VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Vom Erhabenen und vom Komischen – über eine prekäre Konstellation. Symposium zum Abschied von Rolf-Peter Janz"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelVom Erhabenen und vom Komischen – über eine prekäre Konstellation. Symposium zum Abschied von Rolf-Peter Janz
BeschreibungVom Erhabenen und vom Komischen – über eine prekäre Konstellation.
Symposium zum Abschied von Rolf-Peter Janz

24.-25. September 2008

Ort:
Clubhaus der Freien Universität Berlin
Goethestraße 49
14163 Berlin
U-Bhf. Krumme Lanke (U 3)

Konzeption und Organisation:
Prof. Dr. Hans Richard Brittnacher (Berlin) – Prof. Dr. em. Thomas Koebner (Mainz)


Tagungsprogramm

Mittwoch, 24. September 2008

10.00
Eröffnung durch die Veranstalter/Grußworte

Sektion I: Bühnenreif

10.30-11.00
Thomas Koebner (Mainz):
Mime und seinesgleichen. Zur Genealogie des hässlichkomischen Antihelden.

11.15.-11.45
Cornelia Zumbusch (München):
„Dem Erhabenen ein Bein gestellt.“ Tragikomisches in den Prosaprojekten von J.M.R. Lenz

12.00-12.30
Kaffeepause

12.30-13.00
Antonia Eder (Tübingen):
P/B/Pathos“ - Zum burlesken Hiatus in Hofmannsthals Tragödie Elektra.

13.15-15.00
Mittagessen

Sektion II: Denken in Dur und Moll

15.00-15.30
Günter Oesterle (Gießen):
Zu einer Ästhetik des Dazwischen. Vom Erhabenen und Komischen bei Eduard Mörike.

16.00-16.30
Angelika Meier (Berlin):
„Wie viel man unter sich fühlt!“ Erhabene Lächerlichkeit in Nietzsches Ecce homo .

16.45-17.30
Kaffeepause

17.30-18.00
Susanne Scharnowski (Berlin):
„Interesse für bedingtes Wissen“ in „entzauberter Welt“: Erhabenheit und Komik/Größe und Kleinlichkeit von Wissenschaftlern und Wissenschaft.

19.00
Festliches Buffet für Referenten und Gäste


Donnerstag, 25. September 2008

Sektion III: Exemplarische Fälle

10.00-10.30
Irmela von der Lühe (Berlin):
„Der große Mann ist ein öffentliches Unglück“. Pathos und Komik in Thomas Manns Goethe-Verehrung.

10.45.-11.15
Gerhard Neumann (München, Berlin):
„War es eine Komödie, so wollte er mitspielen.“ Zu Kafkas Inszenierung des Anfangs im Prozeß-Roman

11.30-12.00
Kaffeepause

12.00-12.30
Ulrich Stadler (Zürich, Basel):
Über das Lachen Kafkas.

13.00-15.00
Mittagspause

Sektion IV: Lachen und Weinen in Schnee und Eis

15.00-15.30
Inge Stephan (Berlin):
„Weiße Flecken“ und „schwarze Löcher“ – Untergangs- und Auferstehungsszenarien heroischer Männlichkeit in Christoph Ransmayrs ‚Kältetexten’.

15.45-16.15
Kaffeepause

16.15-16.45
Hans Richard Brittnacher (Berlin):
Höllengelächter im ewigen Eis – warum es Deutsche fröstelt, wenn es Engländer gruselt.

17.00
Schlussworte


Kontakt:
Prof. Dr. Hans Richard Brittnacher (brittnacher21@aol.com)

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn24.09.2008
Ende25.09.2008
PersonName: Brittnacher, Hans Richard [Prof. Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: brittnacher21@aol.com 
KontaktdatenName/Institution: Freie Universität Berlin, Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften, Institut für Deutsche und Niederländische Philologie 
Strasse/Postfach: Habelschwerdter Allee 45 
Postleitzahl: 14195 
Stadt: Berlin 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeHistorische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte)
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/5208

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 23.02.2009 | Impressum | Intern