VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Brüchige Helden - Brüchiges Erzählen. Mittelhochdeutsche Heldenepik aus narratologischer Sicht "
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelBrüchige Helden - Brüchiges Erzählen. Mittelhochdeutsche Heldenepik aus narratologischer Sicht
BeschreibungBrüchige Helden - Brüchiges Erzählen. Mittelhochdeutsche Heldenepik aus narratologischer Sicht
Tagung vom 17.-19. Februar 2016, TU Dresden in Kooperation mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und dem Militärhistorischen Museum Dresden


Die Tagung widmet sich Fragen nach der doppelten Brüchigkeit mittelhochdeutscher Heldenepen, bei denen auf spezifische und nicht immer leicht zu erklärende Weise die Ebene der Handlung und die Ebene ihrer narrativen Organisation zu korrelieren scheinen. Die Unvorhersehbarkeit des heroischen Handelns spiegelt sich gewissermaßen in der Sprunghaftigkeit dichterischer Formensprache. Dieses Verhältnis soll mittels neuerer erzähltheoretischer Modelle in den Blick genommen werden. Gerade weil die Texte einen an modernen Idealen geschulten literaturwissenschaftlichen Blick nachhaltig irritieren, bieten sie zugleich das Potenzial, die Möglichkeiten narratologischer Modelle auszutesten.

Das ausführliche Tagungsprogramm finden Sie unter http://tu-dresden.de/slk/germanistik/altgerm/projekte/fachtagung_bruechige_helden.

Die Tagung ist öffentlich, die Teilnahme kostenfrei. Um Anmeldung per E-Mail unter heldenepik-tagung@mailbox.tu-dresden.de wird bis zum 1. Februar 2016 gebeten.

Ort: Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Hermann-Glöckner-Raum im Albertinum, Tzschirnerplatz 2, 01067 Dresden


ABLAUFPLAN:

Mittwoch, 17. Februar 2016

13.30–14.00 Uhr Ankunft, Begrüßung
14.00–14.30 Uhr Grußwort: Hilke Wagner (Direktorin des Albertinums); Eröffnung: Prof. Dr. Marina Münkler, Dr. Kay Malcher (Dresden)

Sektion I. – Motivationen und Modi heldenepischen Erzählens
Moderation: Prof. Dr. Udo Friedrich (Köln)

14.30-15.30 Uhr Prof. Dr. Gerd Althoff (Münster): Spielregeln für die ‚brüchigen Helden‘ im "Herzog Ernst" und anderen Beispielen
15.30–16.30 Uhr Anne-Katrin Federow (Dresden): "da het der ritter edle vil manigen gedangk." Fokalisierung und Topologie im "Otnit/ Wolfdietrich"
16.30–17.30 Uhr Dr. Rabea Kohnen (Bochum): Was Schurken wollen. Überlegungen zum Zusammenhang von Kausalität und Narrativität am Beispiel der Figur des Terramer in Wolframs "Willehalm"


Donnerstag, 18. Februar 2016

Sektion II. – Narrative Ebenen in der Dietrichepik
Moderation: Prof. Dr. Jan-Dirk Müller (München)

10.00–11.00 Uhr Dr. Markus Greulich (Paderborn): Räume der Artifizialität. Zu Struktur und Raum im "Rosengarten"
11.00–12.00 Uhr Prof. Dr. Julia Zimmermann (München): Vervielfältigung des Erzählens in der "Virginal"
12.00–13.00 Uhr Dr. Kay Malcher (Dresden): Nach der Struktur. Zu Narration und Diagramm am Beispiel der historischen Dietrichepik

Sektion III. – Figurationen des Helden
Moderation: Dr. Cordula Kropik (Jena)

14.30–15.30 Uhr Teresa Cordes (Saarbrücken): Narratologie und Sprachpragmatik. Die Erprobung eines Ansatzes zur Beschreibung von Figuren am Beispiel der "Kudrun"
15.30–16.30 Uhr Prof. Dr. Dennis Pausch (Dresden): Unentschlossene Helden, unzuverlässige Erzähler? Narrative Ambiguität in Vergils "Aeneis"
16.30–17.30 Uhr Caterina Frohberg (Projektkoordinatorin LERNORT ALBERTINUM): Führung durch die Skulpturensammlung des Albertinums

Abendvortrag im Militärhistorischen Museum
Moderation: Prof. Dr. Marina Münkler (Dresden)

19.00–20.00 Uhr Prof. Dr. Lars Koch (Dresden): "Power resides where men believe it resides." Macht, Gewalt und Heroismus in "Game of Thrones"


Freitag, 19. Februar 2016

Sektion IV. – Nibelungisches Erzählen
Moderation: Prof. Dr. Bernd Bastert (Bochum)

10.00–11.00 Uhr Svenja Fahr (Kiel): Kohärente Helden? Zur Darstellung von Dietrich, Etzel und Hildebrand in "Nibelungenlied" und "Klage"
11.00–12.00 Uhr Prof. Dr. Stephan Müller (Wien): Helden als Erzähler im "Nibelungenlied"
12.00–13.00 Uhr Abschlussdiskussion


Web: http://tu-dresden.de/slk/germanistik/altgerm/projekte/fachtagung_bruechige_helden

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortDresden
Anmeldeschluss01.02.2016
Beginn17.02.2016
Ende19.02.2016
PersonName: Federow, Anne-Katrin  
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: anne-katrin.federow@tu-dresden.de 
Name: Fischer, Aiko 
Funktion: Koordinator für die Anmeldungen 
E-Mail: heldenepik-tagung@mailbox.tu-dresden.de 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Germanistik der TU Dresden  
Strasse/Postfach: Wiener Straße 48 
Postleitzahl: 01219 
Stadt: Dresden 
Telefon: 035146336280 
E-Mail: anne-katrin.federow@tu-dresden.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeErzähltheorie; Literatur 1150 - 1300; Literatur 1300 - 1500; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturtheorie: Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/52149

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 13.01.2016 | Impressum | Intern