VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Literatur JETZT im Österreich des 21. Jahrhunderts "
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelLiteratur JETZT im Österreich des 21. Jahrhunderts
BeschreibungLiteratur JETZT
im Österreich des 21. Jahrhunderts

Symposion, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, 17. – 19. März 2016
Ort: Musilhaus, Robert Musil-Institut der AAU Klagenfurt, Bahnhofstraße 50, 9020 Klagenfurt

Kontakt: Edith Bernhofer, edith.bernhofer@aau.at


Veranstalter: Robert Musil-Institut für Literaturforschung (Edith Bernhofer, Anke Bosse, Walter Fanta, Fabjan Hafner, Elmar Lenhart) in Kooperation mit dem Institut für Germanistik (Arno Rußegger)

Die wissenschaftliche Fachtagung stellt eine Momentaufnahme der Gegenwartsliteratur in Österreich auf der Grundlage eines erweiterten Literaturbegriffs und mit einem interdisziplinären Forschungsansatz ins Zentrum. Zur Teilnahme eingeladen sind LiteraturwissenschaftlerInnen, KomparatistInnen, Buch- und MedienwissenschaftlerInnen, LiteratursoziologInnen und LiteraturdidaktikerInnen. In den Sektionen II, III und IV soll besonders auf drei AutorInnen – auf Lilian Faschinger, Arno Geiger und Clemens J. Setz, auf ihr Œuvre und ihre Rolle im literarischen Feld – eingegangen werden. Mit unserem Call for Papers verbinden wir den Anreiz, neue Forschungsvorhaben zu den Fragestellungen der einzelnen unten angeführten Sektionen (I-V) zu initiieren. Wir gehen von zwanzig ReferentInnen aus, vier pro Sektion, mit jeweils 30-Minuten-Fachvorträgen und anschließend 15 Minuten Diskussion. Die Veröffentlichung eines Tagungsbands mit den gesammelten Resultaten ist vorgesehen.




PROGRAMM


Donnerstag, 17. März 2016



13.30 h Empfang und Grußwort von Univ.-Prof.in Dr.in Anke Bosse




SEKTION I: Im Licht der Literaturwissenschaft (A. Bosse)


14.00 h Alexandra Pontzen, Universität Duisburg-Essen: Rätsel Gegenwart: Zu Hermeneutik und Wertung der Gegenwartsliteratur

14.45 h Rafał Pokrywka, Kazimierz-Wielki-Universität, Bydgoszcz: Generationenroman als Wertungsbegriff. Österreichische Texte im Spiegel der Kritik

15.30 h Wolfgang Müller-Funk, Universität Wien: Zwischen Melancholie und Aufbruch. Die perspektivische Konstruktion der Stadt Wien in Lilian Faschingers Roman ‚Wiener Passion‘

16.15 h Kaffeepause

16.45 h Wiebke Sievers, Österr. Akademie der Wissenschaften, Wien: Wie die Migration in die österreichische Literatur einzog

17.30 h Holger Englerth/Silke Schwaiger, Österr. Akademie der Wissenschaften, Wien: Edition exil. Ein Verlag als ‚Sprungbrett‘ für zugewanderte AutorInnen?




Freitag, 18. März 2016



SEKTION II: Im Blickwinkel der Produktion (W. Fanta und E. Lenhart)


09.00 h Evelyne Polt-Heinzl, Literaturhaus Wien: Bücher wie Burger oder Wikipedia auf dem Dach. Beiträge zu einem Problemkatalog literarischer Verfahrensweisen im Zeichen des web 2.0.

