FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Neue Dialektometrie mit Methoden der stochastischen Bildanalyse"
RessourcentypWeitere Forschungsvorhaben
TitelNeue Dialektometrie mit Methoden der stochastischen Bildanalyse
Beschreibung"Grundlage des Projekts sind die Daten, die im Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben publiziert wurden und die auch in digitaler Form vorliegen. Es sind über 2600 Karten in 13 Bänden. Dieser Atlas gehört zu dem umfangreichsten Sprachatlanten der Welt, für das Deutsche gibt es keinen größeren. Dieses Material soll quantifizierend bearbeitet werden, und zwar nach Methoden, die über das, die es zur Zeit in der dialektologischen Forschung gibt, erheblich hinausgehen. Diese Forschungen wurden bisher vor allem in Österreich (Goebl) und in den den Niederlanden (Nerbonne, Heeringa) entwickelt. Sie beruhen allerdings alle auf Distanzmessungen; es geht bei ihnen um Raumbildung und Grenzverläufe auf Grund von Ähnlichkeiten, die auf verschiedene Weise gemessen wurden. Es ist mit diesen Methoden nicht möglich, bestimmte Muster, wiederkehrende räumliche Strukturen, die in sich variabel sind, zu erkennen, z.B. Kreise verschiedener Radien oder Keile, die gestaffelt sind. Mit den Verfahren, die nach intensiven Vorarbeiten in dem beantragten Projekt entwickelt werden, können dagegen auch die Komplexität von Karten gemessen sowie die Validität von Grenzlinien und die Homogenität von "Sprachflächen" quantifiziert werden.

Die exemplarisch beschriebenen Möglichkeiten des hier zu entwickelnden Systems eröffnen der Sprachforschung durch die Automatisierung und 'Objektivierung' komplexer Interpretationsverfahren ganz neue Möglichkeiten, insbesondere in Bezug auf sprachtypologische Strukturen und Sprachwandelphänomene. Der wissenschaftliche Ertrag dieses Unternehmens liegt weniger in der Lösung konkreter dialektologischer Fragestellungen als im methodologischen Fortschritt, der sich aus der schnellen, nach einheitlichen Maßstäben erfolgenden Analyse geographischer Strukturen und deren quantitativer Bearbeitung ergibt. Am Ende des Projekts soll ein Softwaresystem stehen, das auch auf andere Arten von Kulturdaten anwendbar ist, die geographische Verteilungen zeigen, und das eine einfach handhabbare Benutzeroberfläche besitzt."
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttps://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-stochastik/forschung/projekte/spracha...
PersonName: Spodarev, Evgeny [Prof. Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
Name: Schmidt, Volker [Prof. Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
KontaktdatenName/Institution: Universität Ulm 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeDialektologie; Korpuslinguistik / Computerlinguistik
Klassifikation02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl)
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/56200

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 05.07.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern