VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "On Myself. Autobiografisches Schreiben bei Thomas Mann"
RessourcentypCall for Papers
TitelOn Myself. Autobiografisches Schreiben bei Thomas Mann
BeschreibungTagung der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft, Lübeck, 16.-18. September 2016: „On Myself. Autobiografisches Schreiben bei Thomas Mann“

Kreis junger Thomas Mann-Forscher

Der Kreis junger Thomas Mann-Forscher innerhalb der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft ist ein Netzwerk von LiteraturwissenschaftlerInnen und VertreterInnen benachbarter Disziplinen zwischen Studium und Habilitation, die sich mit Werk und Leben Thomas Manns auseinandersetzen. Neben dem akademischen Austausch stehen Tagungen und Foren in wechselndem Rhythmus im Zentrum der Aktivitäten des Kreises.

Für die diesjährige Tagung der Gesellschaft „On Myself. Autobiografisches Schreiben bei Thomas Mann“, die vom 16.-18. September in Lübeck stattfinden wird, suchen wir interessierte ForscherInnen, die innerhalb der Untersektion „wissenschaftlicher Nachwuchs“ Arbeiten zu Werk und Leben Thomas Manns vorstellen und diskutieren wollen.

Da im Kontext des Tagungsthemas auch dem Aspekt der Biografik, sowie den biografisch ausgerichteten Forschungsansätze einige Bedeutung zukommt, würden wir uns über Themenvorschläge zu diesem Aspekt besonders freuen. Mögliche Fragestellungen hierbei wären:

1. die Folgen der produktionsästhetischen Kommentare Thomas Manns für die
Literaturwissenschaft

2. autorzentrierte (heteronome) Lektüren in rezeptionspsychologischer
Perspektive

3. eine kritische Analyse der Thomas Mann-Biografik und ihrer Funktionen (unter dem Blickwinkel "vom Nutzen und Nachteil der Biografik für die Literaturwissenschaft")

Auch wer bei seinem Forschungsvorhaben aus verschiedenen Gründen (Zeitgeist, kulturwissenschaftliche Turns, strukturalistischem bzw. diskurstheoretischem Ansatz) die Autoreninstanz bzw. Aspekte der Biografik strikt außen vor lässt, kann die Gründe hierfür und die wissenschaftlichen Vorteile seines Vorgehens gerne reflektieren und zur Diskussion stellen.


Zur Bewerbung eingeladen sind alle ForscherInnen von der Masterarbeit bis zur Habilitation. Bei der Vorstellung muss es sich keinesfalls um ‚druckreife Texte‘ handeln; ausdrücklich erwünscht sind auch erste Einblicke in den Arbeitsprozess und Präsentationen des wissenschaftlichen Vorhabens.

Die Vorträge sollen eine Redezeit von 30 Minuten nicht überstreiten.

Bitte senden Sie uns bis zum 15. April 2016 eine kurze Skizze im Umfang von einer Seite über Ihr Thema zu. Nach der Auswahl aus den eingegangenen Vorschlägen melden wir uns bei Ihnen. Eine Reise- und Übernachtungskostenpauschale ist in Vorbereitung.

Bitte senden Sie Ihre Vorschläge an alle drei Adressen des Sprecherteams:
Ariane Totzke: ariane.totzke@lit.gess.ethz.ch
Frank Weiher: Frank-Weiher@t-online.de
Sebastian Zilles: sebastian.zilles@googlemail.com

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortLübeck
Bewerbungsschluss15.04.2016
Beginn16.09.2016
Ende18.09.2016
PersonName: Frank Weiher 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: Frank-Weiher@t-online.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft
Zusätzliches SuchwortKreis Junger Thomas Mann-Forscher
Klassifikation16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.15.00 Zu einzelnen Autoren; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/53606

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 14.03.2016 | Impressum | Intern