VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Sommeruniversität - Erinnerungskultur in Mittel- und Osteuropa: Nationalsozialismus und Kommunismus in Politik und Literatur"
RessourcentypVerschiedenes (Workshops, Sommerschulen u.a.)
TitelSommeruniversität - Erinnerungskultur in Mittel- und Osteuropa: Nationalsozialismus und Kommunismus in Politik und Literatur
BeschreibungSommeruniversität - Erinnerungskultur in Mittel- und Osteuropa: Nationalsozialismus und Kommunismus in Politik und Literatur
Andrássy Universität Budapest
Bewerbung bis 15. Juni 2016 (s.u.)


In den Ländern Mittel- und Osteuropas sind die nationalsozialistische und die kommunistische Vergangenheit umstrittene Themen, die sowohl in politischen Debatten als auch in der Literatur präsent sind. Bemerkenswert ist, dass trotz des engen thematischen Bezugs die Auseinandersetzung mit der Erinnerungspolitik und -kultur in der Politik- und Literaturwissenschaft bislang weitgehend getrennt erfolgt

Die internationale und interdisziplinäre Sommeruniversität will die beiden Zugänge verbinden. Die Aus-einandersetzung mit der Vergangenheit in Politik- und Literaturwissenschaft soll zusammengeführt werden, um eine Verbindung zwischen der individuellen, persönlichen und der kollektiven Ebene des Erinnerns herzustellen. Es geht dabei auch um die Frage, ob es vor dem Hintergrund vielgestaltiger kollektiver und individueller Zugänge eine gemeinsame europäische Erinnerung an die Verbrechen des Nationalsozialismus und des Kommunismus geben kann. Die Sommeruniversität wird in deutscher Sprache von der Andrássy Universität Budapest und dem Germanistischen Institut der Eötvös-Loránd-Universität (ELTE Budapest) durchgeführt und richtet sich an Bachelor- und Master-Studierende aus den deutschsprachigen Ländern, aus Ostmitteleuropa, Südosteuropa, Osteuropa und den GUS-Staaten.

Organisation:
Prof. Dr. Hendrik Hansen, Professur für europäische und internationale Politik, Andrássy Universität Budapest (AUB)
Dipl. Kulturw. Tim Kraski, M.A., Andrássy Universität Budapest (AUB)
Dr. Verena Vortisch, Germanistisches Institut, Eötvös-Loránd-Universität Budapest (ELTE)

Programm (Änderungen vorbehalten)

Sonntag, 28.08.
Anreise; gemeinsames Abendessen

Teil I: Nationalsozialistische und kommu-nistische Diktaturen als Gegenstand des Erinnerns
Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig (Universität Passau),
Prof. Dr. Frank-Lothar Kroll (TU Chemnitz)

Montag, 29.08.
9.30-11.00 Plenum
11.15-12.45 Arbeitsgruppen
14.00-17.15 Arbeitsgruppen

Dienstag, 30.08.
9.30-11.00 Arbeitsgruppen
11.15-12.45 Abschlussdiskussion Teil I
14.00-17.15 Ausflug (Haus des Terrors, Budapest)

Teil II: Nationale Erinnerungskulturen
Prof. Ines Geipel (Hochschule für Schauspielkunst Berlin), Prof. Dr. Catherine Horel (Université de Paris I),
Adam Krzemiński (tbc)

Mittwoch, 31.08.
9.30-11.00 Plenum
11.15-12.45 Arbeitsgruppen
14.00-17.15 Arbeitsgruppen
Abendprogramm: Zeitzeugengespräch mit Éva Pusztai-Fahidi, Holocaust-Überlebende, in der Deutschen Botschaft Budapest

Donnerstag, 01.09.
9.30-11.00 Arbeitsgruppen
11.15-12.45 Abschlussdiskussion Teil II
Nachmittag zur freien Verfügung
Abendprogramm:
Lesung und Gespräch mit Léda Forgó („Der Körper meines Bruders“): Erinnerung an Ungarn 1956, im Goethe Institut Budapest

