
TEILNEHMERINNEN: Evelyn Adunka (Historikerin und Publizistin, Wien); Konstanze Fliedl (Institut für Germanistik, Universität Wien); Malachi Hacohen (Department of History, Duke University, USA); Michael Hansel (Österreichisches Literaturarchiv, Wien); Oliver Matuschek (Politologe und Historiker, Wolfenbüttel). Moderation: Marcel Atze (Wienbibliothek im Rathaus); Marcus G. Patka (Jüdisches Museum Wien).

Eine Veranstaltungsreihe von IFK, der Kulturabteilung der Stadt Wien - Wissenschafts- und Forschungsförderung/Wiener Vorlesungen - MA7 und der Wienbibliothek im Rathaus - MA9.

Programm

14.00: Begrüßung und Einleitung Sylvia Mattl-Wurm, Helmut Lethen

Moderation: Marcus Patka

14.15: Konstanze Fliedl: „Ich werde abgehen.“ Torberg als Literat

15.00: Malachi Haim Hacohen: FORVM, Cold War Liberalism and Austrian Political Culture

15.45: Evelyn Adunka: Friedrich Torberg und sein Judentum

16.30: Pause

Moderation: Marcel Atze

17.00: Michael Hansel: „…ein Lackerl Geifer zu erzeugen“.
Friedrich Torberg als Vermittler und Verhinderer von Literatur
.
17.45: Oliver Matuschek „Hals über sowieso“. Friedrich Torbergs Darstellungen seines Weges ins Exil

18.30: Ende


_____________________________________
IFK Internationales Forschungszentrum
Kulturwissenschaften
Mag.a Edith Wildmann
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Reichsratsstraße 17
1010 Wien
Tel: 0043-1-5041126/28
Fax: 0043-1-5041132
www.ifk.ac.at
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWien
Beginn30.10.2008
Ende30.10.2008
LandÖsterreich
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiterarische Wertung/Literaturkritik; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.08.00 Zu einzelnen Germanisten, Literaturtheoretikern und Essayisten; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.13.00 Literaturkritik. Wertung; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/6185

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 20.02.2010 | Impressum | Intern