VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "PhD-Net: Internationalisierung in Literatur und Wissenschaft seit der Frühen Neuzeit (Universität Stuttgart/Kings College London)"
RessourcentypStudiengänge
TitelPhD-Net: Internationalisierung in Literatur und Wissenschaft seit der Frühen Neuzeit (Universität Stuttgart/Kings College London)
BeschreibungBei dem PhD-Net „Internationalisierung von Literatur und Wissenschaft seit der Frühen Neuzeit“ handelt es sich um ein bi-nationales Promotionsprogramm, das in Kooperation zwischen der Universität Stuttgart und dem King’s College London durchgeführt wird und verschiedene geisteswissenschaftliche Fächer (Germanistik, Anglistik, Komparatistik, Philosophie, Medizin-, Wissenschafts- und Technikgeschichte) interdisziplinär miteinander verbindet. Am Programm beteiligte Partnerinstitutionen in Deutschland sind das Deutsche Literaturarchiv in Marbach sowie das Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung.

In dem Internationalen Graduiertenkolleg sollen Projekte gefördert und miteinander vernetzt werden, die sich der Erforschung inter- und transnationaler Phänomene in den Geisteswissenschaften widmen. Dabei soll der in den Geisteswissenschaften bisher noch unterbestimmte Begriff der Internationalisierung sowohl theoretisch entwickelt als auch historisch am Beispiel historischer Fallstudien seit der frühen Neuzeit erprobt werden, die sich Austauschbewegungen und Beziehungsnetzen, dem Transfer von Gegenständen, Verfahren oder Methoden in Literatur und Wissenschaft zuwenden.
Ein besonderes Interesse gilt dabei der Bedeutung der Literatur(en) für die Internationalisierung der Wissenschaft(en) und mithin der kritischen Reflexion auf die Bedeutung der Darbietungsformen respektive die Medialität von Wissen (Sprache, Text, Bild) für seine Verbreitung, Kommunikations- und Durchsetzungsfähigkeit.

Deutsche Bewerberinnen und Bewerber aller Fachrichtungen können in das Programm aufgenommen werden, sofern sie an einer der beiden beteiligten Universitäten als Promotionsstudentin oder Promotionsstudent eingeschrieben sind oder dies planen. Von deutscher und englischer Seite aus werden bis zu 15 Doktoranden pro Jahr gefördert. Die Förderung umfasst: Reisekosten, Büchergeld, Unterstützung bei der Antragstellung von Promotionsstipendien, reduzierte Studiengebühren.

Das Programm besteht aus einem dreijährigen Studium, wobei das zweite Studienjahr der deutschen Studierenden an der Partneruniversität (King’s College London) absolviert wird. Das Doktorandenprogramm ist zweisprachig und setzt für deutschsprachige Teilnehmer gute bis sehr gute Englischkenntnisse voraus.

Lediglich vollständige Bewerbungen, die bis zum 15.11.08 eintreffen werden berücksichtigt.

Eine vollständige Bewerbung enthält folgende Elemente:
- einen tabellarischen Lebenslauf
- eine Projektskizze (10.000 Zeichen) mit Themenstellung, Arbeitsthesen, Forschungsstand, Methoden und Arbeitsplan
- Ein Motivationsschreiben (max. 3.000), in dem das Interesse für das Programm und die thematische Einbindung des eigenen Forschungsprojektes unter Bezugnahme auf den bisherigen akademischen Werdegang dargelegt wird.

Programmkoordination und Kontakt:

Universität Stuttgart
Institut für Literaturwissenschaft, Abteilung Neuere deutsche Literatur I
PhD-Net „Internationalisierung von Literatur und Wissenschaft seit der Frühen Neuzeit“
Dr. Sarah Schmidt
sarah.schmidt@ilw.uni-stuttgart.de
++49/(0)711 68583071

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss15.11.2008
Anmeldeschluss15.11.2008
Beginn01.04.2009
PersonName: Schmidt, Sarah [Dr.]  
Funktion: Wissenschaftliche Mitarbeiterin  
E-Mail: sarah.schmidt@ilw.uni-stuttgart.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Stuttgart 
Strasse/Postfach: Heilbronner Straße 7 
Postleitzahl: 70174 
Stadt: Stuttgart 
Telefon: 0049/(0)711 685-830 71  
Fax: 0049/ (0)711 685-828 04 
Internetadresse: http://www.uni-stuttgart.de/ilwndl/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeMethodologie / Wissenschaftsgeschichte; Literaturwissenschaft; Buchwissenschaft (Bibliotheks-, Verlagsgeschichte); Erzähltheorie; Genderforschung; Geschichte der Germanistik; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Leserforschung; Literatur 1500 - 1580; Literatur 1580 - 1700; Literatur 1700 - 1770; Literatur 1770 - 1830; Literatur 1830 - 1880; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturpsychologie; Literatursoziologie; Literaturtheorie: Themen; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie
Zusätzliches SuchwortInternationalisierung
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.04.00 Wissenschaftsgeschichte; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.06.00 Studium; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.04.00 Methodik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.12.00 Interpretation. Hermeneutik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.13.00 Literaturkritik. Wertung; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.14.00 Literatursoziologie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/5904

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 20.02.2010 | Impressum | Intern