VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Neue westöstliche Divane"
RessourcentypCall for Papers
TitelNeue westöstliche Divane
BeschreibungCall for papers

“Neue westöstliche Divane”

Die Begegnung mit der islamischen Welt in der zeitgenössischen europäischen Literatur

Internationaler Kongress des Departamento de Estudos Germanísticos, des Instituto de Literatura Comparada ”Margarida Losa” und des Centro Interuniversitário de Estudos Germanísticos an der Faculdade de Letras da Universidade do Porto

Faculdade de Letras da Universidade do Porto, 16. – 18. Mai 2007

“Im Übergang zum 21. Jahrhundert hängt das gegenwärtige Interesse am Islam nicht nur mit der durch die Globalisierung zu einem Dorf zusammengeschrumpften Welt zusammen. Die Beschäftigung mit dem Islam in unserem Zeitalter der Zivilisationskonflikte ist nicht länger eine bildungsbürgerliche Öffnung wie einst zu Goethes oder Lessings Zeiten, sondern tagespolitisch relevante Friedensarbeit“, so der Soziologe syrischer Abstammung Bassam Tibi. Während lange Zeit die westliche Literatur zur Konstruktion eines Orientbildes beitrug, das als Realitätsvermeidung und idealisiertes Projektionsfeld funktionierte und faszinierte, entstand ab dem 19. Jahrhundert eine umfangreiche Reiseliteratur, in der das „ästhetische Morgenland“ zum topographisch, ethnologisch und kulturell erlebten Orient wurde.
Inzwischen ist der Islam längst im Westen angekommen, davon zeugen die ca. 40 Millionen in Europa lebenden Muslime. Darüber hinaus machen die europäische Rolle im Irakkrieg und der aktuelle Mediendiskurs deutlich, wie spannungsreich das Verhältnis zwischen den islamischen und westlichen Kulturen ist.
In dieser Situation kann Literatur eine mediatisierende, aufklärende Rolle übernehmen und ein facettenreiches und differenziertes Bild des „Anderen“ entstehen lassen, sie kann aber auch – wie theoretisch vielfach diskutiert – zur Verfestigung von Fremdbildern beitragen.

Hiermit möchten wir Kollegen aus dem In- und Ausland einladen, an dem Kongress teilzu¬nehmen. Die Beiträge, die 20 Minuten nicht überschreiten sollten, werden nachträglich in den Tagungsakten veröffentlicht. Interessenten werden gebeten, das Anmelde¬formular auszufüllen (Anhang), mit Angabe von Titel des vorgeschlagenen Beitrages sowie einer Zusammenfassung (max.: 15 Zeilen).
Die Tagungssprachen sind Portugiesisch, Englisch, Französisch und Deutsch.

Das Anmeldeformular sollte entweder bis zum 31. Dezember 2006 (mit Beitrag) oder bis zum 15. März 2007 (ohne Beitrag) an das Sekretariat des Kongresses zurückgeschickt werden.

Prof. Dr. Gonçalo Vilas-Boas
Susanne Munz

“Neue westöstliche Divane”
Deptº de Estudos Germanísticos, FLUP, Via Panorâmica s/n
P-4150-564 Porto, Portugal
Tel (00351) 22 6077184/ Fax (00351) 22 6091610
E-Mail: mimoura@letras.up.pt
munz@letras.up.pt



“Neue westöstliche Divane”

Die Begegnung mit der islamischen Welt in der zeitgenössischen europäischen Literatur

Internationaler Kongress des Departamento de Estudos Germanísticos, des Instituto de Literatura Comparada ”Margarida Losa” und des Centro Interuniversitário de Estudos Germanísticos an der Faculdade de Letras da Universidade do Porto

Faculdade de Letras da Universidade do Porto, 16. – 18. Mai 2007


ANMELDUNG VON BEITRÄGEN

Name (Nachname/Vorname/Titel):

Institution/Fachbereich:

Funktion:


Ich möchte folgenden Beitrag anmelden:

Titel:

Ich brauche folgende technische Hilfsmittel (bitte markieren!):
□ Overheadprojektor
□ Videoanlage
□ Beamer
□ Kassettenrecorder
□ CD-Player

Zusammenfassung Ihres Beitrages (max. 15 Zeilen):

Das Organisationskomitee begutachtet die eingegangenen Beiträge. Sie werden dann über die Annahme Ihres Beitrags informiert.
Letzter Eingangstermin für die Anmeldung von Beiträgen ist der 31. Dezember 2006.

Bitte senden Sie dieses Formular an: mimoura@letras.up.pt oder munz@letras.up.pt

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortPorto
Bewerbungsschluss31.12.2006
Beginn16.05.2007
Ende18.05.2007
PersonName: Munz, Susanne 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: munz@letras.up.pt 
KontaktdatenName/Institution: Deptº de Estudos Germanísticos, FLUP 
Strasse/Postfach:  Via Panorâmica s/n 
Postleitzahl: 4150-564 
Stadt: Porto 
Telefon: +351-22-6077184 
Fax: +351-22-6091610 
Internetadresse: http://www.uc.pt/cieg/ 
LandPortugal
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeKomparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft)
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/616

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.07.2010 | Impressum | Intern