VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Forschungsstipendium für Docs und Post-Docs in Innsbruck"
RessourcentypStipendien
TitelForschungsstipendium für Docs und Post-Docs in Innsbruck
BeschreibungDer Forschungsschwerpunkt (FSP) „Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte“ schreibt in Kooperation mit der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen, der Philosophisch-Historischen und der Katholisch-Theologischen Fakultät sowie mit Unterstützung des International Relations Office der Universität Innsbruck drei Forschungsstipendien für das Wintersemester 2016/17 aus.

Das Stipendium ermöglicht drei NachwuchswissenschaftlerInnen einen vierwöchigen Forschungsaufenthalt in Innsbruck, der am 01. Februar 2017 anzutreten ist. Am 23. Februar findet zudem unter dezidierter Einbeziehung des wissenschaftlichen Nachwuchses ein Workshop statt, der die Überlagerungen, aber auch Interferenzen von Fakt und Fiktion in verschiedenen Erzählungen und Erzählformaten ausloten will. Er bietet den StipendiatInnen die Möglichkeit, sich mit einem Impulsreferat daran zu beteiligen.

Es werden Reisekosten (innerhalb der EU bis zu 400 €, außerhalb der EU bis zu 800 €) sowie für die Dauer des Forschungsaufenthaltes Unterkunfts- und Verpflegungskosten (bis zu maximal € 1.000) übernommen. Während des Aufenthalts besteht zudem die Möglichkeit, das eigene Projekt in Innsbruck zu präsentieren.

Das Stipendium richtet sich an DoktorandInnen und HabilitandInnen, die sich in ihren laufenden Forschungsprojekten mit „kulturellen Begegnungen“ und „kulturellen Konflikten“ auseinandersetzen. Das Ziel des FSP „Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte“ ist die Intensivierung des interdisziplinären Austausches zum genannten Themenbereich. Vorhaben mit interdisziplinärer Ausrichtung sind daher ausdrücklich erwünscht.

Nähere Informationen zum FSP finden Sie unter: http://www.uibk.ac.at/fsp-kultur/, Details zum Workshop unter: https://www.uibk.ac.at/fsp-kultur/foerderungen.html.de.

Voraussetzungen für die Bewerbung um ein Stipendium sind:

• Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplomstudium/Master bzw. Doktoratsstudium/PhD)
• Forschungsvorhaben mit nachweislichem Bezug zum FSP bzw. zu seinen Teilbereichen
• Expertise in der Erzählforschung
• Gute Deutschkenntnisse
• Unfall- und Krankenversicherung

Folgende Unterlagen sind für die Bewerbung um ein FSP-Forschungsstipendium einzureichen:

• Exposé zum Forschungsvorhaben auf ca. 5 Seiten, inkl. Stand der Arbeit und Zeitplan
• Erläuterungen zum FSP-Bezug sowie des eigenen Interesses am Thema des Workshops
• (Kurz-)Gutachten (letter of recommendation) des akademischen Betreuers
• Lebenslauf (ggf. mit Publikationsliste)
• Kopie des Hochschul-Abschlusszeugnisses

Bitte senden Sie die genannten Dokumente bis 30. Juni 2016 per E-Mail an fsp-kultur@uibk.ac.at. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an dieselbe Adresse.

Mit Annahme der Förderung verpflichtet sich die Stipendiatin bzw. der Stipendiat zur Verfassung eines Kurzberichts am Ende ihres bzw. seines Aufenthalts in Innsbruck. Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass das Stipendium nur im genannten Zeitraum, d.h. von 01. bis 28. Februar 2017 in Anspruch genommen werden kann. Es besteht kein Rechtsanspruch auf das Stipendium.
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttps://www.uibk.ac.at/fsp-kultur/ausschreibung-2017.pdf
Bewerbungsschluss30.06.2016
Beginn01.02.2017
Ende28.02.2017
PersonName: Matthias Hoernes 
Funktion: Koordinator des FSP „Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte“ 
E-Mail: fsp-kultur@uibk.ac.at 
KontaktdatenName/Institution: FSP „Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte“ 
Strasse/Postfach: Innrain 52d 
Postleitzahl: 6020 
Stadt: Innsbruck 
E-Mail: fsp-kultur@uibk.ac.at 
Internetadresse: https://www.uibk.ac.at/fsp-kultur/ 
LandÖsterreich
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Erzähltheorie
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.03.00 Vergleichende Literaturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/54518

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.06.2016 | Impressum | Intern