09.45 h Katja Rothe, Universität der Künste, Berlin: Über Freiheit des Schreibens (Gouvernementalität) bei Lilian Faschinger

10.30 h Simone Ketterl, Universität Leipzig: Beckett, Dante, Bernhard: Intertextuelle Referenzen in Lilian Faschingers ‚Magdalena Sünderin‘

11.15 h Kaffeepause

11.45 h Jürgen Thaler, Franz-Michael-Felder-Archiv, Bregenz: Schreibszenen und Schreibprozesse bei Arno Geiger

12.30 h Bernhard Metz, Freie Universität Berlin: „Ich bin eher blind für Gestaltung“. Zur Zusammenarbeit von Clemens J. Setz und Judith Schalansky bei der Buchgestaltung von ‚Indigo‘

13.15 h Mittagspause




SEKTION III: Die Rolle der Literaturkritik und weiterer Vermittlungsinstanzen (F. Hafner)

14.30 h Maciej Jędrzejewski, Universität Warschau: Geniekult versus Kritik. Zur Rezeption von Clemens Setz im deutschsprachigen Raum

15.15 h Juliane Witzke, Universität Potsdam: Die Rolle der Literaturkritik und weiterer Vermittlungsinstanzen: Arno Geigers ‚Selbstporträt mit Flusspferd‘ im Spiegel der Kritik

16.00 h Kaffeepause

16.30 h Alessandra Goggio, Universität Mailand: Literaturpreise in Österreich



19.30 h Lesung aus „Magdalena Sünderin“ und „Die Unzertrennlichen“ und Werkstattgespräch mit Lilian Faschinger, geführt von Anke Bosse (mit den Studierenden Clara Freiin von Münster-Kistner und Katharina Woisetschläger)




Samstag, 19. März 2016



SEKTION IV: Kinder- und Jugendliteratur (A. Rußegger)

09.00 h Ernst Seibert, Universität Wien: Kindheitsliteratur bei Arno Geiger und Werner Kofler

09.45 h Sabine Fuchs, PH Steiermark, Graz: Vom Anderen - Strategien des Erzählens am Beispiel "Tomaten mögen keinen Regen" von Sarah Michaela Orlovsky

10.30 h Kaffeepause

10.45 h Arno Rußegger, Andreas Peterjan, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt: Aktuelle Diskurse in der Kinder- und Jugendliteratur. Ausgewählte Beispiele. Dialog

11.30 h Autorengespräch mit Georg Bydlinski, geführt von Arno Rußegger

12.15 h Mittagspause



SEKTION V: Die neue Literatur und ihre LeserInnen (E. Bernhofer)

13.30 h Stefan Alker, Universitätsbibliothek Wien: Außer Konkurrenz: Austrofred, Stefanie Sargnagel und mediale Inszenierungen gegenwärtiger Autorschaft

14.15 h Claudia Dürr, Universität Wien: Lesen in Gruppen. Zur Kommunikation privater Lesegemeinschaften

15.00 h Podiumsdiskussion „Lesegruppen“: Katharina Perschak und Walter Fanta diskutieren mit Studierenden der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt zum Lesegruppen-Projekt "Was hat die Lektüre des Romans ‚Indigo‘ von Clemens J. Setz ausgelöst?" (Christine Adam,
Julian Greiler, Carmen Heller)

16.00 h Tagungsende



Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.uni-klu.ac.at/musil/inhalt/1832.htm
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortKlagenfurt
Beginn17.03.2016
Ende19.03.2016
PersonName: Edith Bernhofer 
Funktion: Veranstaltungsorganisation RMI 
E-Mail: edith.bernhofer@aau.at 
KontaktdatenName/Institution: Robert Musil-Institut der Alpen Adria-Universität Klagenfurt 
Strasse/Postfach: Bahnhofstraße 50 
Postleitzahl: 9020 
Stadt: Klagenfurt 
Telefon: 0043 (0)463 2700 2914 
E-Mail: musil-institut@aau.at 
Internetadresse: www.aau.at/musil 
LandÖsterreich
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Leserforschung; Literarische Wertung/Literaturkritik; Literatur nach 1945; Literatursoziologie
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/53742

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 16.03.2016 | Impressum | Intern