Teil III: Transnationale Erinnerungskultur in Mittel- und Osteuropa
N.N.; PD Dr. Heidemarie Uhl (Österreichische Akademie der Wissenschaften)

Freitag, 02.09.
9.30-11.00 Plenum
11.15-12.45 Arbeitsgruppen
14.00-17.15 Arbeitsgruppen

Samstag, 03.09.
9.30-11.00 Arbeitsgruppen
11.15-12.45 Abschlussdiskussion Teil III
Anschließend:
Stadtführung „Erinnerungskultur in Budapest“
Nachmittag zur freien Verfügung

Sonntag, 04.09.
Abreise

Informationen zur Bewerbung und Teilnahme

1. Bewerbung
Alle BewerberInnen reichen bis zum 15. Juni 2016 unter tim.kraski@andrassyuni.hu folgende Unterlagen in einer PDF-Datei ein:
- Bewerbungsbogen (verfügbar unter: http://www.andrassyuni.eu/veranstaltungen/sommeruniversitat-erinnerungskultur-in-mittel-und-osteuropa.html),
- Motivationsschreiben,
- Lebenslauf,
- sofern Deutsch nicht die Muttersprache ist: Nachweis sehr guter Deutschkenntnisse,
- Kopie des letzten Abschlusszeugnisses.
Die ausgewählten TeilnehmerInnen werden bis zum 30. Juni 2016 über die Möglichkeit der Teilnahme benachrichtigt.
BewerberInnen für ein DAAD Go-East-Stipendium bewerben sich zusätzlich beim DAAD-Bewerbungsportal unter https://portal.daad.de/irj/portal

2. Stipendien
Für die Teilnahme stehen insgesamt 25 Stipendien zur Verfügung, davon 7 DAAD Go-East-Stipendien:
a) Studierende aus Deutschland, die die Voraussetzungen des DAAD erfüllen, können sich für ein DAAD Go-East-Stipendium bewerben. Das Go-East-Stipendium umfasst die Teilnahmegebühr der Sommeruniversität (s.u.), eine Reisekostenpauschale sowie eine Pauschale zur Deckung der Aufenthaltskosten. Für detaillierte Informationen siehe: https://goeast.daad.de/de/25457/
b) Studierende aus anderen Staaten: BewerberInnen aus anderen Staaten können sich bei der AUB um ein Sommeruni-Stipendium bewerben. Das Stipendium umfasst die Teilnahmegebühr inkl. Unterkunft (s.u.).
3. Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr beträgt 500 Euro. Sie umfasst neben der Teilnahme die Kosten für die Unterbringung inkl. Frühstück (28.08.-04.09.) und den Mittagsimbiss (29.08.-03.09.). DAAD-StipendiatInnen erhalten vom DAAD eine Pauschale zur Deckung der Aufenthaltskosten, aus der die Unterbringung separat zu bezahlen ist.

Kontakt
Andrássy Universität Budapest
Polláck Mihály tér 3
1088 Budapest
Ungarn

Weitere Informationen finden sich unter:
http://www.andrassyuni.eu/veranstaltungen/sommeruniversitat-erinnerungskultur-in-mittel-und-osteuropa.html

Für Rückfragen können Sie sich an Herrn Tim Kraski (tim.kraski@andrassyuni.hu) wenden.
Partner
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBudapest
Bewerbungsschluss15.06.2016
Anmeldeschluss15.06.2016
Beginn28.08.2016
Ende04.09.2016
PersonName: Tim Kraski 
Funktion: Wissenschaftlicher Mitarbeiter 
E-Mail: tim.kraski@andrassyuni.hu 
KontaktdatenName/Institution: Andrássy Universität Budapest 
Strasse/Postfach: Pollack Mihály tér 3. 
Postleitzahl: 1088 
Stadt: Budapest 
E-Mail: tim.kraski@andrassyuni.hu 
Internetadresse: http://www.andrassyuni.eu/ 
LandUngarn
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft
Klassifikation00.00.00 ohne thematische Zuordnung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/53790

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 21.03.2016 | Impressum | Intern